Kolumnen & Analysen Märkte

Goldpreis findet Stützung an Aufwärtstrendlinie und 200-Tage-Linie
Karsten Kagels - Commodities - 24.06.2017
Nach anfänglicher Kursschwäche konnte sich der Gold-Future in der vergangenen Woche im Bereich von $1.243 wieder fangen und zum Wochenschluß bis auf $ 1.257,8 deutlich erholen. Unterstützung boten das Oktobertief 2016, die Aufwärtstrendlinie, ausgehend vom Dezembertief 2016, und die 200-Tage-Linie. Gold-Future testet erfolgreich die langfristige Abwärtstrendlinie Die langfristige Abwärtstrendlinie, ausgehend vom Hoch des Jahres 2011, wurde in der vergangenen Woche erfolgreich von oben getestet. ... mehr

WTI: Abwärtsbewegung setzt sich fort!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 22.06.2017
Auch in der vergangenen Handelswoche setzte sich die Abwärtsbewegung bei der amerikanischen Rohölsorte WTI fort. Damit rückt derzeit auch die psychologische Marke bei 40,- USD wieder auf die Agenda. Zuletzt hatte die Sorte West Texas Intermediate im August 2016 unter dieser Marke notiert. Neue Befürchtungen hinsichtlich der erhöhten libyschen Förderung und eine steigende US-Bohrtätigkeit wirkten sich dabei zuletzt negativ auf die Notierungen aus. ... mehr

Analyse: Edelmetalle unter Druck!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 16.06.2017
Gold und Silber zeigten bereits im Vorfeld der Notenbanksitzung des FED bearishes Momentum und befanden sich auf dem Rückzug vom Zwischenhoch bei 1.297,- USD. Die bearishe Impulsbewegung verstärkte sich zudem nach dem Zinsentscheid der US-Notenbank, auf dem eine weitere Zinsanhebung um 25 Basispunkte bekannt gegeben wurde. Noch stärker wirkten sich hingegen die Äußerungen Yellens auf der anschließenden Pressekonferenz aus. Dabei präsentierte sich die Vorsitzende des FED ungewohnt „hawkishe“ was die Wahrscheinlichkeit für weitere Zinsanhebungen in 2017 erhöht. ... mehr

Analyse: WTI - Lagerbestände in den USA nehmen erneut zu
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 15.06.2017
In der vergangenen Handelswoche wurden für die Rohölsorte West Texas Intermediate zwei Szenarien für die künftigen Handelswochen besprochen. Seitdem hat das bullishe Handelsszenario stark an Wahrscheinlichkeit eingebüßt, da der Unterstützungsbereich bei 47,- USD nicht nachhaltig verteidigt werden konnte. Auslöser waren die US-Lagerdaten. Laut US-Energieministerium kam es in der letzten Woche zu einem überraschenden Lageraufbau bei Rohöl, welcher mit 3,3 Mio. Barrel zudem recht kräftig ausfiel. Am gestrigen Handelstag legten die Lagerbestände erneut zu. Damit rückt nun das bisherige Jahrestief bei 44,40 USD wieder auf die Agenda. ... mehr

Rohstoffe: Palladium immer teurer
Börse Frankfurt - Commodities - 14.06.2017
14. Juni 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Weder Goldoptimisten noch -pessimisten können derzeit triumphieren: Die Notierungen bleiben in einer Seitwärtsspanne um 1.200 US-Dollar je Feinunze gefangen. Im Mai hatte sich Gold wieder etwas verteuert, vergangene Woche kletterte der Preis auf knapp unter 1.300 US-Dollar, auch aufgrund der jüngsten US-Dollar-Schwäche, die den Golderwerb für Euro-Anleger verbilligt. Seitdem geht es aber wieder nach unten: Am Mittwochmorgen liegt die Notierung bei 1.267 US-Dollar. Seit Jahresanfang ergibt sich damit aber immer noch ein Plus von 11 Prozent. ... mehr

Edelmetall-Report: Gold bleibt als sicherer Hafen gefragt!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 09.06.2017
Das gelbe Edelmetall konnte zu Wochenbeginn deutliche Kursgewinne verbuchen und stieg in der Spitze bis auf 1.296,- USD an, wodurch ein neues Siebenmonatshoch verzeichnet wurde. Dabei profitierte Gold von den neuen politischen Spannungen in der Golf-Region und dem schwächer ausgefallenen US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag. Hier wurden die Erwartungen von 184.000 neuen Stellen mit lediglich 138.000 neuen Stellen deutlich verfehlt, was die Erwartungen an eine Zinsanhebung des FED über die nächste Sitzung hinaus schmälerte. Zudem wurde der Stellenzuwachs in den beiden Vormonaten März und April um insgesamt 66.000 Stellen nach unten korrigiert. ... mehr

Analyse: WTI - Zwei Szenarien für die Zukunft
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 08.06.2017
Die Entwicklung der Rohölpreise wird dauerhaft von Spekulation über die künftige Strategie der Opec bestimmt. Dabei notiert WTI seit Jahresbeginn in einer Spanne zwischen 45,- USD und 55,- USD je Barrel. Zuletzt gab es mit dem Bruch der übergeordneten Aufwärtstrendlinie und der Verlängerung der Förderkürzungen durch die Opec zwei wichtige Signale für die mittelfristige Entwicklung. Eine technische Richtungsentscheidung steht aber nach wie vor aus, sodass Anleger weiterhin beide Handelsrichtungen auf der Agenda haben müssen. ... mehr

Edelmetall-Report: Keine neuen Impulse für Gold!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 02.06.2017
Das gelbe Edelmetall konnte seit Wochenbeginn keine nachhaltigen Kursanstiege etablieren und notiert damit auf Wochensicht fast unverändert bei 1.262,- USD je Feinunze. Damit fehlt es zugleich an einem bullishen Ausbruch über den Widerstandsbereich zwischen 1.263,- USD und 1.265,- USD weshalb sich noch keine klare Handelsrichtung für die kommenden Tage herauskristallisiert hat. Hinzu kommt, dass mit den anstehenden Notenbanksitzungen auch bei den Edelmetallen mit erhöhter Volatilität zu rechnen ist. Den Start macht in der kommenden Handelswoche die EZB um Mario Draghi am Donnerstag. ... mehr

Analyse: WTI - Buy the Rumour, sell the News!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 01.06.2017
Vor einer Woche beschloss die Opec auf ihrer Tagung eine Verlängerung der Förderkürzungen um neun Monate und schuf damit erneut Fakten. Die Rohölpreise setzten im Anschluss allerdings nicht zu einer Fortsetzung der Erholung an sondern kamen verstärkt unter Druck. Noch am Donnerstag ging es für WTI um sechs Prozent abwärts auf 48,50 USD und damit deutlich unter die psychologische 50,- USD Marke. Analysten begründeten die negative Entwicklung damit, dass Marktteilnehmer auf eine weitreichendere Einigung spekuliert haben. Dabei ist die Entwicklung der Notierungen für den Newsflow um WTI und Co. nicht besonders ungewöhnlich. ... mehr

Edelmetalle in der letzten Woche fester, Minenaktien wenig verändert
Karsten Kagels - Commodities - 21.05.2017
In der vergangenen Woche konnten Gold, Silber und Platin Kursgewinne zeigen, möglicherweise als direkte Reaktion auf den schwächeren Aktienmarkt, während die Gold- und Silberaktien im Wochenverlauf wenig verändert waren. Die Seitwärtsbewegung der letzten sechs Monate setzt sich im Edelmetallsektor weiter fort. Wichtige Widerstände sind noch nicht überschritten Für den Gold-Future ist die Kursmarke von $1.265 ein wichtiger Widerstand, der in der vergangenen Woche einen weiteren Kursanstieg aufgehalten hat. ... mehr

Edelmetall-Report: Die politische Unsicherheit gibt ihr Comeback!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 19.05.2017
Mit den zunehmenden Spekulationen um die Zukunft von Donald Trump kehrt die politische Unsicherheit zurück auf die Agenda. Davon profitierte in den vergangenen Handelstagen auch der Goldpreis. Dies ist zum einen auf den schwächeren US-Dollar und zum anderen auf die gestiegene Nachfrage für sichere Anlagen zurückzuführen. Mit 1.260,- USD erreichte das gelbe Edelmetall am gestrigen Handelstag sodann einen mittelfristigen Widerstandsbereich, welcher für die weitere Entwicklung von wesentlicher Bedeutung sein dürfte. ... mehr

Analyse: WTI - Starker Wochenauftakt mit Hindernissen!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 18.05.2017
Nach seinem Zwischentief bei 44,40 USD konnte WTI in der vergangenen Handelswoche und zum Wochenauftakt wieder deutlich zulegen und von Montag bis Mittwoch einen Zugewinn von knapp 3,6 Prozent verbuchen. Seit dem Tief bei 44,40 USD befindet sich WTI nun gute 11 Prozent im Plus. Hauptverantwortlich für den Preisanstieg sind die zuletzt positiven Signale für eine Förderkürzung über das 1. Halbjahr 2017 hinaus. Dabei erwägen die Opec und Russland als größter Erdölproduzent außerhalb des Erdölkartells eine Ausweitung der Produktionskürzung bis in zum Ende des ersten Quartals 2018. ... mehr

Rohstoffe: Aufholjagd für Silber?
Börse Frankfurt - Commodities - 17.05.2017
17. Mai 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der Schwung aus den ersten Wochen des Jahres ist längst weg, seit vielen Wochen dominieren Seitwärtsbewegungen oder Preisrückgänge den Rohstoffmarkt. Der Rohstoffpreisindex S&P GSCI notiert aktuell bei 381 nach 398 Punkten zum Jahresschluss 2016. Gold: Widerstrebende Einflüsse Trotz jüngstem Goldpreisanstieg: Auf Monatssicht hat sich das Edelmetall verbilligt. Am Mittwochmorgen wird die Feinunze zu 1.244 US-Dollar gehandelt, vor gut einem Monat waren es fast 1.300 US-Dollar. ... mehr

Börsen-Kolumne: Gold & Silber lieb ich sehr...
Stephan Feuerstein - Commodities - 16.05.2017
Was einst Dagobert Duck beim Zählen seiner Taler sang, scheint aktuell wieder von Bedeutung zu werden. So sorgt derzeit der Konflikt der Vereinigten Staaten mit Nordkorea für eine Nachfrage nach Gold und damit auch nach Silber. Denn die beiden Edelmetalle weisen eine hohe Korrelation auf. Allerdings zeigt sich hin und wieder der Silberpreis als der „Turbo“ auf Gold, da dort die Bewegungen oftmals etwas heftiger verlaufen. ... mehr

Gold und Silber - Gerüchte über Marktmanipulation - Update!
Lars Erichsen - CFD-Brief - Commodities - 15.05.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, mit dem Trading hat es zwar wenig zu tun, aber dennoch werde ich sehr regelmäßig zu meiner Meinung nach den zahlreichen Vorwürfen rund um die Manipulation der Gold- und Silberpreise gefragt. Leider habe ich auch keine Erkenntnisse, die über das allgemein Bekannte hinausgehen. Gerne versorge ich Sie aber mit aktuellen Informationen und Berichten zu diesem Thema. Spannend ist es allemal. Untersuchungen In den letzten Jahren gab es Untersuchungen durch die US-Regulierungsbehörde, ob die Preise am weltgrößten Goldmarkt in London künstlich beeinflusst wurden. ... mehr

Video: Leichte Kurserholung bei Edelmetallen und Minenaktien
Karsten Kagels - Commodities - 13.05.2017
Weiter freundliche Edelmetallpreise in der nächsten Woche wahrscheinlich Nach einem kräftigen dreiwöchigen Kursrückgang konnte sich die Kurse der Edelmetalle stabilisieren und sogar ein leichtes Kursplus im Wochenverlauf halten. Es ist relativ wahrscheinlich, dass wir auch in der nächsten Woche steigende Gold-, Silber- und Platinpreise sehen werden. Der Goldpreis bewegt sich aktuell unter den fallenden 20-Tage, 50-Tage und 200 Tage Gleitenden Durchschnitten. ... mehr

Edelmetall-Report: Positive Stimmung drückt auf die Edelmetallpreise!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 12.05.2017
Mit dem Wahlsieg von Emmanuel Macron zum französischen Präsidenten hat die politische Unsicherheit in der Eurozone spürbar nachgelassen. Während die europäischen Aktienindizes und die europäische Gemeinschaftswährung zu einer Erholungsbewegung ansetzten, zeigten sich die Edelmetalle weiterhin mit schwachen Notierungen. Hinzu kommt, dass die Aussicht auf steigende Leitzinsen in den USA den Ausblick für Gold auch übergeordnet verschlechtert, da Gold keine regelmäßige Rendite erzielt und unter steigenden US-Zinsen als schlechtere Anlagealternative zu sehen ist. ... mehr

Analyse: WTI - Technisch weiter angeschlagen!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 11.05.2017
WTI stand nach dem Bruch der übergeordneten Aufwärtstrendlinie auch in der vergangenen Handelswoche zunächst unter Druck und setzte die eingeleitete Abwärtsbewegung fort. Erst im Bereich der Unterstützung bei 44,85 USD gelang WTI eine technische Stabilisierung und eine technische Gegenreaktion. Diese war auch auf positive Signale zu einer Verlängerung der Förderkürzung über das erste Halbjahr hinaus zurückzuführen. Hier gab es zum Wochenstart zuversichtliche Äußerungen aus Saudi-Arabien und Russland. ... mehr

Analyse: Verkaufsdruck am Rohölmarkt
Björn Heidkamp I Kagels Trading - Commodities - 08.05.2017
Zeitpunkt der Analyse: 07.05.2017 Markt: leichtes Rohöl Future Endlos Kontrakt (NYMEX) Letzter Kurs: 46,22 USD/Barrel Analyst: Björn Heidkamp, www.kagels-trading.de Der abgebildete Chart zeigt die historische Kursentwicklung des Rohöl Futures von 1983 bis heute, bei Kursen von 46,22 USD/Barrel. Ein Notierungsstab bildet das Kursverhalten des Rohöl Futures für jedes Quartal ab. ... mehr

Edelmetall-Report: Gold und Silber setzen Kursschwäche fort!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 05.05.2017
Gold kam auch in der vergangenen Handelswoche weiter unter Druck. Auch die Industriemetalle um Silber, Platin und Palladium mussten deutliche Kursrücksetzer verkraften. Silber hat in der laufenden Woche bereits über vier Prozent an Wert eingebüßt, stabilisierte sich aber am Donnerstag bei 16,40 US-Dollar je Unze. Neben der französischen Präsidentschaftswahl am kommenden Sonntag drückte auch die Sitzung der amerikanischen Notenbank FED auf die Edelmetallkurse. ... mehr

Analyse: WTI - Aufwärtstrend gebrochen!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 04.05.2017
Nach den überraschend starken Lagerdaten und einem kurzen Preisauftrieb kam WTI in der vergangenen Woche und zum Wochenbeginn erneut stärker unter Druck. Der überraschend starke Rückgang der US-Rohöllagerbestände in der vergangenen Woche hatte die Ölpreise am Mittwoch vorübergehend gestützt. Wie die US-Energiebehörde DoE mitteilte, sanken die US-Rohöllagerbestände in der Woche bis zum 21. April 2017 um 3,6 Millionen Barrel. Experten hatten im Vorfeld mit einem Rückgang um lediglich 0,5 Millionen Barrel gerechnet.Dabei wurde am Dienstag auch die seit April 2016 bestehende Aufwärtstrendlinie bearish durchbrochen. ... mehr

Edelmetall-Report: Talfahrt wieder aufgenommen?
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 28.04.2017
Die Edelmetalle um Gold und Silber haben seit geraumer Zeit eine faszinierende Wirkung auf ihre Besitzer und auch Anleger. Daher gelten die Edelmetalle auch an den Finanzmärkten als polarisierende Anlagealternative, die insbesondere in unsicheren Zeiten als sicherer Hafen gefragt ist. Daher war auch der Kursanstieg vor dem ersten Wahlgang in Frankreich eine logische Konsequenz. Gleiches gilt für die schwächeren Notierungen nach dem Ausgang des ersten Wahlgangs, welcher darauf schließen lässt, dass mit Marine Le Pen wohl keine populistische Präsidentin das Ruder in Frankreich übernimmt. Gleichzeitig startete ein Abgesang auf Gold, sogar von einer Talfahrt und dessen Fortsetzung konnte an der ein oder anderen Stelle gelesen werden. ... mehr

Analyse: WTI - Rohölpreise bleiben unter Druck!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 27.04.2017
Nachdem WTI in der Vorwoche nach der Veröffentlichung der US-Lagerbestände deutlich unter Druck kam, setzte sich die Abwärtsbewegung auch im weiteren Wochenverlauf fort. Dabei bleibt die Sorge vor einem zu hohen Angebot das bestimmende Thema am Ölmarkt. Solange sich diese Unsicherheit im Markt befindet dürfte ein Anstieg über den übergeordneten Widerstandsbereich zwischen 54,60 USD und 55,25 USD nur schwer umzusetzen sein. Derweil sind nach den deutlichen Rücksetzern aus der Vorwoche wieder wichtige Unterstützungsbereiche in den Fokus der Anleger geraten. ... mehr

Edelmetall-Report: Gold liefert bullishes Signal
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 21.04.2017
Die Edelmetalle blieben auch vor den Osterfeiertagen gefragt und verzeichneten deutliche Kursgewinne. Gold gelang dabei mit dem Bruch der übergeordneten Abwärtstrendlinie ein bullishes und übergeordnetes Kaufsignal. Bei Silber steht ein ähnlicher Ausbruch allerdings noch aus, sodass das gelbe Edelmetall in den Tagen vor und nach der Wahl in Frankreich die bessere Alternative darstellen dürfte. Der Markt beobachtet mit Sorge den Erfolg der beiden Euroskeptiker Le Pen und Melenchon, da diese die Mitgliedschaft in der Europäischen Union (EU) auf den Prüfstand stellen wollen. ... mehr

Analyse: WTI - Aufwärtsbewegung vorerst gestoppt!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 20.04.2017
WTI präsentierte sich vor den Feiertagen deutlich erholt und legte bis auf 53,80 USD zu. Damit wurde auch der übergeordnete Widerstandsbereich zwischen 54,55 USD und 55,10 USD wieder in den Fokus der Anleger gerückt. Positiv wirkten sich dabei hauptsächlich die Spekulationen über eine Verlängerung der Förderkürzungen der erdölexportierenden Länder aus. Die Frage, ob die Produktionskürzungen der Opec und anderer großer Förderländer die weltweite Ölschwemme verringern und den Preisverfall verhindern können stand auch nach den Feiertagen weiter im Mittelpunkt und sorgte für eine kurze Verschnaufpause bei den Erdölpreisen. ... mehr

Rohstoffe: Weiter Rückenwind für Gold
Börse Frankfurt - Commodities - 19.04.2017
19. April 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Goldfans können sich freuen, die Notierungen klettern wieder: Am Mittwochmittag wird die Feinunze zu 1.285 US-Dollar gehandelt, vor einem Monat waren es nur 1.200 US-Dollar. Seit Anfang des Jahres ergibt sich damit ein Plus von fast 13 Prozent. Ein Grund für den Höhenflug ist der wieder schwächere US-Dollar, der Gold außerhalb des Dollarraums günstiger macht. Die DekaBank verweist zudem auf die abflauenden Inflationsraten, die die Zinserwartungen in den USA und in Euroland drückten. ... mehr

Quartalschart Gold: Abwärtstrendlinie im Visier
Björn Heidkamp I Kagels Trading - Commodities - 18.04.2017
Zeitpunkt der Analyse: 17.04.2017 Markt: Gold Future Endlos Kontrakt (NYMEX) Letzter Kurs: 1.291,90 USD/Unze Analyst: Björn Heidkamp, www.kagels-trading.de Der abgebildete Chart zeigt die historische Kursentwicklung des Gold Futures von 1981 bis heute, bei Kursen von 1.291,90 USD/Unze. Ein Notierungsstab bildet die Kursschwankungen des Gold Futures für ein Quartal ab. ... mehr

ETF Securities Research: Vermögensallokation - Wie lassen sich die Contango-Kosten mindern?
ETF Securities - Commodities - 13.04.2017
Überblick - Rohstoffanleger, die von Terminkontrakten Gebrauch machen, sind nicht nur dem Kursrisiko ausgesetzt, sondern tragen auch die Kosten, die mit dem Halten eines Kontrakts und dem Weiterrollen in den nächsten Kontrakt verbunden sind. - Um die Rollkosten (Contango) zu mindern, müssen Anleger Terminkontrakte mit einer längeren Laufzeit wählen, da deren Volatilität geringer ist – allerdings auch deren erwartete Rendite. - Ein Portfolio aus kurz- und langlaufenden Kontrakten schnitt seit 2002 um 6,5 Prozent pro Jahr besser als ein nur aus kurzlaufenden Kontrakten bestehendes Portfolio ab. Die Sharpe-Ratio stieg auf 0,26. ... mehr

Analyse: WTI - Ölpreise legen weiter zu!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 13.04.2017
Der Ölpreis konnte sich nach seinem Korrekturtief bei 47,10 USD wieder deutlich erholen und den übergeordneten Widerstandsbereich zwischen 54,50 USD und 55,25 USD wieder auf die Agenda nehmen. Stützend wirkte sich dabei neben dem US-Luftangriff auf einen syrischen Militärstützpunkt vor allem die zunehmende Spekulation über eine Ausweitung der Förderkürzung durch die Opec aus. Auch Russland als größter Erdölexporteur außerhalb der Opec präsentierte sich zum Wochenstart gesprächsbereit. ... mehr

Silber-Future mit starkem Reversal nach Arbeitsmarktdaten
Karsten Kagels - Commodities - 08.04.2017
Die wichtigen Widerstandszonen für Gold bei $1.250 und Silber bei $18,50 konnten in der vergangenen Woche erneut nicht nach oben verlassen werden. Im Gegenteil, insgesondere der Silber-Future hat nach den US-Arbeitsmarktdaten ein eindrucksvolles Umkehrsignal (Reversal) mit der Tageskerze vom gestrigen Freitag hinterlassen. Auch Platin, welches von den drei Edelmetallen insgesamt die schwächste Performance aufweist, hat am Freitag nach den Arbeitsmarktdaten deutlich nachgegeben. ... mehr

Edelmetall-Report: Edelmetalle bleiben gefragt – Gold verpasst Jahreshoch nur knapp!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 31.03.2017
Die Edelmetalle legten auch in der vergangenen Handelswoche weiter zu. Gold nahm dabei das bisherige Jahreshoch ins Visier, verpasste dieses aber knapp. Silber zeigte sich in der vergangenen Handelswoche von einer wesentlich stärkeren Seite und notiert ebenfalls kurz unterhalb der bisherigen Jahreshöchstkurse. Zum Wochenstart wirkte sich insbesondere die Niederlage Donald Trumps bei der geplanten Gesundheitsreform positiv auf die Edelmetallpreise aus. Im weiteren Wochenverlauf verlor diese Entwicklung allerdings etwas an Dynamik und auch der Brexit-Antrag gab Gold und Silber keinen dynamischen Impuls. ... mehr

Analyse: WTI - OPEC bleibt das Zünglein an der Waage!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 30.03.2017
Die Erdölpreise werden weiter von der fundamentalen Lage und Nachrichten von der OPEC bestimmt. Eine Situation, auf die sich Anleger bereits seit Wochen und Monaten einstellen konnten. Während in 2016 vor allem die Frage über die Umsetzung der Produktionskürzungen den Markt beherrschte, steht nun die Frage über die Verlängerung der derzeitigen Produktionskürzungen im Fokus der Anleger. Aus dem Umfeld der OPEC und den erdölproduzierenden Ländern außerhalb des Ölkartells kommen dabei unterschiedliche Signale, sodass Anleger sich derzeit auf verschiedene Szenarien einstellen müssen. ... mehr

WTI: Notierungen geben weiter nach!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 23.03.2017
In der Vorwoche hatten die Erdölpreise einen starken Preisrutsch zu verkraften. So viel WTI deutlich unter die 50,- USD Marke zurück und konnte diese im Wochenverlauf auch nur temporär wieder zurückerobern. Nachdem die Haltung der Opec als Hauptargument für den Preisrutsch genannt wurde, kamen am Dienstag wieder positive Meldungen von Seiten des Ölkartells. Demnach erwägt die Opec die Produktionskürzungen über den Juni hinaus zu verlängern. Hierbei gilt es aber noch ein wichtiges Problem zu lösen. Dass hier nach wie vor Bedarf besteht, zeigten am gestrigen Nachmittag abermals die US-Erdöllagerbestände. ... mehr

Rohstoffe: Edelmetalle dominieren
Börse Frankfurt - Commodities - 22.03.2017
22. März 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Für Rohstoff-Investoren lässt das noch kurze Jahr 2017 zu wünschen übrig. Der mit 20 verschiedenen Rohstoffen sehr weit gefasste Bloomberg Commodity Index bewegt sich bei einem Stand von 87,65 Punkten im Vergleich zu Anfang Januar kaum vom Fleck. Verlierer der vergangenen vier Wochen ist Rohöl. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent gab von 55,84 auf 50,82 US-Dollar nach. Das US-amerikanische WTI sackte von 53,59 auf 48,24 US-Dollar. "In der Woche zum 14. März kam es zu einem regelrechten Exodus der Finanzanleger", beobachtet Eugen Weinberg von der Commerzbank. ... mehr

Börsen-Kolumne: Bald wieder günstig tanken?
Stephan Feuerstein - Commodities - 22.03.2017
Wir hatten in den vergangenen Wochen immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass es beim Ölpreis eine äußerst ungünstige Konstellation gibt, die auf einen etwas deutlicheren Rücksetzer hindeutet. So zeigen die Daten des „Commitment of Traders Report (COT)“ bereits seit einigen Wochen an, dass mit einem Rücksetzer gerechnet wird. Demnach haben die so genannten „Commercials“ noch höhere Positionen, als dies vor dem kräftigen Einbruch im Jahr 2014 der Fall war, als der Ölpreis der Sorte Brent damals von rund 130 US-Dollar auf zuächst knapp über 60 US-Dollar einbrach und diese Talfahrt dann bis Anfang des vergangenen Jahres fortsetzte. ... mehr

Edelmetalle und Minenaktien nach FOMC Meeting fest
Karsten Kagels - Commodities - 19.03.2017
In der vergangenen Woche hat es die erwartete Kurserholung bei Edelmetallen und Minenaktien gegeben, als Reaktion auf die Sitzung der US-Notenbank (FOMC Meeting). Am stärksten fiel der Kursanstieg bei Gold aus, aber auch Silber und Platin konnten deutlich zulegen. Die Gold- und Silberaktien, repräsentiert durch den HUI-Gold Bugs Index, wiesen kräftige Kursgewinne auf, die aber zum Wochenschluß nicht gehalten werden konnten. Der HUI-Index scheiterte vorerst an der 200 Punkte Marke. ... mehr

Edelmetall-Report: Schwacher Dollar schiebt Edelmetalle an!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 17.03.2017
Gold und Silber konnten nach dem US-Zinsentscheid deutliche Kursgewinne verbuchen und somit übergeordnete Unterstützungsbereiche verteidigen. Trotz der vollzogenen Zinsanhebung des FED auf eine Spanne von 0,75 Prozent bis 1,00 Prozent konnte der US-Dollar nicht zulegen. Vielmehr kam dieser, am gestrigen Handelstag, stärker unter Druck, wovon auch die Edelmetalle profitieren konnten. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Anleger im Vorfeld wohl einen aggressiveren Ausblick des FED erwartet hatten. Die amerikanische Zentralbank hielt sich aber an ihren bisherigen Plan, weshalb der Greenback etwas stärker unter Druck geriet. ... mehr

ETF Securities: Anlageeinblick Silber 2017 / Solartechnik – für die Silbernachfrage ein Lichtblick
ETF Securities - Commodities - 16.03.2017
Überblick Die industrielle Nachfrage nach Silber profitiert von der steigenden Nachfrage im Solarsegment, in dem für 2018 ein Rekordjahr erwartet wird. Auf dem wachsenden US-Solarmarkt etabliert sich die von Massenproduktion und Kostensenkungen begünstigte Wirtschaftlichkeit neben der Politik als wichtigste treibende Kraft. Aufgrund der Klimaschutzkontrollen und des steigenden Energiebedarfs in Indien und China ist es möglich, dass der internationale Einsatz von Solaranlagen dem Wachstum zugute kommt. ... mehr

WTI: Ein logischer Preisverfall?
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 16.03.2017
Die Preise für WTI und Brent gerieten in der vergangenen Handelswoche stark unter Druck. Während die amerikanische Rohölsorte mit 47,50 USD je Barrel wieder deutlich unter die 50,- USD Marke fiel, rutschte auch Brent kurzzeitig auf knapp 50,30 USD ab. Von ihren Bewegungstiefs konnten sich beide Rohölsorten zwar wieder etwas erholen, der Ausblick bleibt aber dennoch bescheiden. Dabei scheint sich in der vergangenen Woche nun die Anspannung entladen zu haben, welche sich bereits seit Jahresbeginn aufgebaut hat. Die OPEC hatte die Erdölpreise zwar zwischenzeitlich durch ihre Produktionskürzung gestützt, aber keinen grundsätzlichen Wandel der Angebots- und Nachfragesituation geschaffen. ... mehr

Gold – Unter 1.000 US-Dollar?
L. Erichsen - Trading-Brief - Commodities - 15.03.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 08.03.: Geben Sie mir bitte noch eine Woche Zeit. In der kommenden Ausgabe werde ich Ihnen nochmal detailliert aufzeigen, welche Marken es zu beachten gilt. Sowohl auf der Ober- als auch auf der Unterseite. Ähnlich wie im DAX halte ich mich auf diesem Niveau zurück. Das konnten wir umsetzen: Die kurzfristig relevante Marke bei 1.235 US-Dollar habe ich mehrfach in den vergangenen Ausgaben besprochen. ... mehr

Analyse: Rohöl mit starkem Kursrutsch
Björn Heidkamp I Kagels Trading - Commodities - 13.03.2017
Zeitpunkt der Analyse: 12.03.2017 Markt: leichtes Rohöl Future Endlos Kontrakt (NYMEX) Letzter Kurs: 48,49 USD/Barrel Analyst: Björn Heidkamp, www.kagels-trading.de Der abgebildete Chart zeigt die mittelfristige Kursentwicklung des Rohöl Futures von 2014 bis heute, bei Kursen von 48,49 USD/Barrel. Ein Notierungsstab bildet das Kursverhalten des Rohöl Futures für jede Woche ab. ... mehr

Edelmetalle – Zuversicht überwiegt die Risiken!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 10.03.2017
Die bevorstehende Zinsanhebung in den USA und die politischen Risiken, insbesondere in Europa, sind derzeit die maßgeblichen Einflussfaktoren auf die Edelmetallpreise. Zwischenzeitlich gelang es den Edelmetallen zwar sich gegen die Stärke des US-Dollar durchzusetzen, in den letzten Handelstagen rückten die anstehenden Wahlen in Europa allerdings wieder in den Hintergrund, sodass derzeit das FED und der amerikanische Arbeitsmarkt im Fokus der Anleger stehen. Von dort kamen in den letzten Tagen äußerst positive Signale, was sich wiederum positiv auf den US-Dollar und negativ auf die Edelmetallpreise auswirkte. ... mehr

Rohöl - Höhere Preise bleiben ungerechtfertigt!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 09.03.2017
Der in der vergangenen Handelswoche angesprochene technische Ausbruch auf der Oberseite bleibt weiterhin aus. Vielmehr setzte sich die fundamentale Nachrichtenlage durch und sorgte dafür, dass die Rohölsorte WTI am gestrigen Handelstag stark unter Druck geriet. Hier spielten insbesondere die bereits bekannten Faktoren, OPEC und US-Erdölproduktion sowie die Lagerbestände eine wichtige Rolle. Einen besseren Ausblick gibt es dabei nicht, sodass aus dem fundamentalen Blickwinkel die Notierungen weiterhin unter Druck stehen dürften. Ähnlich sieht es auch die amerikanische Ratingagentur Fitch. ... mehr

Edelmetall-Report – Edelmetalle bleiben gefragt!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 03.03.2017
Trotz zunehmender Wahrscheinlichkeit einer Zinsanhebung des FED bei der kommenden Sitzung im März bleiben Gold und Silber weiterhin gefragt. Damit bleiben auch die intakten Aufwärtsbewegungen bestehen. Nachdem sich zu Wochenbeginn einige FED-Mitglieder für eine Zinsanhebung durch das FED positioniert hatten kam Gold zwar leicht unter Druck, gefährdet wurde der Aufwärtstrend dadurch aber nicht. Für das gelbe Edelmetall stehen kurz vor wichtigen technischen Widerständen dennoch richtunsgweisende Tage an. Dabei sollten Anleger auch die Rede der FED-Vorsitzenden Janet Yellen am heutigen Freitag im Blick behalten. ... mehr

Rohstoffe: Kupferausblick für 2017 - Das achte Jahr im Angebotsdefizit
ETF Securities - Commodities - 02.03.2017
Stimmung optimistisch Kupfer konnte sich seit Januar 2016 um 40 Prozent erholen und damit die seit Mai 2015 erlittenen Verluste wettmachen. Seine Aussichten werden zunehmend optimistischer beurteilt. Die spekulative Position der Kupferkontrakte erreichte mit dem Zweieinhalbfachen des historischen Durchschnitts sogar ein Allzeithoch. Obwohl sich der Kupferpreis noch 40 Prozent unter dem Hoch von 2011 befindet, wird die Fortsetzung der Rally bereits in Frage gestellt. ... mehr

Analyse: WTI – Ausbruch auf der Oberseite?
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 02.03.2017
Die technische Lage bei WTI und Brent deutet derzeit verstärkt auf einen Ausbruch auf der Oberseite hin. Damit würde auch ein Bruch des übergeordneten Widerstandsbereiches einhergehen und theoretisch dürfte es im Anschluss zu einer dynamischen Aufwärtsbewegung bei den Rohölnotierungen kommen. Dieses Szenario steht allerdings in einem deutlichen Widerspruch zur fundamentalen Lage. Hier diktiert weiterhin die OPEC das Bild und das Erdölkartell hat mit der umgesetzten Produktionskürzung ein positives Signal gesendet. Allerdings ist auch hier nicht alles Gold was glänzt. ... mehr

Edelmetall-Report: FED-Protokoll ohne Auswirkung!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 24.02.2017
Am Mittwoch stand die Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls der letzten FED-Sitzung auf der Agenda. Die Veröffentlichung brachte allerdings nicht die erhoffte Klarheit über den nächsten Zinsschritt der amerikanischen Zentralbank. Vielmehr wurden die bisher getätigten Aussagen verschiedener Notenbanken bestätigt. Dementsprechend blieben auch nennenswerte Bewegungen an den Devisenmärkten und auch bei Gold und Silber aus. Erst am gestrigen Handelstag konnten Gold und Silber wieder stärker zulegen und temporäre Widerstandsbereiche überwinden. Sollte sich diese Entwicklung auch am heutigen Handelstag bestätigen rücken mittelfristig neue Kursziele auf der Oberseite auf die Agenda. ... mehr

Analyse: Analystenschätzungen halten WTI auf Kurs!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 23.02.2017
Die Rohölnotierungen hielten sich auch in der letzten Handelswoche auf ihren Kursniveaus und verzeichneten keine nennenswerten Abgaben. Allerdings gibt es auch keinen neuen Impuls für dynamische Anstiege auf der Oberseite. Aus fundamentaler Sicht bleibt die Perspektive ebenfalls unverändert, sodass die Marktteilnehmer weiterhin auf den nächsten entscheidenden Impuls warten. Am Dienstag verhalf ein Analystenkommentar der Citigroup WTI auf ein neues Monatshoch. Übergeordnete Marktsituation WTI - 23. Februar 2017 Dieses Monatshoch geht einher mit dem Vorvortageshoch und stellt den nächsten übergeordneten Widerstand bei 55,05 USD dar. ... mehr

Rohstoffe: Goldpreis trotzt Zinsanstieg
Börse Frankfurt - Commodities - 22.02.2017
22. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). An den Rohstoffmärkten steht Gold wieder im Mittelpunkt des Interesses - vor allem wegen der zahlreichen politischen Unsicherheiten. Doch auch die anderen Edel- und Industriemetalle haben in diesem Jahr im Preis ordentlich zugelegt. Beim Öl tut sich hingegen nicht mehr viel. Dag Rodewald von der UBS meldet hohe Zuflüsse in breit aufgestellten Rohstoff-ETFs wie dem UBS CMCI Composite (WKN A1C79N) sowie dem UBS ETFs CMCI ex-Agriculture (WKN A141AP), der Agrarprodukte ausschließt. ... mehr

Rohöl: Absicherungsbedarf des verarbeitenden Gewerbes auf Höchstniveau
Björn Heidkamp I Kagels Trading - Commodities - 20.02.2017
Zeitpunkt der Analyse: 18.02.2017 Markt: leichtes Rohöl Future Endlos Kontrakt (NYMEX) Letzter Kurs: 53,78 USD/Barrel Analyst: Björn Heidkamp, www.kagels-trading.de Der abgebildete Chart zeigt die mittelfristige Kursentwicklung des Rohöl Futures von 2014 bis heute, bei Kursen von 53,78 USD/Barrel. Ein Notierungsstab bildet das Kursverhalten des Rohöl Futures für jede Woche ab. ... mehr

Aktuelle Kolumnen & Analysen

Marktstimmung: "Ein Paradigmenwechsel?"
Börse Frankfurt - Indizes - 28.06.2017
28. Juni 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Es war die Rede Mario Draghis zur Eröffnung der Notenbankkonferenz im portugiesischen Sintra, die nicht nur für viele Börsianer eine Änderung der Sicht auf die Finanzmärkte gegeben haben mag. Denn der EZB-Präsident hatte eine Bereitschaft zur Anpassung der Geldpolitik der Zentralbank angesichts der anhaltenden Konjunkturerholung angedeutet. So erklärte Draghi überraschenderweise, dass die deflationären Kräfte, die die Teuerung belasteten, durch preissteigernde, reflationäre Faktoren ersetzt worden seien. ... mehr

Zertifikate-Trends: Optimisten überwiegen
Börse Frankfurt - Marktberichte - 28.06.2017
28. Juni 2017. Trotz jüngster Einbußen: Die vergangenen Wochen waren von vielen neuen Höchstständen an den Aktienmärkten geprägt, dazu kam ein rasanter Ölpreisverfall und zuletzt ein weiterer Anstieg des Euro gegenüber dem US-Dollar. Wenig Aufregendes gab es unterdessen vom Gold. Wegen der vielen Bewegungen berichten Zertifikate-Händler von einem guten, wenn auch nicht extrem hohen Handelsaufkommen: "Es sind immer Schübe, zwischendurch ist dann weniger los", erklärt Markus Königer von der ICF Bank. Beliebtestes Underlying seien DAX und Gold, gefolgt von der Deutschen Bank und VW. ... mehr

DAX erholt sich wieder – EZB holt Testballon zurück
CMC Markets - Marktberichte - 28.06.2017
Gerade einmal 28 Stunden war der Testballon der Europäischen Zentralbank mit einer möglichen Zinswende an Bord in der Luft, da holten ihn die berühmten „Kreise“ innerhalb der Notenbank wieder zurück. Die EZB fühlt sich in der Interpretation von Draghis gestrigen Worten missverstanden. Statt in Richtung Normalisierung wäre die Rede eher ausgewogen gewesen, so die Klarstellungen. Eben ein Testballon, auf den die Märkte sehr eindeutig reagierten, was nun zumindest in Ansätzen wieder korrigiert wurde. ... mehr

Euwax Trends: Euro und DAX auf Achterbahnfahrt - Äußerungen von Mario Draghi wurden wohl überinterpretiert
Börse Stuttgart - Marktberichte - 28.06.2017
Nachdem sich Mario Draghi beim Notenbank-Forum gestern in Portugal sehr optimistisch zur Konjunktur im Euro-Raum geäußert hatte und gleichzeitig davon sprach, dass die Gefahr einer Deflation gebannt sei, bekam die Gemeinschaftswährung Aufwind. So notierte der Euro zwischenzeitlich bei 1,1388 US-Dollar. Das war der höchste Stand seit Juni 2016. Die Worte des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB) wurden von vielen Marktteilnehmern zunächst dahingehend gedeutet, dass die Bereitschaft des EZB-Rates zu einer Straffung der Geldpolitik gewachsen sei. ... mehr

DAX – Kommt einfach nicht vom Fleck!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 28.06.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 14.06.: Konzentrieren Sie sich bitte auf die größeren Marken, wie sie im Chart zu sehen sind. Unterhalb einer Kurszone zwischen 12.600 und 12.650 Punkten erwarte ich eine ausgeprägtere Abwärtsstrecken. Das konnten wir umsetzen: Der DAX zeigt sich weiterhin gefangen in einer Seitwärtsphase. Dieses ausgeprägte „Raum-Zeit-Kontinuum“ würde jedem Science-Fiction-Film alle Ehre machen. Ist der deutsche Leitindex beispielsweise am Montag hoffnungsvoll in die Woche gestartet, wurde er prompt wieder eingefangen. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Die Stabilität sorgt für die Hochs
Admiral Markets - Forex - 28.06.2017
Der Euro wird derzeit durch die Worte des Super-Mario beflügelt. Deflation sei bezwungen, die Entwicklung auf einem guten Weg, alle schauen positiv in die Zukunft. Dennoch sollte man die politische Komponente nicht außer Acht lassen. Mit Emmanuel Macron erleben wir eine Stabilität in Frankreich, die schon lange nicht vorhanden war. Theresa May, die sehr gerne als zweite eiserne Lady in die Geschichtsbücher eingehen würde, muss nun etwas moderater auftreten. Alles zusammen lässt die politischen Risiken nur so schmelzen. Soweit zu Europa. In den USA sind die politischen Risiken zeitgleich zu einem unberechenbaren Kalkül geworden. ... mehr

USD Analyse – Draghi bewegt den Euro!
RoboForex I B. Wachsmann - Forex - 28.06.2017
Am gestrigen Handelstag gab es an den Devisen- und Anleihemärkten massive Kursbewegungen, die größtenteils auf Äußerungen des Vorsitzenden der europäischen Zentralbank, Mario Draghi, zurückzuführen waren. Auch die für gestern Abend angesetzte Rede Janet Yellens während des Handelstages im Fokus der Anleger und sorgte für einen schwächeren USD gegenüber der europäischen Gemeinschaftswährung. Marktsituation USD-Dollar (US Dollar Index) 28. Juni 2017: Durch die gestrige Kursstärke bei der europäischen Gemeinschaftswährung fiel auch der US-Dollar-Index wieder deutlich zurück und nahm die untere Abwärtstrendkanallinie ins Visier. ... mehr

DAX setzt Korrektur fort – Geldpolitik wird zum Partykiller
CMC Markets - Marktberichte - 28.06.2017
Nachdem der Deutsche Aktienindex gestern das Signal zu einer größeren Korrektur gegeben hat, setzt sich die Abwärtsbewegung heute fort. Der Euro springt auf ein neues Jahreshoch und bringt damit besonders die Aktien von Unternehmen unter Druck, die vom Export abhängig sind. Allerdings ist der steigende Euro nur das Ergebnis dessen, wohin die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank in Zukunft tendieren wird, zurück zur Normalität, weg von Geldgeschenken und negativen Zinsen. ... mehr

Aktienmärkte im Rückwärtsgang – Risikoaversion nimmt weiter zu
Helaba Floor Research - Indizes - 28.06.2017
Aktienmarkt Während der letzten Handelstage hatte sich abgezeichnet, dass der DAX zu einer gewissen Schwäche neigt. Diese wurde gestern offensichtlich. Einerseits hat EZB-Präsident Draghi mit seinen Aussagen für Sorgen auf eine straffere Geldpolitik gesorgt, andererseits rutschte der deutsche Leitindex unter wichtige Chartmarken. Alles in allem nimmt derzeit die Risikoaversion wieder zu, was an einem Anstieg des V-DAX (13,85 vs. 12,65) gut abzulesen ist. Saisonale Effekte und die fehlenden, neuen Impulse lassen vermuten, dass der Abgabedruck weiter anhält. ... mehr

Fixed Income Daily - Geldmenge M3 datenseitig im Fokus
Helaba Floor Research - Bonds - 28.06.2017
Das datenseitige Interesse richtet sich heute auf die europäische Geldmenge M3. Im April hat sich die Jahreszuwachsrate auf 4,9 % reduziert, nachdem im Vormonat mit 5,3 % VJ zunächst der höchste Stand seit Februar 2009 erreicht wurde. Dabei gilt noch zu berücksichtigen, dass das Geldmengenwachstum von Umschichtungen aus längerfristigen Verbindlichkeiten der Geschäftsbanken gegenüber den Nichtbanken profitiert, die nicht Bestandteil der Geldmenge sind. Die Zuwachsrate der Kreditvergabe an den privaten Sektor hat sich zuletzt ebenfalls reduziert. Sie ist ohnehin wenig dynamisch, sodass monetär bedingter Preisdruck nicht ableitbar ist. Daran wird sich im Mai wohl wenig geändert haben. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<