Kolumnen & Analysen

Bitcoin und DAX 30 Market Update: Bitcoin rutscht unter 13.000 Dollar-Marke
DailyFX - Marktberichte - 16.01.2018

Der gesamte Cyberwährungsmarkt, einschließlich Bitcoin befindet sich derzeit gehörig unter Druck. Der Bitcoin- Kurs rutscht auf der in Luxemburg ansässigen Plattform Bitstamp zeitweise bis auf 12.710 Dollar und reist den gesamten Markt mit in die Tiefe. Nach CoinMarketCap beträgt die Kapitalisierung lediglich 650 Milliarden Dollar.

Anleger zeigen sich derzeit spürbar verunsichert. Zu sehr lasten aktuell Negativschlagzeilen auf der gesamten Cyberwährungswelt. Geplant von möglichen Handelsverboten, bis hin zu Einschränkungen und Warnungen vor digitalen Währungen findet der Kurs derzeit keine Zeit zum Durchatmen.

In einem Bloomberg- Interview sagte Steven Majoor, Vorsitzender der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde, das Investoren „bereit sein sollen, ihr gesamtes Geld zu verlieren“.

Nachdem China den Handel für Einheimische offenbar gänzlich stoppen will, stehen die Börsenampeln derzeit alles andere als auf Grün. Die Volksrepublik will zudem Personen und Firmen, welche Dienstleistungen in Verbindung mit dem Cyberwährungshandel anbieten, ins Auge fassen.

DAX



Aufgrund des gestrigen „Martin Luther King Days“ in den USA, dürfte der DAX vorerst weiterhin im Nebel stochern. Der gestrige Handel sorgte für einen Kursstand von 13.200 Punkten mit einem Minus von rund 0,34 Prozent zum Vorhandelstag. Nach der geldpolitischen Lagebeurteilung der EZB vom Donnerstag ist der Kurs angeschlagen. Anleger setzen nun auf nahendes Ende der ultralockeren Geldpolitik, welches die europäische Gemeinschaftswährung derzeit in die Höhe treiben lässt. Dennoch könnte der EUR/USD- Wechselkurs langsam, aber sicher Heißlaufen und dem DAX Rückenwind geben

Mit steigenden Erwartungen an die EZB wächst jedoch auch das Enttäuschungspotenzial. Einen Rückzieher kann sich Draghi nur noch schwer erlauben und hat sich somit mehr oder weniger zum Handeln verdammt. Für Zinserhöhungsfantasien dürfte es derzeit jedoch noch zu früh sein.

Autor: Timo Emden, Head of DailyFX Deutschland (IG Group), Marktanalyst von DailyFX.de

HYPOTHETICAL TRADING DISCLAIMER

Der Handel mit Forex-CFDs birgt ein hohes Risiko und kann nicht für jeden Anleger angemessen sein. Die hohe Hebelwirkung kann sich sowohl zu Ihren Gunsten, als auch zu Ihren Ungunsten auswirken. Bevor Sie den Fremdwährungshandel ausüben, sollten Sie sich Ihrer Investitions-ziele, Ihrem Erfahrungsgrad und Ihrer Risikobereitschaft vollkommen bewusst sein. Der Handel mit Forex-CFDs kann nicht nur zum Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals führen, sondern auch darüber hinausgehende Verluste nach sich ziehen. Sie sollten sich mit allen dem Fremd-währungshandel verbundenen Risiken vertraut machen und ggf. Beratung von einem unab-hängigen Finanzberater einholen.

Bei sämtlichen Meinungsäußerungen, News, Recherchen, Analysen, Preisen oder anderen Informationen auf dieser Website handelt es sich um allgemeine Marktkommentare, die keine Anlageberatung darstellen. DailyFX haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes.

RISK DISCLAIMER

Der Handel mit Margin kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen können. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die Risiken vollständig verstehen und holen Sie ggf. Beratung von einem unabhängigen Finanzberater ein. Alle in diesem Video enthaltenen Analysen, Meinungen, Kommentare oder forschungsbasierten Materialien dienen lediglich der Information und Bildungszwecken und sind kein Angebot, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten könnte.

Der Handel mit Margin birgt ein hohes Risiko und kann nicht für jeden Anleger angemessen sein, da er nicht nur zum Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals führen, sondern auch darüber hinausgehende Verluste nach sich ziehen kann.

Aktuelle Kolumnen & Analysen

Sektion US-Märkte & Indizes: Eine bullische Indikation für die kommende Woche, lässt eine Fortsetzung der Erholung erwarten
Formationstrader I S. Grass - Indizes - 25.02.2018
Wochenchart (mittelfristig) Mit einem Wochenhoch bei 2.747 Punkten und einem Wochentief bei 2.697 Punkten konsolidierte der Leitindex S&P 500 die dynamische Erholung seit dem 9. Februar. Die Konsolidierung verlief innerhalb der Handelsspanne der Vorwoche und endete oberhalb der trendbegrenzende Linie des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals. Dies ist positiv zu bewerten! ... mehr

Technische Analyse: DAX-Index zum Wochenschluß wenig verändert
Karsten Kagels - Indizes - 25.02.2018
Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit November 2016. Wir blicken auf einen Aufwärtstrend, der im Februar 2016 bei einem Indexstand von 8.700 Punkten begann, und im Januar 2018 ein historisches Hoch bei 13.596,89 Punkten erreichte, bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.483,79 Punkten. ... mehr

Chartanalyse: Goldpreis konsolidiert weiter unter dem Vorjahreshoch
Karsten Kagels - Commodities - 25.02.2018
Der abgebildete Wochenchart des in New York gehandelten Gold-Futures zeigt die Kursentwicklung seit Juni 2016. Jede abgebildete Kerze (Candlestick) stellt die Kursbewegung einer Woche dar, bei einem aktuellen Kurs von $1.330,5. Aus Sicht des Wochencharts liegt beim Gold-Future eine große Seitwärtsbewegung vor, die sich über die letzten zwei Jahre erstreckt. ... mehr

Technische Analyse: EUR/USD konsolidiert im Aufwärtstrend
Karsten Kagels - Forex - 25.02.2018
EUR/USD Chartanalyse - Trend, Prognose, Aussichten Der abgebildete Wochenchart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit Mai 2017. Jede Kurskerze (Candlestick) stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar, bei einem aktuellen Kurs von 1,2293. ... mehr

DOW JONES - Entscheidende Marke voraus!
Admiral Markets - Indizes - 24.02.2018
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones-Index DJI30 CFD innerhalb der Handelswoche 08.2018 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist mit Überschreitung der 25.300 intakt und befindet sich derzeit in einer untergeordneten Bewegungsphase in Richtung des Hochs bei 25.440. ... mehr

Grüner Fisher: Werden Korrekturen wirklich immer heftiger?
Börse Frankfurt - Indizes - 23.02.2018
23. Februar 2018. FRANKFURT (Grüner Fisher). Hilfe, Korrektur! Wenn die Volatilität zuschlägt, prasseln negative Schlagzeilen von allen Seiten auf die Anleger ein. Möglichst große Zahlen, mit einem dicken Minus versehen, ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Es gilt, diese vermeintlich großen Zahlen in den korrekten Kontext zu setzen. ... mehr

Anleihen: Zinsanstieg legt Pause ein
Börse Frankfurt - Bonds - 23.02.2018
23. Februar 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Nach vielen Wochen rückläufiger Anleihekurse und anziehender Zinsen ist der Markt in dieser Woche von einer gegenläufigen Bewegung geprägt. "Der Zinsanstieg hier und in den USA scheint erst einmal ausgebremst", stellt Arthur Brunner von der ICF Bank fest. Zwar sei es klar, dass die Zeit der ultralockeren Geldpolitik vorbei sei, eine "krasse" Zinswende werde aber nicht erwartet. ... mehr

4x Report: US-Aktien in ruhigerem Fahrwasser – Walmart, Tokai Carbon und Bouygues im Fokus – Gazprom gefragt
Börse Stuttgart - Marktberichte - 23.02.2018
An den amerikanischen Aktienmärkten könnte diese Woche das Motto lauten: „Wie gewonnen, so zerronnen“, resümierte Marc Pusch von der Baader Bank AG in Stuttgart. Gegenüber der Vorwoche notieren die Indizes leicht im Minus. Die Aktien von Walmart (WKN: 860853) standen in dieser Woche im Mittelpunkt des Geschehens. ... mehr

Euwax Trends: Chance vertan - Dax tritt zum Wochenausklang auf der Stelle - TV Sternchen lässt Snapkurs abstürzen
Börse Stuttgart - Marktberichte - 23.02.2018
Zum Abschluss der Zitterwoche sucht der Dax die Richtung und pendelt um den Schlusskurs vom Donnerstag. Rückenwind kommt von der Börse an der Wall Street. VW legt Eckdaten zum Schlussquartal vor Wichtig heute neben vereinzelten Bilanzen, wie z.B. Volkswagen, auch die Zahlen zum deutschen Wirtschaftswachstum und die europäischen Inflationsdaten. Die US-Börsen hatten am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden. ... mehr

Halvers Woche: Zeigt Inflation wieder ihre hässliche Fratze?
Börse Frankfurt - Indizes - 23.02.2018
23. Februar 2018. MÜNCHEN (Baader Bank). Die Happy Hour am Kapitalmarkt - so die Angst vieler Anleger - scheint vorbei zu sein, dafür aber sein Untergang nah. Denn die Inflation werde nach einer gefühlten Ewigkeit wieder sprießen wie Unkraut im Frühling. Und dann würde das Ungemach beginnen. Denn steigt die Teuerung, steigen auch die Zinsen. Schließlich wollen Anleger einen Inflationsausgleich haben. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<