Kolumnen & Analysen Märkte

Auslandsaktien: Nasdaq klettert immer weiter
Börse Frankfurt - Indizes - 23.02.2017
16. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Betrachtet man die jüngsten Schätzungen der Europäischen Kommission, dann geht es aufwärts mit der Konjunktur in der Währungsgemeinschaft. Für das laufende Jahr erwartet Brüssel für den Euroraum mit 1,6 Prozent ein um 0,1 Prozent höheres Wachstum des Bruttoinlandprodukts als bisher angenommen. Im Prognose-Zeitraum bis 2018 soll es demnach erstmals seit fast zehn Jahren in allen Mitgliedsländern eine Entwicklung im positiven Bereich geben. Auch bei der Reduzierung der Arbeitslosigkeit und der Neuverschuldung kämen die Staaten voran. ... mehr

DAX kämpft mit psychologisch wichtiger 12.000er-Marke
Helaba Floor Research - Indizes - 23.02.2017
Fed: Eine geldpolitische Straffung könnte „recht bald angebracht“ sein In den letzten Tagen und Wochen wurden politische Unsicherheitsfaktoren immer wieder thematisiert und für einen Anstieg der Risikoaversion an den Finanzmärkten verantwortlich gemacht. Während Bundesanleihen von ihrem Status als sicherer Hafen profitieren und kurze Laufzeiten zum Teil neue historische Renditetiefs markieren, weisen die Zinsen in Frankreich, Italien und anderen Peripheriestaaten nach oben. Interessanterweise machen sich diese Unsicherheiten bei den zuletzt veröffentlichten Stimmungsindikatoren nicht bemerkbar. ... mehr

Marktstimmung: "Die magischen 12.000"
Börse Frankfurt - Indizes - 22.02.2017
15. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Einige mittelfristig orientierte institutionelle Investoren haben in den vergangenen Wochen ein recht glückliches Händchen bewiesen. So gelang es etwa einem Teil der Befragten, nicht nur die günstigsten Einstiegskurse für den DAX seit der vergangenen Stimmungserhebung zu erwischen, sondern auch das untere Ende einer möglichen neuen Konsolidierungszone zu markieren. Das sich daraus vielleicht auch mehr als eine Seitwärtsbewegung entwickeln könnte, zeigt unsere heutige Umfrage, die mit einem Sentiment-Index von +18 Punkten - das bedeutet einen Zuwachs von 17 Punkten gegenüber der Vorwoche - den bislang größten Optimismus in diesem Jahr ausweist. ... mehr

DAX auf Jahreshoch – M-DAX auf Rekordniveau
Helaba Floor Research - Indizes - 22.02.2017
Rekordjagd an der Wall Street setzt sich fort Heute Vormittag steht der ifo-Geschäftsklimaindex im Mittelpunkt des Interesses. In den letzten Monaten war das Stimmungsbild in der Eurozone und speziell in Deutschland solide, was auf eine fortgesetzte Wachstumsphase hindeutet. Allerdings enttäuschten die Daten zur Industrieproduktion und die sentix- und ZEW-Umfragen zeigten eine schwächere Tendenz an. Demgegenüber haben die vorläufigen Einkaufsmanagerindizes deutlich positiv überrascht. Der Industrie-PMI legte den dritten Monat in Folge zu und liegt mit 57,0 Punkten auf einem sehr hohen Niveau. ... mehr

ETFs: Erste Gewinnmitnahmen in US-Titeln
Börse Frankfurt - Indizes - 21.02.2017
21. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die Stimmung an den Märkten bleibt gut, immer höhere Kurse lassen Anleger zu Aktien-ETFs greifen. Frank Mohr von der Commerzbank spricht von einem eindeutigen "Risk-on"-Modus. "Bei Aktien-ETFs sehen wir einen klaren Käuferüberhang." Nach einer Seitwärtsbewegung in der Vorwoche ging es zum Wochenstart wieder nach oben am deutschen Aktienmarkt - obwohl der Rückenwind aus den USA fehlte, denn dort blieb die Börse am Montag geschlossen. ... mehr

DAX: Jahreshoch wieder im Fokus - M-DAX mit neuem Rekordhoch
Helaba Floor Research - Indizes - 21.02.2017
Griechenland stimmt Reformen zu Die Marktteilnehmer wenden sich heute zunächst den vorläufigen Werten der Einkaufsmanagerindizes in Frankreich, Deutschland und der Eurozone zu. Die Vorgaben sind gemischt. Stimmungsindikatoren in den USA zeigen beispielsweise mit unerwarteten Anstiegen, dass die Belebung der konjunkturellen Entwicklung wahrscheinlich ist. Ob sich diese Erwartung vor dem Hintergrund der protektionistischen Töne in der US-Politik auf die deutsche und europäische Wirtschaft übertragen lässt, ist fraglich. ... mehr

DAX-Fahrplan: Weiterhin im Trump-Sog
Admiral Markets - Indizes - 20.02.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 11.672 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 5 Punkte über dem Wochenschluss der Woche zuvor und 12 Punkte über der Eröffnung der Vorwoche. Der Index hat sich damit innerhalb von fünf Handelstagen nicht bewegt. Bereits am Montagmorgen erreichte er allerdings im Rahmen der Vorbörse sein Wochentief. Am Montag konnte sich der DAX dann bis in den Bereich der 11.800 Punkte schieben und sich dort festsetzen. Am Dienstag ging es in einer engen Range seitwärts, der Move an die 11.848 Punkte folgte am Mittwoch. ... mehr

US-Indizes: Ist das noch normal?
RoboForex I B. Wachsmann - Indizes - 20.02.2017
Die US-Indizes bleiben auf Rekordfahrt und verzeichneten in der vergangenen Handelswoche einen Rekord nach dem anderen. Dies blieb auch dem neuen US-Präsidenten Donald Trump nicht verborgen, welcher über die positive Stimmung an den Aktienmärkten twitterte. Mit fünf Allzeithochs an fünf aufeinander folgenden Tagen gelang den drei Leitindizes DOW, S&P und Nasdaq eine Rally, die es so zuletzt 1992 gegeben hat. Dabei kam auch die Frage auf, ob diese Entwicklung noch normal sei. Da bleibt natürlich die Frage, was an den Aktienmärkten überhaupt normal ist. Dazu wird man bei 100 verschiedenen Leuten sicherlich 100 verschiedene Meinungen hören. ... mehr

Wochenausblick: Auf wackligen Füßen
Börse Frankfurt - Indizes - 20.02.2017
20. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Während die Aktienbörsen in den USA fast täglich neue Spitzenwerte erreichen, geht es beim deutschen Aktienindex um einiges gemächlicher voran. Im Schatten des jüngsten Rekordhochs des Dow Jones schaffte der DAX auf Wochensicht ein Plus von 0,7 Prozent und startete am Morgen bei einem Stand von 11.757 Punkten in den Handel. Nach wie vor stützt sich der Optimismus in Nordamerika auf die Ankündigung zahlreicher Infrastrukturmaßnahmen sowie die Erwartung umfangreicher Deregulierung im Finanzsektor, wie Markus Reinwand beobachtet. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt Monitor: Wie viel Aktien-Rallye ist noch drin?
R. Halver I Baader Markets - Indizes - 20.02.2017
Wird das Polit-Chaos in den USA zu einem Handicap für Aktien? Fährt eine restriktive US-Geldpolitik den Trumponomics nachhaltig in die Parade? Inwieweit können deutsche Industrieaktien von der US-Wirtschaftsvision profitieren? Wirken pro-amerikanische Steueränderungen auf deutsche Exportunternehmen kontraproduktiv? Und kann die Europa GmbH auch vor dem Hintergrund des Super-Polit-Jahrs 2017 gegen die America Corporation bestehen? ... mehr

Analyse: Der DAX kommt nicht aus dem Knick!
RoboForex I B. Wachsmann - Indizes - 20.02.2017
Der deutsche Leitindex kommt trotz steigender US-Indizes und Partylaune an der Wallstreet nicht aus dem Knick und verharrt weiterhin deutlich unter seinem bisherigen Allzeithoch. Damit kommt die Frage auf, warum es dem DAX nicht gelingt von der Rekordfahrt der US-Indizes zu profitieren. Auch in der vergangenen Handelswoche konnte der deutsche Leitindex die positiven Vorgaben nicht für einen bullishen Bruch des Januarhochs bei 11.893 Punkten nutzen und gab vor dem Wochenende wieder deutlich nach. Langfristig bleibt der positive Auftakt zwar intakt, temporär sind weitere Abgaben aber nicht unwahrscheinlich. ... mehr

Equity Daily: DAX tritt weiter auf der Stelle
Helaba Floor Research - Indizes - 20.02.2017
Der ifo-Geschäftsklimaindex gibt in dieser Woche einen Hinweis auf die konjunkturelle Perspektive in Deutschland. Im Januar enttäuschten die ifo-Geschäftserwartungen, auch vor dem Hintergrund der zunehmenden politischen Verunsicherung, während die ifo-Lagebeurteilungen nochmals besser ausfielen. Der Gesamtindex sank. Auf eine konjunkturelle Schwäche weist dies zwar nicht hin, Erwartungen einer höheren konjunkturellen Dynamik 2017 dürften aber in Frage zu stellen sein, denn die Vorgaben für die Februarwerte des ifo-Geschäftsklimas sind negativ. Sowohl sentix- als auch ZEW-Umfragen lieferten schwächere Ergebnisse und ein leichter Rückgang des ifo-Geschäftsklimas ist daher wahrscheinlich. ... mehr

DOW-Analyse: Zwischenkorrektir denkbar!
Admiral Markets - Indizes - 18.02.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 07.2017 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf auf Wochen- und Tages-Chart) ist weiterhin intakt und befindet sich innerhalb seiner Bewegungsphase. Da die letzten Handelstage (siehe Tages-Chart) kleinere Kursrückgänge und einen recht lustlosen Handel hervorbrachten, ist es gut denkbar, dass die eine oder andere (kleinere?) Zwischenkorrektur auf den Plan tritt, die auf dem Tages-Chart auch bereits die bestimmende Phase darstellt. ... mehr

Halvers Woche: "Bei der Lösung der Griechenland-Frage müssten sich selbst alle Helden der griechischen Mythologie geschlagen geben"
Börse Frankfurt - Indizes - 17.02.2017
17. Februar 2017. MÜNCHEN (Baader Bank). Es ist ähnlich wie bei einem Durchlauferhitzer im Badezimmer: Spätestens im Sommer braucht Athen neue Kredite, um alte zu bedienen. Wäre Griechenland Privatperson oder Unternehmen, hätten die Kreditgeber längst die Reißleine gezogen und wäre der Pleitegeier permanenter Gast im griechischen Luftraum. Bei Griechenland ist aber alles anders, erst Recht, da es sich um ein Euro-Mitgliedsland handelt. In der Eurozone gelten andere, nämlich politische Gesetze. Kredite müssen weiter gewährt werden, um die Folgen eines ansonsten drohenden Grexit zu vermeiden. ... mehr

DAX: Warten auf neue Impulse
Helaba Floor Research - Indizes - 17.02.2017
Chartbild mit ersten Warnzeichen Von der Europäischen Zentralbank gibt es keine Anzeichen dafür, dass das Anleihekaufprogramm in absehbarer Zeit zurückgefahren wird. Vielmehr hat das gestern veröffentlichte Protokoll der EZB-Ratssitzung von Mitte Januar gezeigt, dass eine große Mehrheit im EZB-Rat den von Präsident Draghi favorisierten, expansiven Kurs unterstützt. Den Währungshütern scheint daran gelegen zu sein, vorläufig keine Tapering-Diskussion aufkommen zu lassen. ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: "Die Anleger sind derzeit zu pessimistisch"
Börse Frankfurt - Indizes - 16.02.2017
15. Februar 2017. MÜNCHEN (Assenagon). In den vergangenen zwei Monaten war ich mit meinen Kollegen in verschiedenen Städten Deutschlands, der Schweiz und Österreich auf Roadshow. Wir haben mit vielen Kunden über die Lage nach dem Amtsantritt des neuen US-Präsidenten diskutiert. Meine These, dass in den nächsten Monaten sowohl das Wachstum als auch die Inflation und die Zinsen steigen würden, wurde von vielen Kunden akzeptiert. Eigentlich müsste das auch für die Aktien positiv sein. Hier gab es aber skeptische Stimmen. Könnte es nicht sein, dass es nach dem Anstieg in den letzten Monaten doch zu einem Rückschlag kommt? Niemand hat das richtig begründet. Aber viele hatten ein ungutes Gefühl. Ist das gerechtfertigt? ... mehr

Auslandsaktien: Aufbruchsstimmung in Südeuropa
Börse Frankfurt - Indizes - 16.02.2017
16. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Betrachtet man die jüngsten Schätzungen der Europäischen Kommission, dann geht es aufwärts mit der Konjunktur in der Währungsgemeinschaft. Für das laufende Jahr erwartet Brüssel für den Euroraum mit 1,6 Prozent ein um 0,1 Prozent höheres Wachstum des Bruttoinlandprodukts als bisher angenommen. Im Prognose-Zeitraum bis 2018 soll es demnach erstmals seit fast zehn Jahren in allen Mitgliedsländern eine Entwicklung im positiven Bereich geben. Auch bei der Reduzierung der Arbeitslosigkeit und der Neuverschuldung kämen die Staaten voran. ... mehr

DAX kratzt an der 11.800er-Marke
Helaba Floor Research - Indizes - 16.02.2017
US-Börsen setzten Rekordjagd fort Die zuletzt veröffentlichten US-Daten haben zum Teil positiv überrascht und das Wachstumsszenario bestätigt. Da auch die Inflation abseitig der Energiepreise leicht gestiegen ist, werden Erwartungen weiterer Leitzinserhöhungen unterstützt. Fed-Chefin Yellen hat bei ihren Anhörungen vor dem US-Kongress die Tür für weitere Schritte offen gehalten und insgesamt den Eindruck hinterlassen, dass es in diesem Jahr mehr als eine Erhöhung geben wird. ... mehr

Marktstimmung: "Diesmal muss es klappen!"
Börse Frankfurt - Indizes - 15.02.2017
15. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Einige mittelfristig orientierte institutionelle Investoren haben in den vergangenen Wochen ein recht glückliches Händchen bewiesen. So gelang es etwa einem Teil der Befragten, nicht nur die günstigsten Einstiegskurse für den DAX seit der vergangenen Stimmungserhebung zu erwischen, sondern auch das untere Ende einer möglichen neuen Konsolidierungszone zu markieren. Das sich daraus vielleicht auch mehr als eine Seitwärtsbewegung entwickeln könnte, zeigt unsere heutige Umfrage, die mit einem Sentiment-Index von +18 Punkten - das bedeutet einen Zuwachs von 17 Punkten gegenüber der Vorwoche - den bislang größten Optimismus in diesem Jahr ausweist. ... mehr

Fonds: Anleger machen Kasse
Börse Frankfurt - Indizes - 15.02.2017
15. Februar 2017. (FRANKFURT) Börse Frankfurt. Die wechselnde Entwicklung an den internationalen Aktienbörsen hebt das Geschäft mit aktiv verwalteten Fonds. "Unsere Umsätze bewegen sich auf einem gutem Niveau", meldet Anja Deisenroth-Boström von der Baader Bank. Insbesondere im Bereich international engagierter Portfolios macht die Händlerin regen Handel in beide Richtungen aus. Mit den jüngsten Rekorden an den US-Leitbörsen steige die Anzahl derer, die sich ihre Gewinne sicherten. Bereits den vierten Tag in Folge markierte der Dow Jones Industrial Index am Dienstag einen neuen Höchststand und schloss bei 20.504 Punkten. ... mehr

DAX – Jetzt auf 12.000 Punkte?
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 15.02.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 08.02.: Eine schwierige Phase. Ich möchte Ihnen nicht verschweigen, dass ich aktuell keine Variante im DAX favorisiere. Was ich sagen kann: Oberhalb von 11.700 Punkten sollte der DAX den nächsten Angriff auf die runde Marke bei 12.000 Punkten starten. Unterhalb von 11.500 Punkten sind Kursverluste bis knapp über 11.100 Punkte durchaus möglich. Dazwischen stellen Sie sich bitte auf ein volatiles Gezappel ein. ... mehr

Equity Daily - Führende US-Indices auf Rekordstand
Helaba Floor Research - Indizes - 15.02.2017
Die Chefin der US-Notenbank, Janet Yellen, verfolgt eine Politik gradueller Leitzinserhöhungen. Dies hat sie bei der gestrigen Anhörung vor dem Bankenausschuss des US-Senats klar gemacht. Auf einer der nächsten Sitzungen könnte eine Erhöhung angemessen sein, einen klaren Hinweis für einen Schritt schon im März gab es aber nicht. Ähnlich dürfte sie sich heute vor dem Finanzausschuss des Repräsentantenhauses äußern. Die Leitzinserwartungen dürften heute nicht größer werden – auch nicht mit Blick auf die anstehenden Konjunktur- und Preiszahlen. ... mehr

Börsen-Kolumne: Weitere Rally trotz Überhitzung?
Stephan Feuerstein - Indizes - 14.02.2017
Nachdem sich der amtierende US-Präsident mit neuem Aktionismus in den letzten Tagen etwas zurückgehalten hat, wirkt die Hoffnung auf sinkende Steuern in den USA wie ein wahrer Treibsatz für die Aktienkurse. So klettert der Dow Jones von Allzeithoch zu Allzeithoch. Hierzulande kann der DAX diese Bewegung zwar nicht völlig nachvollziehen, kann sich aber von der freundlichen Tendenz auch nicht komplett abkoppeln, so dass auch beim deutschen Aktienbarometer die Richtung momentan nach oben zeigt. Dies ist insofern interessant, als dass die Kurse eigentlich in einer kurzfristigen Überhitzung verlaufen ... mehr

ETFs: US-Aktien das Maß aller Dinge
Börse Frankfurt - Indizes - 14.02.2017
14. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Den jüngsten Bewegungen an den Aktienmärkten begegnen Anleger mit anhaltend hohem Interesse an Exchange Traded Funds. "Mit 42.000 Trades erreicht das ETF-Aufkommen ein sehr gutes Niveau", berichtet Frank Mohr. Während das Verhältnis von Aktieninvestments gegenüber Festverzinslichem mit 81 zu 18 Prozent im langfristigen Durchschnitt liege, deutet der Commerzbank-Händler das geringe Interesse an Rohstoffen, insbesondere Gold, als Zeichen für mehr Risikofreude. ... mehr

Aktienindizes: Trump zieht US-Indizes auf neues Rekordhoch!
RoboForex I B. Wachsmann - Indizes - 13.02.2017
Die US-Indizes setzten auch in der vergangenen Handelswoche ihre Rekordjagd fort und markierten neue Allzeithochs. Damit wird auch die zuletzt etwas ins Stocken geratene „Trump-Rally“ fortgesetzt. Eine große Rolle spielte dabei Trump selber, als er am Donnerstag vor den Managern der US-Fluggesellschaften eine Erklärung zur künftigen US-Steuerpolitik in Aussicht stellte. Die Märkte reagierten am Donnerstag positiv auf die Ankündigung und legten deutlich zu. Positive Daten vom US-Arbeitsmarkt wirkten sich ebenfalls stützend auf die Notierungen an den US-Aktienmärkten aus und bescherten Anlegern damit neue Allzeithochs. ... mehr

DAX-Fahrplan: Probleme, wichtige Marken zu entern
Admiral Markets - Indizes - 13.02.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche mit 11.655 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 12 Punkte unter dem nachbörslichen Schluss der Vorwoche und deutlich unter der Eröffnung am Vorwochenmontag. Auch in der letzten Woche war der Montag schwach. Der DAX gab vorbörslich nach und obwohl die Bullen mit Aufnahme des Xetra-Handels versuchten, den Index nach oben zu schieben, setzten sich die Bären durch. Der DAX fiel bis zum Handelsschluss auf 11.480 Punkte und am Dienstag ging es zunächst noch tiefer, bevor die Bullen zugriffen und den DAX über die 11.500 Punkte schoben. ... mehr

Geldanlage-Report-Kolumne: Tesla - Schöpferische Zerstörung und hohe Kursgewinne – auch in Zukunft?
Armin Brack - Indizes - 13.02.2017
Lieber Geldanleger, "Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist", konstatierte der berühmte französische Schriftsteller Victor Hugo bereits Mitte des 19.Jahrhunderts. Joseph Schumpeter legte 1942 makroökonomisch mit dem Konzept der «Schöpferischen Zerstörung» nach (in seinem Werk «Kapitalismus, Sozialismus und Demokratie»). Die Kernaussage dabei: «Jede ökonomische Entwicklung (im Sinne von nicht bloß quantitativer Entwicklung) baut auf dem Prozess der schöpferischen bzw. kreativen Zerstörung auf. ... mehr

Wochenausblick: US-Rallye steckt nicht an
Börse Frankfurt - Indizes - 13.02.2017
13. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die Rekordjagd in den USA geht weiter, in Europa agiert man hingegen vorsichtig. Der DAX schloss am Freitag bei knapp 11.667 Punkten, auf Wochensicht war das nur ein kleines Plus. Lediglich der MDAX glänzte: Der Nebenwerteindex stieg am Freitag erstmals in seiner Geschichte über 23.000 Punkte. Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 hatten zum Wochenschluss neue Bestmarken erreicht, Auslöser waren Ankündigungen von US-Präsident Trump über eine umfassende Steuerreform. ... mehr

trading-notes (aktien) 13.Februar 2017: Dax-Index wieder auf dem Weg Richtung 11.800 Punkte
trading-house.net - Indizes - 13.02.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, nach dem Test der wichtigen 38er-Tageslinie im Bereich von 11.500 Punkten hat sich der Dax-index in der letzten Woche wieder auf den Weg nach oben gemacht. Das Aufwärtspotenzial ist noch nicht ausgeschöpft und könnte den Index bis in den Bereich von 11.800/900 Punkte bringen. Dieser Kursanstieg dürfte allerdings nur Stück für Stück erfolgen. Denn wir erwarten, dass der Index die neuen Hochs der US-Börsen langsam nachvollzieht. Nach dem Erreichen des Kursbereichs von 11.800/900 Punkte dürfte der Index erst mal durchatmen und danach den Anlauf auf die 12.000 Punkte vornehmen. ... mehr

Analyse: DAX - Kein Raum für weitere Kursgewinne?
RoboForex I B. Wachsmann - Indizes - 13.02.2017
Der deutsche Leitindex kam zu Beginn der vergangenen Handelswoche erneut unter Druck, konnte sich allerdings dank starker US-Börsen noch in die Gewinnzone auf Wochenbasis retten. Das lag auch daran, dass in der vergangenen Handelswoche vornehmlich die US-Berichtsaison im Fokus stand und auch aus Europa keine nennenswerten Nachrichten zu vermelden waren. Hier wird es aber ebenfalls langsam spannend, da im Frühjahr mit den Wahlen in Frankreich die Eurozone abermals am Scheideweg steht. Noch ist dies ein Thema am Rande, aber wir können bereits jetzt die Uhr danach stellen, dass uns die Wahl in Frankreich bald täglich auf den Titelblättern anstrahlt. ... mehr

Aktienmärkte etablieren moderate Kursgewinne
Helaba Floor Research - Indizes - 13.02.2017
Gold und Euro auf dem Rückzug Datenseitig stehen zum Wochenbeginn keine relevanten Veröffentlichungen im Kalender. Erst morgen wird es interessant, denn dann geben Deutschland und Italien die BIP-Wachstumsraten des vierten Quartals bekannt. Mit soliden Zahlen stünde die Chance gut, dass der vorläufige Wert der Eurozone von +0,5 % VQ bestätigt wird. Die EWU-Produktionszahlen dürften im Dezember aber schwächer ausgefallen sein. Die Vorgaben dreier großer Euro-Volkswirtschaften waren deutlich und überraschend negativ, womit die Konsensschätzung weitgehend realistisch erscheint. ... mehr

Analyse Quartalschart: DAX - langfristige Aussichten weiter positiv
Björn Heidkamp I Kagels Trading - Indizes - 13.02.2017
Zeitpunkt der Analyse: 12.02.2017 Markt: DAX-Index (Xetra) Letzter Kurs: 11.667 Indexpunkte Analyst: Björn Heidkamp, www.kagels-trading.de Der abgebildete Chart zeigt die historische Kursentwicklung des deutschen Aktienindex DAX von 1984 bis heute, bei Kursen von 11.667 Indexpunkten. Jeder Notierungsstab stellt die Kursbewegung des DAX für ein Quartal dar. ... mehr

Halvers Woche: American Banks First muss auch heißen European Banks First
Börse Frankfurt - Indizes - 10.02.2017
10. Februar 2017. MÜNCHEN (Baader Bank). Alles neu macht der Trump. Selbst die Regulierung der Finanzindustrie, die seit 2008 als heilige Kuh gilt, ist nicht mehr vor dem rotfüchsigen Schlächter sicher. Mit einem neuen Dekret wird die Re-Deregulierung eingeläutet. U.a. soll die eiserne "Volcker-Rule" marshmallowisiert werden. Diese schränkt den (Eigen-)Handel der US-Banken ein oder verbietet ihn sogar. Kritiker dieser Neo-Deregulierung sehen allerdings die Gefahr eines Rückfalls in die schlimmste Zeit des Glücksrittertums, als Investmentbanken wie im Spielcasino sogar mit den Geldern der Anleger spekulierten und am Ende mit Steuergeldern gerettet werden mussten. ... mehr

4x Report: Snap will drei Milliarden Dollar einsammeln – Toshiba und Hitachi leichter – BP und Möller Maersk nach Zahlen schwächer
Börse Stuttgart - Indizes - 10.02.2017
Auslandsaktien KW 06 (06.02. bis 10.02.2017) Bis auf den leichten Rücksetzer zur Wochenmitte kann der amerikanische Aktienmarkt auf eine positive Woche zurückblicken. Der Dow Jones notiert wieder oberhalb der Marke von 20.000 Punkten, wenn auch nur wenige Punkte darüber. Hohe Umsätze waren bei der Aktie von iRobot (WKN: A0F5CC) zu beobachten. Der Hersteller von Reinigungsrobotern aus den USA enttäuschte Anleger bei den Quartalsergebnissen und schraubte seine Gewinnerwartungen gegenüber den Analystenschätzungen für das Gesamtjahr zurück. ... mehr

Aktienmärkte in Asien tendieren freundlich
Helaba Floor Research - Indizes - 10.02.2017
Ölpreis steigt über 53 USD/Fass. China: Export- und Importzahlen überraschen positiv. In dieser Woche haben vornehmlich politische Themen das Geschehen an den Finanzmärkten dominiert. Bei den anstehenden Wahlen in Frankreich, den Niederlanden und im Fall vorgezogener Wahlen in Italien macht sich die Sorge breit, dass Populisten und EU-Gegner Erfolge verbuchen und die Zukunft Europas und des Euros gefährden. Darüber hinaus rückt die Schuldenkrise in Griechenland wieder stärker in den Mittelpunkt. ... mehr

Auslandsaktien: US-Verlierer und -Gewinner
Börse Frankfurt - Indizes - 09.02.2017
9. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Während die Quartalsberichtssaison in Deutschland noch in vollem Gange ist, ist sie in den USA schon fast vorbei. Insgesamt gibt es wenig Anlass für Klagen. "Die US-Berichtssaison ist gut verlaufen, ohne große Überraschungen. Gerade Technologieunternehmen und Banken haben mit den Zahlen überzeugt", kommentiert Walter Vorhauser von Oddo Seydler. Zwar ist der Schwung aus dem November weg, der Dow Jones hält sich aber weiter über der Marke von 20.000 Punkten, am gestrigen Mittwoch waren es 20.052 Zähler zu Handelsschluss. ... mehr

DAX bewegt sich kaum von der Stelle
Helaba Floor Research - Indizes - 09.02.2017
GB: Unterhaus winkt Brexit-Gesetz durch In dieser Woche gibt es nur wenige Einträge im Datenkalender – Grund genug für Marktteilnehmer, sich politischen Themen zu widmen. Dabei werfen die in diesem Jahr anstehenden Wahlen in Europa lange Schatten voraus. Bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich würden Umfragen zufolge Le Pen von der Front National und der unabhängige Kandidat Macron die Stichwahl erreichen, bei der wiederum Macron deutlich vorne läge. Allerdings haben Umfragen sowohl bei der „Brexit“-Abstimmung als auch bei der Wahl Trumps zum US-Präsidenten falsch gelegen. ... mehr

Marktstimmung: "Viel Angst, wenig Folgen"
Börse Frankfurt - Indizes - 08.02.2017
8. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Orientiert man sich einzig und allein an den Marktkommentaren, könnte man den Eindruck gewinnen, dass es derzeit um die Finanzmärkte, aber auch um deutsche Aktien nicht allzu gut bestellt ist. Zum einen, weil sich viele Marktteilnehmer noch nicht an die schnellen und teilweise auch sehr umstrittenen Entscheidungen und Vorhaben Donald Trumps gewöhnt haben. Während die einen etwa die geplanten Deregulierungspläne des US-Präsidenten bejubeln, gibt es andere, die vor einer kompletten Abschaffung des Dodd-Frank-Gesetzes warnen und in der Folge gar einen neuerlichen Finanzmarktcrash befürchten. ... mehr

Aktienmärkte: Flucht in Sicherheit hält an
Helaba Floor Research - Indizes - 08.02.2017
Dow Jones mit neuem intraday-Rekordstand In letzter Zeit haben zahlreiche Vertreter der US-Notenbank davon gesprochen, dass drei Leitzinserhöhungen in diesem Jahr gerechtfertigt seien. Schon bei der Notenbanksitzung im Dezember wurde von den FOMC-Mitgliedern ein Leitzinsband von 1,25-1,50 % Ende 2017 als angemessen betrachtet (dot plots). Marktteilnehmer zweifeln allerdings daran und bis Ende dieses Jahres sind nur zwei Schritte vollständig eskomptiert. Dies liegt unter anderem an den weiterhin gedämpften Preisdruck. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Fed gibt Trump eine Probezeit bis Juni
R. Halver I Baader Markets - Indizes - 07.02.2017
Auf ihrer letzten Sitzung hat die US-Notenbank einstimmig beschlossen, ihre Zinspolitik unverändert zu belassen. Trotz verbesserter Konjunkturdaten hält sie sich ebenso mit Hinweisen über Zeitpunkte zukünftiger Zinserhöhungen zurück. Zunächst will sich die Fed ein klareres Bild über die beabsichtigte Wirtschafts- und Finanzpolitik der neuen US-Administration machen, die sich derzeit noch sehr im Handwerk des handelspolitischen Porzellanzerschlagens und geopolitisch widersprüchlicher Aussagen übt. ... mehr

ETFs: Bluechips der Euroländer erste Wahl
Börse Frankfurt - Indizes - 07.02.2017
7. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Nachgebenden Notierungen an den internationalen Aktienbörsen zum Trotz engagieren sich viele Anleger weiterhin in ETFs, die die Wertentwicklung von Unternehmen entwickelter Staaten abbilden. "Mit 42.000 Trades hatten wir eine sehr aktive Woche", meldet Andreas Bartels von der Commerzbank. Über alle Anlageklassen hinweg seien Anleger mit 55 Prozent Käufen nach wie vor zuversichtlich gestimmt. Dennoch verbucht Bartels erste Abflüsse aus Indexfonds mit US-Aktien wie dem MSCI USA (WKNs A1H53M, A0REJY) und S&P 500 (WKN ETF012, A1JX53, DBX0F2). ... mehr

Börsen-Kolumne: Was taugt der Superbowl-Indikator?
Stephan Feuerstein - Indizes - 07.02.2017
In dieser Woche erreicht die Quartalszahlensaison ihren Höhepunkt. Damit sind zuletzt die Unternehmen etwas aus dem Schatten des neuen US-Präsidenten getreten, dessen Aktionen an den Börsen immer wieder von Reaktionen begleitet werden. So auch die jüngste Maßnahme, mit welcher das so genannte „Dodd-Frank-Gesetz“ wieder rückgängig gemacht werden soll. Dieses wurde nach der Finanzkrise von der Regierung unter Barack Obama erlassen, um zu verhindern, dass künftig Großbanken erneut mit dem Geld der Steuerzahler gerettet werden müssen. ... mehr

Aktienmärkte: Risikoaversion nimmt wieder zu
Helaba Floor Research - Indizes - 07.02.2017
Politische Themen dominieren Die Konjunktur in Deutschland ist robust und die Industrieproduktion, die heute Morgen zur Veröffentlichung ansteht, dürfte den dritten Monat in Folge zugelegt haben. Neben dem deutlich gestiegenen Auftragseingang liefert der Einkaufsmanagerindex des Verarbeitenden Gewerbes eine positive Indikation. Dieser liegt mit 56,4 Punkten weit im Expansionsbereich (Grafik) und lässt so auf eine positive Entwicklung schließen. Im Wochenverlauf stehen auch in Spanien, Italien und Frankreich Produktionszahlen auf dem Programm. ... mehr

DAX-Fahrplan: Konsolidierung
Admiral Markets - Indizes - 06.02.2017
Am Montagmorgen der letzten Handelswoche ging der DAX mit 11.774 Punkten in den vorbörslichen Handel und startete damit gut 30 Punkte unter dem nachbörslichen Schluss der Vorwoche. Auch weiterhin war der Montag von Schwäche geprägt: Bis zum Nachmittag rutschte der DAX bis an die 11.650 Punkte, dort gelang eine kurze Erholung. Am Dienstag gab der Index weiter nach. Erst bei 11.530 Punkten konnte er sich stabilisieren und von hier aus dann eine sukzessive Erholung einleiten. Am Mittwoch ging es bis an und knapp über die 11.700 Punkte. Allerdings konnte der DAX dieses Niveau nicht halten und gab im Anschluss wieder nach. ... mehr

Analyse US-Indizes: FED zeigt sich zurückhaltend und vermeidet Konfrontation mit dem Weißen Haus!
RoboForex I B. Wachsmann - Indizes - 06.02.2017
Die vergangene Handelswoche hatte mit der Notenbanksitzung des FED und den US-Arbeitsmarktdaten einige wichtige Termine auf der Agenda. Allerdings bleibt auch danach der neue US-Präsident Donald Trump und seine protektionistischen Entscheidungen das beherrschende Thema an der Wall-Street und den weltweiten Finanzmärkten. Insbesondere ein Telefonat zwischen Trump und dem australischen Premier sorgte zu Wochenbeginn für Wirbel. Zwar resultierten hieraus noch keine marktrelevanten Konsequenzen aber Anlegern stellt sich hiernach verstärkt die Frage, inwieweit der neue US-Präsident berechenbar ist. ... mehr

Geldanlage-Report-Kolumne: Russland – Warum russische Aktien so günstig sind und welche Rendite Sie erwarten können
Armin Brack - Indizes - 06.02.2017
Sie wissen: Für meinen neuen Trendaktien-Report screene ich konsequent nach solchen Trendaktien, die extrem attraktive fundamentale Bewertungsniveaus aufweisen. Die Börsenhistorie zeigt ganz klar, dass die Kombination aus Value und Trend hohe Überrenditen für Anleger bringt. Günstige Einzelaktien finden sich bevorzugt in günstigen (nationalen) Märkten. Speziell russische Aktien erscheinen derzeit als unschlagbar günstig. Allerdings ist das schon seit einigen Jahren so und Value-Investoren wissen: Günstig alleine bringt keine Performance. ... mehr

Die Jahresprognosen - Was hat sich bisher getan?
Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 06.02.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, heute möchte ich an dieser Stelle gemeinsam mit Ihnen die Jahresprognosen durchgehen. DAX Im Fazit habe ich bei einem Kurs von rund 11.400 Punkten festgehalten: “Das Kaufsignal ist aktiv.“ Seitdem hat der DAX in der Spitze über 450 Punkte hinzugewonnen, das erste Ziel bei 12.066 Punkten wurde aber noch nicht erreicht. Ebenso wenig geriet aber die genannte Unterstützung bei 11.280 Punkten zu irgendeinem Zeitpunkt in Gefahr. Fazit: Position einfach weiter laufen lassen. ... mehr

Wochenausblick: Widersprüchliche Zeichen
Börse Frankfurt - Indizes - 06.02.2017
6. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Knapp 1,4 Prozent verlor der deutsche Aktienindex in den vergangenen fünf Handelstagen und verabschiedete sich am Freitag bei einem Stand von 11.651 Zählern ins Wochenende. "Nach der Jahresendrallye fehlen den Aktienmärkten nach wie vor die Impulse für weitere Kursanstiege", meint Chris-Oliver Schicktentanz von der Commerzbank. Trotz verbesserter Konjunktur und anhaltender Unterstützung durch die offenen Geldschleusen der Europäischen Zentralbank hegten Anleger angesichts politischer Risiken Zweifel. Nach einem überzeugenden Start habe auch die Berichtssaison zuletzt schwächere Ergebnisse zutage gefördert. ... mehr

trading-notes (aktien) 06.Februar 2017: Dax-Index nach Korrektur wieder kaufenswert
trading-house.net - Indizes - 06.02.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, der Dax-Index hat einen Teil seiner überverkauften Situation in der letzten Woche abgebaut. Dabei wurde fast genau die wichtige 38er-Tageslinie getestet. Nach dem Test ging es zügig wieder nach oben. Aktuell atmet er wieder durch und baut dabei wieder Kraft für den nächsten Anstieg auf. Der Index dürfte dabei schnell wieder an die 11.800er Marke heranlaufen, und gleich darauf die 11.900 Punkte, also das Jahreshoch, anvisieren. Alle Markteilnehmer warten danach auf einen Test der 12.000 Punkte. ... mehr

Analyse: DAX mit erstem Wochenverlust in 2017!
RoboForex I B. Wachsmann - Indizes - 06.02.2017
Der deutsche Leitindex hat in der vergangenen Handelswoche seinen Aufwärtstrend nicht fortsetzen können und fiel unter 11.700 Punkte zurück. Dabei wurde der Vorwochengewinn größtenteils wieder abgegeben, sodass man zum gegenwärtigen Zeitpunkt festhalten muss, dass der bullishe Ausbruch keine neuen Käufer in den Markt ziehen konnte. Damit bestätigt sich der Verdacht, dass die Luft für den deutschen Leitindex sehr dünn geworden ist und Anleger nun primär eine Korrektur erwarten. Auch die Notenbanksitzung des FED brachte in der vergangenen Woche keine nennenswerten Impulse mit sich, sodass der technische Ausblick für den DAX zum Wochenende offen gestaltet werden kann. ... mehr

Aktuelle Kolumnen & Analysen

Hüfners Wochenkommentar: "Euro ohne Deutschland?"
Börse Frankfurt - Forex - 23.02.2017
23. Februar 2017. MÜNCHEN (Assenagon). Vor ein paar Tagen sprach ich in Wien mit dem Vorstand einer renommierten österreichischen Privatbank über die Probleme in der europäischen Währungsunion. In vielen Punkten waren wir unterschiedlicher Meinung. Schließlich meinte er resignierend (freilich nicht ganz ernst gemeint): Dann bleibt doch nur, dass Deutschland aus dem Euro ausscheidet. Das ist eine Meinung, die ich in letzter Zeit häufiger höre. Ich vermute, dass sie an Gewicht gewinnen wird, wenn es im Euro zu noch größeren Spannungen kommen sollte und - Gott sei's geklagt - vielleicht sogar ein Mitglied ausscheidet. ... mehr

DAX tut sich schwer mit der 12.000 – Euro vermiest die Stimmung
CMC Markets - Marktberichte - 23.02.2017
Ein im Tagesverlauf wieder stärkerer Euro hat heute die Investoren verschreckt, die als nächstes Kursziel für den Deutschen Aktienindex schon das Allzeithoch einkalkuliert hatten. Trotz neuer Rekordhochs an der Wall Street konnte der DAX deshalb die 12.000er Marke auch heute nicht hinter sich lassen. Damit bleibt die Entwicklung der Gemeinschaftswährung das Zünglein an der Waage, was die weitere Entwicklung am deutschen Aktienmarkt angeht. Eigentlich ist ein stärkerer Euro zwar positiv, drückt sich darin doch auch eine geringere Wahrscheinlichkeit eines Wahlsiegs Le Pens bei den französischen Präsidentschaftswahlen aus. ... mehr

Auslandsaktien: Nasdaq klettert immer weiter
Börse Frankfurt - Indizes - 23.02.2017
16. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Betrachtet man die jüngsten Schätzungen der Europäischen Kommission, dann geht es aufwärts mit der Konjunktur in der Währungsgemeinschaft. Für das laufende Jahr erwartet Brüssel für den Euroraum mit 1,6 Prozent ein um 0,1 Prozent höheres Wachstum des Bruttoinlandprodukts als bisher angenommen. Im Prognose-Zeitraum bis 2018 soll es demnach erstmals seit fast zehn Jahren in allen Mitgliedsländern eine Entwicklung im positiven Bereich geben. Auch bei der Reduzierung der Arbeitslosigkeit und der Neuverschuldung kämen die Staaten voran. ... mehr

Euwax Trends: Dax : weiter Ringen um die 12.000 Punkte
Börse Stuttgart - Marktberichte - 23.02.2017
Bilanzen von Henkel und ProSiebenSat.1 11.998,59 – was klingt wie ein Sonderangebot für einen Kleinwagen ist der Dax Schlussstand vom Mittwoch. Und das Ringen um die 12.000 Punkte geht weiter und damit der Angriff auf das Allzeit-Hoch. Doch am Donnerstag kommt der Dax nicht vom Fleck. Zahlen kommen heute unter anderem von ProSiebenSat.1 und Henkel aus der ersten Börsenreihe. Die Vorgaben sind gemischt: Der Dow Jones legt zu, der Nikkei gibt leicht nach. ... mehr

Baader Bond Markets: EZB und Fed nehmen Bondmärkte in den Schwitzkasten
K. Stopp I Baader Markets - Bonds - 23.02.2017
Die internationalen Rentenmärkte steuern auf eine Zerreißprobe zu, welche in der gegensätzlichen Ausrichtung der Geldpolitik von Europäischer Zentralbank (EZB) und der US-amerikanischen Notenbank (Fed) begründet ist. Während die Fed sich infolge steigender Inflationszahlen, guter Konjunkturdaten und zu erwartender Stimuli seitens der neuen US-Regierung mit steigenden Zinsen auseinandersetzt, hält die EZB an ihrer Politik des billigen Geldes fest. Und das obwohl auch in der Eurozone höhere Inflationszahlen zu beobachten waren. In Deutschland ist für den Januar sogar mit einer Rate von 2% zu rechnen. ... mehr

Analyse: Analystenschätzungen halten WTI auf Kurs!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 23.02.2017
Die Rohölnotierungen hielten sich auch in der letzten Handelswoche auf ihren Kursniveaus und verzeichneten keine nennenswerten Abgaben. Allerdings gibt es auch keinen neuen Impuls für dynamische Anstiege auf der Oberseite. Aus fundamentaler Sicht bleibt die Perspektive ebenfalls unverändert, sodass die Marktteilnehmer weiterhin auf den nächsten entscheidenden Impuls warten. Am Dienstag verhalf ein Analystenkommentar der Citigroup WTI auf ein neues Monatshoch. Übergeordnete Marktsituation WTI - 23. Februar 2017 Dieses Monatshoch geht einher mit dem Vorvortageshoch und stellt den nächsten übergeordneten Widerstand bei 55,05 USD dar. ... mehr

DAX tanzt um die 12.000 – Euphorie hält sich in Grenzen
CMC Markets - Marktberichte - 23.02.2017
Der Deutsche Aktienindex notiert das erste Mal seit April 2015 wieder über 12.000 Punkten. Der Anstieg vor zwei Jahren wurde begleitet durch einen Kanon an Kommentatoren, die fast unablässig auf die Alternativlosigkeit der Aktie hinwiesen. Dieser überbordende Optimismus pro Aktie herrscht heute nicht mehr vor – das ist ein gutes Zeichen. Gerade auch deshalb, weil die Alternativlosigkeit der Aktie in Deutschland noch viel dramatischer geworden ist. Die Inflation liegt deutlich über den Nominalzinsen. Da der Zins aber immer nur das ist, was real übrig bleibt, erleiden Sparer echte Kaufkraftverluste. ... mehr

DAX kämpft mit psychologisch wichtiger 12.000er-Marke
Helaba Floor Research - Indizes - 23.02.2017
Fed: Eine geldpolitische Straffung könnte „recht bald angebracht“ sein In den letzten Tagen und Wochen wurden politische Unsicherheitsfaktoren immer wieder thematisiert und für einen Anstieg der Risikoaversion an den Finanzmärkten verantwortlich gemacht. Während Bundesanleihen von ihrem Status als sicherer Hafen profitieren und kurze Laufzeiten zum Teil neue historische Renditetiefs markieren, weisen die Zinsen in Frankreich, Italien und anderen Peripheriestaaten nach oben. Interessanterweise machen sich diese Unsicherheiten bei den zuletzt veröffentlichten Stimmungsindikatoren nicht bemerkbar. ... mehr

Fixed Income Daily - Unsicherheiten machen sich bei Stimmungsindikatoren nicht bemerkbar
Helaba Floor Research - Bonds - 23.02.2017
In den letzten Tagen und Wochen wurden politische Unsicherheitsfaktoren immer wieder thematisiert und für einen Anstieg der Risikoaversion an den Finanzmärkten verantwortlich gemacht. Während Bundesanleihen von ihrem Status als sicherer Hafen profitieren und kurze Laufzeiten zum Teil neue historische Renditetiefs markieren, weisen die Zinsen in Frankreich, Italien und anderen Peripheriestaaten nach oben. Interessanterweise machen sich diese Unsicherheiten bei den zuletzt veröffentlichten Stimmungsindikatoren nicht bemerkbar. ... mehr

FX Daily - EUR/USD - Erwartete Trading-Range: 1,0460 – 1,0635
Helaba Floor Research - Forex - 23.02.2017
Im Datenkalender finden sich kaum Einträge, die von der wieder stärker brodelnden Euro-Krise ablenken könnten. Die politische Verunsicherung im Kontext der Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und möglicherweise auch in Italien ist dafür verantwortlich und so werden konjunkturelle Veröffentlichungen vor allem dann beachtet, wenn sie die Euro-Krisenstimmung eher befeuern als lindern. Dies dürfte auch für das INSEE-Geschäftsklima gelten. Echten Einfluss auf das Marktgeschehen erwarten wir nur für den Fall einer Enttäuschung. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige AVATRADE - Devisen und CFDs handeln
Anzeige eToro - Traden Sie mit den Besten!
Digitale Optionen auf Devisen, Rohstoffe und Indizes

Sponsor

Anzeigen

<