Trading Business News

Wochenbarometer Devisenmärkte - 13. KW 2018
HSH Nordbank Research - Forex - 30.03.2018
EUR/USD: Das Währungspaar EUR/USD notiert auf Wochensicht nahezu unverändert. Derzeit müssen für einen Euro 1,2305 US-Dollar bezahlt werden. Dies sind - 0,4 % gegenüber der Vorwoche. Der weiter anhaltende Handelskonflikt, ausgelöst durch die Einführung einer Importsteuer auf Aluminium und Stahl in die USA, beschäftigt das Währungspaar weiter. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 13. KW 2018
HSH Nordbank Research - Bonds - 30.03.2018
Die weiteranhaltenden Sorgen um die mögliche Eskalation eines Handelskonfliktes zwischen den USA und China haben bei Anlegern in den vergangenen Handelstagen zu einer sichtbaren Flucht in „sichere“ Häfen, wie deutsche und amerikanische Anleihen gesorgt. ... mehr

Wochenbarometer Aktienmärkte - 13. KW 2018
HSH Nordbank Research - Indizes - 30.03.2018
Sowohl die europäischen als auch die amerikanischen Aktienindizes mussten in der vergangenen Berichtswoche erneut kräftige Kursverluste hinnehmen. Während der Dax gegenwärtig die Marke von 12.000 Zählern zurückerobern konnte (-1,5 %), verlor sein US-Pendant S&P500 mit fast 3 % noch stärker an Boden und zählt nun 2605 Punkte. ... mehr

Wochenkommentar: Lagarde-Vorschlag zur Eurozone: Richtiger Vorschlag zur richtigen Zeit
HSH Nordbank Research - Forex - 29.03.2018
Der Internationale Währungsfonds in der Person von Präsidentin Christine Lagarde schlägt einen Stabilisierungsfonds für die Eurozone vor. Der Reflex aus Deutschland ist erwartungsgemäß: Die Südeuropäer wollen an unser Geld. In Wirklichkeit zeigt die Eurokrise von 2012/13, dass man den von Lagarde vorgeschlagenen Schlechtwetterfonds braucht. ... mehr

Finanzmarkttrends März 2018: Eine neue Welthandelsordnung?
HSH Nordbank Research - Bonds - 28.03.2018
Bei all dem Chaos in der US-Regierung kann man leicht übersehen, dass die Trump-Administration eine klare Vorstellung von einem „idealen“ Welthandelssystem zu haben scheint: Statt multilateral soll es unilateral sein, so dass die Vereinigten Staaten ihre wirtschaftliche und militärische Macht in bilateralen Verhandlungen am liebsten mit einzelnen Ländern ausspielen können. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 12. KW 2018
HSH Nordbank Research - Bonds - 23.03.2018
Die Renditen von Bundesanleihen haben sich auf Wochensicht in einer sehr engen Bandbreite bewegt. Zwar lastet immer noch eine mögliche Ausweitung der Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und ihren Handelspartnern auf den Renditen. Die US-Regierung hat Importzölle von 25 % für Stahl und 10 % für Aluminium angekündigt, die morgen (23.03.) eingeführt werden. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 12. KW 2018
HSH Nordbank Research - Forex - 22.03.2018
EUR/USD: Die Fed-Zinssitzung am 20./21. März hat den Euro leicht gegenüber dem US-Dollar aufwerten lassen. Die Fed setzt ihren geldpolitischen Straffungskurs unverändert fort und hat die Zielrate für die Fed Funds Rate zum sechsten Mal um 25 bp auf nun 1,50 bis 1,75 % angehoben. Darüber hinaus könnte sich das Tempo weiterer Leitzinsanhebungen erhöhen. ... mehr

Wochenkommentar: Fed-Sitzung - Drei oder vier Zinsschritte? Das bleibt die Frage
HSH Nordbank Research - Bonds - 22.03.2018
Ungewohnt. Dem neuen US-Notenbankchef Jerome Powell bei seiner ersten Zinspressekonferenz zuzuhören und zuzuschauen war ungewohnt. Nicht nur weil man mittlerweile die Art seiner Vorgängerin Janet Yellen kannte und sie zu interpretieren wusste. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 11. KW 2018
HSH Nordbank Research - Forex - 16.03.2018
EUR/USD: Der Euro ist gegenüber dem US-Dollar nach der Zinssitzung der EZB am 8. März angesichts ihrer eher vorsichtigen Haltung gegenüber einem Ausstieg aus ihrem QE-Programm etwas unter Druck geraten. Das Währungspaar ist daher unter 1,24 gefallen. Im weiteren Wochenverlauf konnte der Euro jedoch wieder zulegen, denn der US-Dollar zeigte sich ebenfalls angekratzt. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 11. KW 2018
HSH Nordbank Research - Bonds - 16.03.2018
An den Staatsanleihemärkten auf beiden Seiten des Atlantiks bröckeln die Renditen. Zwar hat die EZB auf ihrer Zinssitzung am 8. März einen ersten „Minischritt“ in Richtung eines Ausstiegs aus ihrem Anleiheankaufprogramm (QE) vorgenommen, indem sie den easing bias, also die jederzeit mögliche Aufstockung und Verlängerung der Anleihekäufe, aus ihrer Kommunikation gestrichen hat, doch sie präsentiert sich weiterhin recht vorsichtig bei ihrem Ausstieg aus QE. ... mehr

Wochenkommentar: Wie wird sich der von den USA ausgelöste Handelskonflikt weiterentwickeln?
HSH Nordbank Research - Indizes - 15.03.2018
In nur einer Woche wird die USA die angekündigten Zölle auf Stahl- und Aluminiumimporte umsetzen. Die EU und China haben bereits mit Gegenmaßnahmen gedroht. Entsteht jetzt ein breit angelegter Handelskrieg? Nein, dies halten wir für unwahrscheinlich. Jedoch werden die Spannungen noch zunehmen und uns mehrere Jahre beschäftigen. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 10. KW 2018
HSH Nordbank Research - Forex - 09.03.2018
EUR/USD: Der Euro geht mit deutlichen Gewinnen gegenüber dem US-Dollar aus der zurückliegenden Handelswoche. Aktuell oszilliert EUR/USD im Bereich 1,2400, nachdem das Währungspaar vor einer Woche noch bei unter 1,22 lag (+1,6 %). Die Androhung von Strafzöllen auf Aluminium- und Stahlerzeugnisse am Freitag (02.03.) haben massive Bewegungen an den Kapitalmärkten (u.a. Dow Jones) ausgelöst. Am Währungsmarkt verlor vor allem der US-Dollar. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 10. KW 2018
HSH Nordbank Research - Bonds - 08.03.2018
Bundesanleihen und Treasuries notieren im Vergleich zur Vorwoche per saldo nahezu unverändert. Dabei hat sich einiges getan. Italien hat am 4. März ein neues Parlament gewählt. Die Sozialdemokraten unter Parteichef Matteo Renzi und Ministerpräsident Paolo Gentiloni und ihr Mitte-Links-Parteienbündnis haben ihre Mehrheit verloren. ... mehr

Wochenkommentar: US-Zölle - EU muss Entglobalisierung verhindern
HSH Nordbank Research - Indizes - 08.03.2018
Das Wachstumsmodell Deutschlands und der EU ist in Gefahr. Die EU-Länder sind über tiefgehende internationale Wertschöpfungsketten auf den globalen Handel angewiesen. Wird die Globalisierung durch protektionistische Schritte der USA zurückgedreht – möglicherweise erfolgt heute (08.03.) die offizielle US-Ankündigung von Zollsätzen auf Stahl und Aluminium , wird das jeder im europäischen Binnenmarkt zu spüren bekommen, direkt oder indirekt. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 09. KW 2018
HSH Nordbank Research - Forex - 02.03.2018
EUR/USD: Der Euro geht gegenüber dem US-Dollar mit deutlichen Verlusten aus der zurückliegenden Handelswoche, EUR/USD notiert gegenwärtig bei 1.2190 (-o,5 %). Als wesentlichen Markttreiber ist die Anhörung des neuen Fed-Chairmans Jerome Powell im US-Kongress zu identifizieren. In seinem ersten Auftritt im US-Senat bekräftigte Powell seinen positiven Ausblick auf die Wirtschaftsentwicklung der USA und auf das steigende Inflationsumfeld. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 09. KW 2018
HSH Nordbank Research - Bonds - 02.03.2018
Die Renditen der langfristigen Staatsanleihen der USA und Deutschlands sind in der abgelaufenen Berichtswoche zurückgegangen. Zehnjährige T-Notes rentieren derzeit bei 2,85 %, Bunds bei 0,65 %. Zwischenzeitlich gab es einen Renditesprung, nachdem der neue US-Notenbankchef Jerome Powell bei seiner Anhörung vor dem Kongress seinen Optimismus in Bezug auf die weitere konjunkturelle Entwicklung kundtat. Dies wurde von einigen Marktteilnehmern dahingehend interpretiert, dass Powell nunmehr doch vier Leitzinsanhebungen in diesem Jahr ins Auge fasst, statt der bislang erwarteten drei. ... mehr

Wochenkommentar: Italien wählt und keiner schaut hin
HSH Nordbank Research - Indizes - 01.03.2018
In Italien wird am kommenden Sonntag (4. März) ein neues Parlament gewählt. Seit 2013 regieren die Sozialdemokraten (Partito Democratico, PD) in einem Bündnis mit mehreren kleineren Parteien, unter wechselnder Führung. Derzeitiger Ministerpräsident ist Paolo Gentiloni, der das Amt übernahm, nachdem der ehrgeizige Matteo Renzi Ende 2016 eine Verfassungsreform mit seiner eigenen Person verband, eine Niederlage erlitt und daher zurücktreten musste. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 08. KW 2018
HSH Nordbank Research - Forex - 23.02.2018
Dollar-Erholung auf breiter Flur schwächt EUR und JPY. GBP im Aufwind trotz Brexit-Sorgen. EUR/USD: Der Euro verlor gegenüber dem US-Dollar deutlich an Boden und notiert gegenwärtig bei 1,2270 US-Dollar. Die Dollar-Erholung wird auf einer breiten Front getragen. So konnte der Dollar-Index sein Sechs-Monat-Tief bei 88,14 verlassen und die Marke von 90 Zählern zurückerobern. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 08. KW 2018
HSH Nordbank Research - Bonds - 23.02.2018
Die Renditen für zehnjährige Bundesanleihen blieben nahezu unverändert zur Vorwoche und liegen aktuell bei 0,73 % (Vorwoche 0,75 %). Ihre US-amerikanischen Pendants verteidigten ihr Mehrjahreshoch aus der Vorwoche und rentieren gegenwärtig bei 2,93 %. Während die konjunkturellen Indikatoren auf beiden Seiten des Atlantiks unterschiedlich ausfielen, sollte die Italien-Wahl am ersten März-Wochenende allmählich in den Fokus des Anleihemarkts rücken. ... mehr

Wochenkommentar: Eine waghalsige Wette
HSH Nordbank Research - Indizes - 22.02.2018
Der als weltweit größter geltende Hedgefonds Bridgewater Associates wettet gegen die europäischen Aktienmärkte. Mit rund 22 Mrd. US-Dollar ist der von Ray Dalio gemanagte Fonds Short-Positionierungen gegenüber europäischen Firmen eingegangen. Dafür hat sich der Hedgefonds die Aktien der Unternehmen, bei denen dieser mit Kursverlusten rechnet, von Investoren geliehen, um sie im Anschluss wieder zu verkaufen. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 07. KW 2018
HSH Nordbank Research - Forex - 16.02.2018
EUR/USD: Das Währungspaar EUR/USD konnte am heutigen Donnerstag die Marke von 1,25 USD zum ersten Mal seit 2014 überschreiten und liegt aktuell bei 1,2471 USD (+1,7 % zur Vorwoche). Die überraschend hohe US-Inflation war der bedeutendste Markttreiber. So lag die US-Kerninflation im Januar bei 1,8 % YoY (Konsens 1,7 %), wovon der US-Dollar eigentlich profitieren sollte. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 07. KW 2018
HSH Nordbank Research - Bonds - 16.02.2018
Die Renditen der zehnjährigen Staatstitel bleiben auf beiden Seiten des Atlantiks auf dem Vormarsch. So haben die Treasury-Renditen sogar ein neues 4-Jahres-Hoch bei 2,94 % markiert und pendeln aktuell etwas darunter, die Bund-Renditen liegen bei knapp 0,80 %. Auch die zweijährigen Treasury-Renditen sind auf 2,20 % geklettert, nur das kurze Ende der Bunds bleibt nahezu unbeeindruckt. Erstaunlich sind die Renditestände vor dem Hintergrund der am Freitag erneut stattgefundenen Kurskorrektur auf dem Aktienmarkt. ... mehr

Wochenkommentar: US-Budget - Expansion zur Unzeit
HSH Nordbank Research - Bonds - 15.02.2018
Würden Sie ihren Wagen beschleunigen, wenn Sie bereits 180 km pro Stunde fahren und nicht genau wissen, was hinter der nächsten Kurve auf Sie zukommt? So ähnlich scheint es mit dem Budgetvorschlag der Trump-Administration zu sein, der bedingt durch die Steuerreform einen kräftigen Fiskalstimulus vorsieht. Der kommt konjunkturell gesehen zur Unzeit. Wenn man bereits am Limit produziert, bedarf es keines zusätzlichen staatlichen Impulses. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 06. KW 2018
HSH Nordbank Research - Forex - 09.02.2018
EUR/USD: Das Leitwährungspaar EUR/USD notiert aktuell bei 1,2250 und somit mit 1,29 % leicht schwächer zur Vorwoche. Die Kurskorrektur auf den weltweiten Aktienmärkten (u.a am Montag Dow Jones -4,6 %, Hang Seng -1,1 %) hat EUR/USD insgesamt mit einer Seitwärtsbewegung beantwortet. Historisch gesehen lösen starke Kursverluste tendenziell Dollar-Fluchtbewegungen aus. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 06. KW 2018
HSH Nordbank Research - Bonds - 09.02.2018
Zu Wochenbeginn haben die Renditen von Treasuries und Bundesanleihen weiter zulegen können – die zehnjährigen US-Anleihen sind auf fast 2,90 % gestiegen, die deutschen Pendants auf nahezu 0,80 %. Hintergrund dieser Bewegung waren Ängste der Anleger, dass die Notenbanken eine schnellere Gangart bei ihrer geldpolitischen Normalisierung wählen könnten. Der US-Arbeitsmarktbericht für Januar wies einen Stellenaufbau von 200 Tsd. und eine Arbeitslosenquote von 4,1 % aus und war damit überzeugend ausgefallen. ... mehr

Wochenkommentar: Schwieriger Exit
HSH Nordbank Research - Bonds - 08.02.2018
Jerome Powell, der neue Fed-Präsident, ist nicht zu beneiden. Einen Tag nach seinem Amtsantritt am 5.2. brachen die amerikanischen Aktienmärkte um etwa vier Prozent ein. Das ist beileibe noch kein Crash, noch nicht mal eine schwere Korrektur, aber die Nervosität an den Aktienmärkten führt Powell vor Augen, wie kompliziert der Ausstieg aus der ultraexpansiven Geldpolitik der letzten Jahre werden könnte. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 05. KW 2018
HSH Nordbank Research - Bonds - 02.02.2018
Die Renditen der zehnjährigen Bundesanleihen haben das erste Mal seit Ende 2015 die Marke von 0,70 % überschritten und die entsprechenden US-T-Notes setzen sich über 2,70 % fest, auch angetrieben durch Sorgen über das steigende USBudgetdefizit. Hilfreich war auch das hohe Wirtschaftswachstum in der Eurozone von 2,5 % in 2017. Erfreulich war unter anderem, dass in Spanien kaum Spuren der Katalonienkrise festzustellen waren (BIP 2017: 3,1 %). ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 05. KW 2018
HSH Nordbank Research - Forex - 02.02.2018
EUR/USD: Der Euro konnte in der ablaufenden Berichtswoche keine neuen Höhen gegenüber dem US-Dollar erklimmen und notiert momentan bei 1,2430 US-Dollar (-0,62 % zur Vorwoche). Die Woche mit zwei Zentralbanksitzungen (EZB am 25.01. und Fed am 31.01.) und den widersprüchlichen Äußerungen zum US-Dollar von der US-Administration in Davos war von erhöhter Volatilität geprägt. ... mehr

Wochenkommentar: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
HSH Nordbank Research - Bonds - 01.02.2018
European Safe Bonds (ESBies) oder Sovereign Bond Backed Securities (SBBS). Neue Wertpapiere für die Eurozone sind schon länger ein ganz heißes Thema, Stichwort Euro-Bonds. Doch nach den vorliegenden Vorschlägen sollen ESBies ganz anders funktionieren. Jedes Euro-Land emittiert weiterhin seine Staatsanleihen allein und haftet für diese. Ein Teil dieser Papiere wird nun als Pool für die Strukturierung der ESBies genutzt: ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 04. KW 2018
HSH Nordbank Research - Forex - 25.01.2018
EUR/USD: Die Euro Stärke hält an. Die Gemeinschaftswährung konnte auf Wochensicht erneut Boden gegenüber dem US-Dollar gut machen und notiert gegenwärtig über 1,24 US-Dollar (1,8 %). Seit Beginn des Jahres 2018 hat der Euro somit bereits rund 3,4 % gegenüber dem Greenback aufgewertet. Die Außenwertentwicklung des Euros wird seitens der EZB unterschiedlich bewertet. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 04. KW 2018
HSH Nordbank Research - Bonds - 25.01.2018
Vor der Zinssitzung der EZB heute (25.1.) haben die Bundesanleihen ihren Schwung der vergangenen Wochen etwas verloren. Die Marktteilnehmer warten auf weitere Signale seitens der Notenbank. Wir gehen davon aus, dass die EZB (noch) keine neuen Entscheidungen in Bezug auf ihr Anleiheankaufprogramm oder ihre forward guidance bekanntgeben dürfte. Allerdings könnte sie ihre Kommunikation über ein Ende ihrer Anleihekäufe weniger vorsichtig gestalten – etwas, was sich bereits in den Minutes der letzten EZB-Sitzung sowie in verschiedenen Kommentaren von EZBNotenbankern über den Jahreswechsel angedeutet hat. ... mehr

Wochenkommentar: Provinzpolitiker
HSH Nordbank Research - Bonds - 25.01.2018
Zölle auf Waschmaschinen. Südkorea droht mit Gegenmaßnahmen. Beginnt so ein Handelskrieg? Die jüngsten Maßnahmen, die US-Präsident Donald Trump zum Schutz von heimischen Haushaltsgeräte- und Solarzellenproduzenten beschlossen hat, sind für sich gesehen harmlos, aber ein fatales Signal an die US-Produzenten. Darüber hinaus bergen sie eine politische Botschaft und senden einen Warnschuss an alle, die das Funktionieren des globalen Handels als eine Selbstverständlichkeit ansehen. Zum Glück reagiert die Weltgemeinschaft angemessen. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 03. KW 2018
HSH Nordbank Research - Forex - 19.01.2018
Der Euro hat in den vergangenen Tagen die Marke von 1,20 nachhaltig überschritten. und notiert gegenwärtig bei 1,2220 US-Dollar. Ausschlaggebend war das Sitzungsprotokoll der EZB (15.01.). Europas Währungshüter diskutierten offen über Anpassungen ihrer längerfristigen Ausrichtung der Notenbank-Kommunikation („Forward Guidance“). ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 03. KW 2018
HSH Nordbank Research - Bonds - 19.01.2018
Nachdem die zehnjährigen Bund-Renditen in der vergangene Woche in Reaktion auf das EZB-Protokoll einen Niveausprung um rund zehn Basispunkte auf knapp 0,6 % vollzogen haben, kehrte wieder Ruhe an den Rentenmärkten ein. Aus dem Protokoll war deutlich geworden, dass die EZB – entgegen dem, was man aus der Pressekonferenz vom 14. Dezember 2017 schließen konnte – das QE-Programm vermutlich im September 2018 gänzlich beenden möchte. ... mehr

Wochenkommentar: EZB - Behind the curve?
HSH Nordbank Research - Bonds - 18.01.2018
Die Fed ist bei ihrer geldpolitischen Normalisierung schon sehr weit fortgeschritten. Sie hat ihre Anleihekäufe beendet, die Leitzinsen mittlerweile fünfmal erhöht und mit dem Bilanzabbau begonnen. Die Bank of England hat die Zinsen erhöht. Selbst die Bank of Japan schöpft die Bandbreiten ihrer angestrebten Anleihekaufvolumina nicht mehr komplett aus. Die EZB hinkt jedoch hinterher. Zwar hat sie den Umfang ihrer Wertpapierkäufe reduziert. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 02. KW 2018
HSH Nordbank Research - Forex - 12.01.2018
EUR/USD: Der Euro stieg zum Jahresstart zeitweise über 1,20 US-Dollar, konnte die Marke jedoch nicht halten. Mit einem Niveau von 1,1940 bleibt der Euro aber weiterhin deutlich höher bewertet als vor einem Monat. Von der EZB kamen zahlreiche Stimmen (Mersch, Nowotny, Coeuré, Weidmann), die ein Ende des QE-Programms bis September 2018 nahelegen. Zuletzt hatten Gerüchte aus China die Runde gemacht, die People‘s Bank of China werde ihre Ankäufe von US-Anleihen verringern oder gar stoppen. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 02. KW 2018
HSH Nordbank Research - Bonds - 12.01.2018
Zum Jahresstart 2018 hat sich zumindest etwas Bewegung am Rentenmarkt gezeigt: Die Renditen der zehnjährigen T-Notes sind in Richtung 2,60 % gelaufen, die deutschen Langläufer sind auf über 0,50 % geklettert. Die zweijährigen T-Notes sind im Zuge der fortgesetzten Zinsanhebungen der Fed schon länger am Steigen, konnten zuletzt ihren Anstieg sogar auf knapp 2 % fortsetzen. Macht sich jetzt endlich der Konjunkturoptimismus in höheren Kapitalmarktzinsen bemerkbar? ... mehr

Marktkommentar: Langfristige Renditen: Es tut sich was
HSH Nordbank Research - Bonds - 11.01.2018
Kapitulation. Das war der vorherrschende Eindruck, den man in den vergangenen Monaten im Gespräch mit Anlegern gewinnen konnte, wenn es um die Aussichten für die Zinsen ging. Mit den Worten „die steigen nie mehr, Zero4Eva, die Renditen sind wie festgenagelt“ wurde diese Resignation beschrieben. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 50. KW 2017
HSH Nordbank Research - Forex - 15.12.2017
Die Leitzinserhöhung der Fed auf ein Zinsband von 1,25 % bis 1,50 % war das dominierende Ereignis der Berichtswoche und hinterließ in allen von uns beobachteten Währungspaaren Spuren. Die Wirtschaftsräume der USA und der Eurozone konnten zudem in der zurückliegenden Woche erneut konjunkturell überzeugen. In der Eurozone expandierte das BIP im dritten Quartal kräftig (2,6 % YoY) und in den USA waren Stellenzuwächse oberhalb der Analysteneinschätzungen zu verzeichnen. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 50. KW 2017
HSH Nordbank Research - Bonds - 15.12.2017
Die Fed hat auf ihrer Zinssitzung am 13. Dezember wie erwartet die Zielspanne für die Fed Funds Rate um 25 bp auf 1,25 % bis 1,50 % erhöht – die dritte Zinsanhebung in diesem Jahr. Die Renditen der T-Notes sind in Reaktion auf die Entscheidung zurückgegangen, haben sich aber zuletzt wieder etwas erholt. Der Zinsschritt wurde mit zwei Gegenstimmen beschlossen, die für eine unveränderte Zielspanne plädiert hatten. Die Bunds rentieren auf Wochensicht etwas höher, eine große Resonanz auf die Fed-Zinserhöhung ist aber nicht zu beobachten. Für 2018 geht die Fed unverändert von drei Zinsschritten aus. ... mehr

EUR/USD: Euro dürfte in 2018 an Stärke gewinnen
HSH Nordbank Research - Forex - 14.12.2017
Würde man einen Preis für das Comeback des Jahres 2017 verleihen, der Euro würde es sicherlich auf die Medaillenränge schaffen. Die Gemeinschaftswährung startete im zurückliegenden Jahr eine sensationelle Aufholjagd und konnte im September sogar die Marke von 1,20 US-Dollar überschreiten, diese Marke jedoch nicht halten. ... mehr

Brexit weiterhin im Fokus von EUR/GBP
HSH Nordbank Research - Forex - 14.12.2017
Auch im Jahr 2018 wird der Kursverlauf des Pfundes im Zeichen des Brexit und der damit verbundenen politischen Ungewissheiten stehen. Nachdem die erste Phase der Verhandlungen beim EU-Gipfel am 14./15. Dezember vorerst abgeschlossen wurde, werden im kommenden Jahr die Verhandlungen der zweiten Phase mit der Festlegung der zukünftigen Handelsbeziehung zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich beginnen. ... mehr

Finanzmarkttrends Dezember 2017 - Editorial: Ein guter Ausblick
HSH Nordbank Research - Trading Business - 13.12.2017
Das abgelaufene Jahr kann aus volkswirtschaftlicher Sicht ohne Zweifel als erfolgreich verbucht werden. Zu beobachten ist ein breit angelegter globaler Aufschwung. Die drei Lokomotiven der Weltwirtschaft, die USA, die Eurozone und China, stehen unter Dampf. Bei Deutschland sind gar Überhitzungserscheinungen festzustellen. Die Weltwirtschaft dürfte um rund 3,6 % gewachsen sein und im kommenden Jahr mit einer ähnlichen Rate expandieren. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 49. KW 2017
HSH Nordbank Research - Bonds - 08.12.2017
Die Zinskurve (10-2 Jahre) in den USA hat sich zuletzt weiter verflacht, denn die Rendite der zweijährigen T-Notes hat sich mittlerweile bis an die Marke von 1,80 % herangearbeitet. Damit beträgt der Abstand zwischen kurzem und lan-gem Ende nur noch rund 50 Punkte. Der Zinsanstieg am kurzen Ende resultiert hauptsächlich aus der näher rückenden Fed-Zinssitzung am 12./13. Dezember, bei der mit der dritten Zinsanhebung in diesem Jahr um 25 bp auf eine Ziel-spanne für die Fed Funds Rate auf 1,25 bis 1,50 % gerechnet wird. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 49. KW 2017
HSH Nordbank Research - Forex - 08.12.2017
Das EUR/USD-Währungspaar hat in der vergangenen Berichtswoche etwa ei-nen US-Dollar-Cent verloren und notiert jetzt bei 1,1793. Der Grund für die rela-tive Dollar-Stärke war die Zustimmung des US-Senats zur Steuerreform, womit das erste große Reformprojekt der Regierung Trump auf der Zielgerade ange-langt ist. Mit der Erwartung der Steuerreform haben die zweijährigen US-Renditen erneut etwas zugelegt, womit die Zinsdifferenz zu den entsprechenden Bunds sich ausgeweitet hat. V ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 48. KW 2017
HSH Nordbank Research - Forex - 01.12.2017
Die europäische Gemeinschaftswährung ging mit deutlichem Rückenwind in die zurückliegende Berichtswoche. Die anhaltend erfreulichen Konjunkturdaten aus der Eurozone (u.a. Ifo-Rekordhoch) schob EUR/USD zum Wochenbeginn bis fast auf 1.1950. Die Zurückeroberung dieser Marke währte allerdings nur kurz. Denn das auf breiter Flur positive Sentiment im Dollar-Raum brachte das Leitwährungspaar unter Druck: So konnte die US-Wirtschaft im dritten Quartal um 3,3 % auf annualisierter Basis expandieren. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 48. KW 2017
HSH Nordbank Research - Bonds - 30.11.2017
Die Konjunkturdaten sind hervorragend: Auf europäischer Seite hat der Ifo-Geschäftsklimaindex mit 117,5 Punkten ein neues Allzeithoch markiert und die Einkaufsmanagerindizes für das Verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor schrauben sich immer weiter nach oben. Auf US-Seite ist die Konsumentenstimmung gemäß Conference Board so hoch wie seit fast zwanzig Jahren nicht mehr und das US-BIP hat nach revidierten Zahlen im dritten Quartal mit 3,3 % gegenüber dem Vorquartal (annualisiert) noch einmal stärker zugelegt. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 47. KW 2017
HSH Nordbank Research - Forex - 24.11.2017
Der Euro-Kurs wurde in dieser Woche von den gescheiterten Sondierungsgesprächen in Berlin geprägt, welche den Euro in der Nacht zum Montag von 1,1800 auf 1,1720 US-Dollar abwerten ließ. Diese Schwäche setzte sich in den folgenden Tagen zunächst fort, ehe der Euro-Optimismus zurückkehrte. Die Gemeinschaftswährung konnte auf Wochensicht sogar ein dickes Plus verbuchen und notiert aktuell bei 1,1840 US-Dollar. Das Euro-Comeback hatte verschiedene Ursachen: ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 47. KW 2017
HSH Nordbank Research - Bonds - 24.11.2017
Die Sondierungsgespräche über eine Jamaika-Koalition als neue deutsche Bundesregierung sind gescheitert. Da die SPD einer Großen Koalition weiterhin eine Absage erteilt und Angela Merkel keine Minderheitsregierung anstrebt, scheint alles auf Neuwahlen in Deutschland hinauszulaufen. Diese sind allerdings über eine gescheiterte Kanzlerwahl nur über Umwege zu erreichen. Die Phase der politischen Unsicherheit dürfte sich damit noch für eine längere Zeit hinziehen, die grundsätzliche Stabilität Deutschlands ist aber nicht in Frage gestellt. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 46. KW 2017
HSH Nordbank Research - Forex - 17.11.2017
Die Euro-Rallye hat in den vergangenen Tagen neue Fahrt aufgenommen. Die Gemeinschaftswährung zeigte sich beflügelt von euphorischen Konjunkturdaten aus Europa und schickte den US-Dollar auf Talfahrt. EUR/USD konnte in der Folge die Kursverluste, die sich seit der Oktober-Sitzung der EZB einstellten, fast vollständig egalisieren. In der Spitze notierte EUR/USD bei 1,1850, ging jedoch im Wochenverlauf auf gegenwärtig 1,1760 zurück. ... mehr

Aktuelle Kolumnen & Analysen

Charttechnischer Ausblick - DAX-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Der DAX-Future (FDAX) konnte in der letzten Handelswoche die aktuellen Jahrestiefs nur für kurze Zeit geringfügig ausbauen und tendierte danach, wie angenommen, in Richtung 12.000 und folgend knapp über den Widerstand von 12.100 Punkten. ... mehr

ETFs: Suche nach Alternativen
Börse Frankfurt - Indizes - 03.04.2018
3. April 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der Start in den April ist an der Börse gründlich misslungen: Vor Ostern war es noch nach oben gegangen, so kletterte der DAX am Gründonnerstag auf 12.096,73 Punkte. Am heutigen Dienstag sieht es vor dem Hintergrund schwacher US-Börsen aber tiefrot aus, am Mittag notiert der DAX bei nur 11.962 Zählern. Der sich verschärfende Handelsstreit zwischen den USA und China belastet: ... mehr

Euwax Trends: Nervosität nach Ostern: Verkaufsdruck bei Chip-Werten - Handelsstreit belastet den Aktienmarkt
Börse Stuttgart - Marktberichte - 03.04.2018
Die Kurse am deutschen Aktienmarkt rutschen nach Ostern erneut ab. So notiert der DAX aktuell bei 12.022 Punkten mit 0,6 Prozent im Minus. Das vorläufige Tagestief wurde am Vormittag bei 11.913 Zählern festgestellt. Nun ist also erneut die Marke von 12.000 Punkten, die der Leitindex erst am vergangenen Donnerstag zurückerobert hatte, zeitweise nach unten durchbrochen worden. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - S&P-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Der S&P-Future zeigte in der vergangenen Handelswoche eine eher seitwärts tendierende Bewegung, mit der Marke von rund 2.660,00 Punkten als obere und dem Unterstützungsbereich 2.590,00 als untere Grenze. Geplante Verkäufe an Widerständen hielten somit recht gute Trade-Szenarien bereit. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - Bund-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Bonds - 03.04.2018
Ohne nennenswerte Anzeichen schob sich der Bund-Future in den vergangenen Handelstagen weiter nach oben und erreichte am Mittwoch das Wochenziel von knapp 159,75. Widerstände in den aktuellen Kursbereichen stellten nur geringfügige Hindernisse dar und konnten teilweise sauber durchstoßen werden. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - EUR/USD - 14. KW 2018
LYNX Broker - Forex - 03.04.2018
Mit merklichem Momentum konnte sich der EUR/USD in der vergangenen Handelswoche über die Hochs der vorletzten Handelswoche schieben, was zu interessanten Kaufchancen führte. Mit dem Erreichen des Hochs von 1,2475 war der Aufwärtsmove jedoch wieder vorbei und der Wert fiel in die Schiebezone zwischen 1,2400 und 1,2250 zurück. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX wieder unter Druck
Helaba Floor Research - Indizes - 03.04.2018
Aktienmarkt Am Donnerstag ging der DAX bei 12.096,72 Zählern aus dem Handel. Dies entsprach einem Plus in Höhe von 1,3 Prozent. Anleger nutzen das zuvor reduzierte Kursniveau zum Einstieg, wenngleich auch das Quartalsende (Stichwort: “window dressing“) eine wesentliche Rolle gespielt haben dürfte. ... mehr

Henkel – den DAX langfristig geschlagen
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Fundamentalbetrachtung der Henkel AG Die Die Henkel AG & Co. KGaA verfügt den eigenen Angaben zufolge weltweit über ein diversifiziertes Portfolio mit starken Marken, Innovationen und Technologien in seinen drei Unternehmensbereichen. Im stärksten Konzernsegment Adhesive Technologies – dem Klebstoffbereich – mit einem Umsatzanteil von 47 Prozent gilt Henkel als globaler Marktführer. ... mehr

Bund Future - Erwartete Trading Range: 158.57-160.07
Helaba Floor Research - Bonds - 03.04.2018
An den internationalen Finanzmärkten kehrte vorösterliche Ruhe ein. Nach einem von großer Verunsicherung und Nervosität geprägten Handelsverlauf standen im Handelsstreit der USA mit China die Zeichen auf Entspannung. Während der Ausverkauf an den Aktienbörsen zum Stillstand kam, legten auch festverzinsliche Papiere eine Verschnaufpause ein. ... mehr

Tagesausblick Renten/Devisen: Stimmungsindikatoren im Fokus
Helaba Floor Research - Forex - 03.04.2018
statistDie verkürzte Handelswoche startet mit den Einkaufsmanagerindizes des Verarbeitenden Gewerbes in der Eurozone. Vorabschätzungen in Deutschland und Frankreich lassen auf nachlassende Stimmungsumfragen schließen. Auch der schwelende Handelskonflikt mit den USA könnte negativen Einfluss auf die Stimmung der Einkaufsmanager ausüben. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<