Kolumnen & Analysen

4x Report: US-Aktien in ruhigerem Fahrwasser – Walmart, Tokai Carbon und Bouygues im Fokus – Gazprom gefragt
Börse Stuttgart - Marktberichte - 23.02.2018

Marktbericht der Börse Stuttgart - Auslandsaktien KW 08 (19.02. bis 23.02.2018)



An den amerikanischen Aktienmärkten könnte diese Woche das Motto lauten: „Wie gewonnen, so zerronnen“, resümierte Marc Pusch von der Baader Bank AG in Stuttgart. Gegenüber der Vorwoche notieren die Indizes leicht im Minus. Die Aktien von Walmart (WKN: 860853) standen in dieser Woche im Mittelpunkt des Geschehens. Die Nummer Eins des Einzelhandels gab die Quartalszahlen bekannt, die das wichtige Weihnachtsgeschäft beinhalten. Insofern war die Spannung sehr groß und auch dementsprechend die Erwartungshaltung. Der Quartalsgewinn sank um 28 Prozent und war damit auch schlechter ausgefallen als von den Analysten erwartet. Besonders schwach entwickelte sich der Online-Handel, der sich einem zunehmend härteren Wettbewerb gegen Platzhirsch Amazon (WKN: 906866) ausgesetzt sieht. Als weitere Belastungen wurden die Anhebung des Mindestlohns sowie einmalige Bonuszahlungen an die Mitarbeiter ausgemacht. Die Zahlen wurden von den Marktteilnehmern als Enttäuschung gewertet. In den beiden Handelstagen dieser Woche verlor die Aktie über zwölf Prozent. Die größte Baumarktkette Home Depot (WKN: 866953) konnte dagegen mit den Zahlen glänzen. Trotz der Belastung durch die Steuerreform und einmalige Bonuszahlungen an die Mitarbeiter stieg der Gewinn um zwei Prozent an. Bei einem Umsatz von 23,9 Milliarden Dollar wurden netto 1,8 Milliarden Dollar verdient. Das Unternehmen profitierte vom anziehenden Immobilienmarkt.

Die Börse in Tokyo beendet diese Berichtswoche mit leichten Kursgewinnen und der Nikkei 225 steigt um 272 Zähler und schließt bei 21.736 Punkten. Die Aktie von Tokai Carbon (WKN: 865859) ist weiterhin bei den Anlegern sehr beliebt und setzt ihren imposanten Kursaufschwung unbeirrt fort. Nachdem die Aktie schon im letzten Kalenderjahr mit einem Kursgewinn von 269 Prozent die beste Aktie im Nikkei 225 war, ist sie auch in diesem Jahr mit einer Steigerung von gut 41 Prozent seit Jahresanfang wieder auf dem ersten Platz. Die Aktien von NTT (WKN: 873029) profitierten von einem Aktienrückkaufprogramm in Höhe von umgerechnet 1,1 Milliarden Euro, der Kursgewinn beträgt fast fünf Prozent. Bei Nintendo (WKN: 864009) gibt es die Überlegung, den Aktienkurs zu splitten. Dies würde die schwere Aktie vor allem für Privatpersonen leichter handelbar machen, ein konkretes Datum wurde aber noch nicht genannt und Nintendo verteuern sich im Wochenvergleich um knapp drei Prozent.

Positive Nachrichten konnte an diesem Donnerstag der französische Mischkonzern Bouygues (WKN: 858821) vermelden. So wurde im Jahr 2017 ein Nettoertrag von etwa 1,1 Milliarden Euro erwirtschaftet, dies entspricht einer Steigerung von knapp 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bei einer Umsatzsteigerung von vier Prozent. Bouygues ist in den Bereichen Bau- und Immobiliengeschäft und in der Telekommunikationsbranche tätig, außerdem betreibt das Unternehmen die Sendergruppe TF1. Die Sendergruppe konnte den Angaben nach sein Wachstum beschleunigen, die Bau- und Immobilienbranche profitiert im Moment vom allgemeinen Bauboom und als stärkste Kraft erwies sich die Telekomsparte mit 1,7 Millionen Neukunden. Die bisherige Dividende soll um 10 Cent auf 1,70 Euro erhöht werden. In einem schwachen Markt lag die Aktie am Donnerstagmorgen mit zwei Prozent im Plus und gehörte so zu den wenigen Gewinner bei den französischen Aktien.

Die Aktien des weltgrößten Erdgasproduzenten Gazprom (WKN: 903276) profitierten zu Beginn der Berichtswoche von der Meldung, dass im Aufsichtsrat des Konzerns über ein mögliches Aktienrückkaufprogramm diskutiert werde. Zusätzlichen Auftrieb bekam die Aktie durch die Kältewelle, die sich bis in den März hinein über Europa legen soll. Experten zufolge könnte die erhöhte Nachfrage nach Gas die Lagerbestände deutlich schrumpfen lassen. Die Gazprom-Aktie legte von 3,90 Euro auf 4,10 Euro um über fünf Prozent zu.

Quelle: Börse Stuttgart AG (http://www.boerse-stuttgart.de)

4x Report – Marktbericht vom Handel mit Auslandsaktien
Ob Europa, Asien oder die USA – ein Mal wöchentlich informieren die Händler der Baader Bank im 4x Report über aktuelle Geschehnisse an den internationalen Finanzmärkten. Erfahren Sie die Hintergründe zu den Auslandsaktien, die besonders im Fokus stehen.

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart AG keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu möglichen Interessenkonflikten unter: https://www.boerse-stuttgart.de/rechtliche-hinweise

Aktuelle Kolumnen & Analysen

Charttechnischer Ausblick - DAX-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Der DAX-Future (FDAX) konnte in der letzten Handelswoche die aktuellen Jahrestiefs nur für kurze Zeit geringfügig ausbauen und tendierte danach, wie angenommen, in Richtung 12.000 und folgend knapp über den Widerstand von 12.100 Punkten. ... mehr

ETFs: Suche nach Alternativen
Börse Frankfurt - Indizes - 03.04.2018
3. April 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der Start in den April ist an der Börse gründlich misslungen: Vor Ostern war es noch nach oben gegangen, so kletterte der DAX am Gründonnerstag auf 12.096,73 Punkte. Am heutigen Dienstag sieht es vor dem Hintergrund schwacher US-Börsen aber tiefrot aus, am Mittag notiert der DAX bei nur 11.962 Zählern. Der sich verschärfende Handelsstreit zwischen den USA und China belastet: ... mehr

Euwax Trends: Nervosität nach Ostern: Verkaufsdruck bei Chip-Werten - Handelsstreit belastet den Aktienmarkt
Börse Stuttgart - Marktberichte - 03.04.2018
Die Kurse am deutschen Aktienmarkt rutschen nach Ostern erneut ab. So notiert der DAX aktuell bei 12.022 Punkten mit 0,6 Prozent im Minus. Das vorläufige Tagestief wurde am Vormittag bei 11.913 Zählern festgestellt. Nun ist also erneut die Marke von 12.000 Punkten, die der Leitindex erst am vergangenen Donnerstag zurückerobert hatte, zeitweise nach unten durchbrochen worden. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - S&P-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Der S&P-Future zeigte in der vergangenen Handelswoche eine eher seitwärts tendierende Bewegung, mit der Marke von rund 2.660,00 Punkten als obere und dem Unterstützungsbereich 2.590,00 als untere Grenze. Geplante Verkäufe an Widerständen hielten somit recht gute Trade-Szenarien bereit. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - Bund-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Bonds - 03.04.2018
Ohne nennenswerte Anzeichen schob sich der Bund-Future in den vergangenen Handelstagen weiter nach oben und erreichte am Mittwoch das Wochenziel von knapp 159,75. Widerstände in den aktuellen Kursbereichen stellten nur geringfügige Hindernisse dar und konnten teilweise sauber durchstoßen werden. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - EUR/USD - 14. KW 2018
LYNX Broker - Forex - 03.04.2018
Mit merklichem Momentum konnte sich der EUR/USD in der vergangenen Handelswoche über die Hochs der vorletzten Handelswoche schieben, was zu interessanten Kaufchancen führte. Mit dem Erreichen des Hochs von 1,2475 war der Aufwärtsmove jedoch wieder vorbei und der Wert fiel in die Schiebezone zwischen 1,2400 und 1,2250 zurück. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX wieder unter Druck
Helaba Floor Research - Indizes - 03.04.2018
Aktienmarkt Am Donnerstag ging der DAX bei 12.096,72 Zählern aus dem Handel. Dies entsprach einem Plus in Höhe von 1,3 Prozent. Anleger nutzen das zuvor reduzierte Kursniveau zum Einstieg, wenngleich auch das Quartalsende (Stichwort: “window dressing“) eine wesentliche Rolle gespielt haben dürfte. ... mehr

Henkel – den DAX langfristig geschlagen
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Fundamentalbetrachtung der Henkel AG Die Die Henkel AG & Co. KGaA verfügt den eigenen Angaben zufolge weltweit über ein diversifiziertes Portfolio mit starken Marken, Innovationen und Technologien in seinen drei Unternehmensbereichen. Im stärksten Konzernsegment Adhesive Technologies – dem Klebstoffbereich – mit einem Umsatzanteil von 47 Prozent gilt Henkel als globaler Marktführer. ... mehr

Bund Future - Erwartete Trading Range: 158.57-160.07
Helaba Floor Research - Bonds - 03.04.2018
An den internationalen Finanzmärkten kehrte vorösterliche Ruhe ein. Nach einem von großer Verunsicherung und Nervosität geprägten Handelsverlauf standen im Handelsstreit der USA mit China die Zeichen auf Entspannung. Während der Ausverkauf an den Aktienbörsen zum Stillstand kam, legten auch festverzinsliche Papiere eine Verschnaufpause ein. ... mehr

Tagesausblick Renten/Devisen: Stimmungsindikatoren im Fokus
Helaba Floor Research - Forex - 03.04.2018
statistDie verkürzte Handelswoche startet mit den Einkaufsmanagerindizes des Verarbeitenden Gewerbes in der Eurozone. Vorabschätzungen in Deutschland und Frankreich lassen auf nachlassende Stimmungsumfragen schließen. Auch der schwelende Handelskonflikt mit den USA könnte negativen Einfluss auf die Stimmung der Einkaufsmanager ausüben. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<