Kolumnen & Analysen Devisen

Sektion US-Märkte & Indizes: Die Bullen haben eine gute Chance das Ruder zu übernehmen
Formationstrader I S. Grass - Indizes - 24.04.2017
S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): Die vergangenen Handelswoche brachte nur wenig Bewegung. Die Konsolidierung, in der sich der Leitindex derzeit befindet, setzte sich oberhalb des 20 Wochen gleitenden Durchschnittes fort und endete mit einer Doji-Kerze. Dies ist ein klares Zeichen für ein ausgeglichenes Kräfteverhältnis zwischen Bullen und Bären. Es ist recht ungewöhnlich, dass eine so enge Seitwärtsbewegung knapp unter den Allzeithochs so lange anhält. Daher sollte der Ausbruch aus dieser Range umso dynamischer stattfinden. Der mittelfristige Trend hat sich durch die vergangene Woche nicht geändert und ist weiterhin aufwärtsgerichtet. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Die zwei Risiken der Aktienmärkte: Politik und Zinsschock
R. Halver I Baader Markets - Indizes - 24.04.2017
Die anstehende Präsidentschaftswahl in Frankreich, überraschende Neuwahlen in Großbritannien, ein türkisches Referendumsergebnis pro autoritäres Präsidialsystem und Auseinandersetzungen mit Nordkorea stellen grundsätzlich Belastungsfaktoren für Aktien dar. Mehr als Konsolidierungen scheinen sie jedoch nicht auszulösen. Krisenerprobte Finanzmärkte unterstellen offenbar, dass diese kalten Risiken nicht heiß werden. Der Wiedereinmischung des Weltpolizisten USA können einige Marktteilnehmer sogar etwas Positives abgewinnen. Aktienstützend wirken auch die stabilen volkswirtschaftlichen Fundamentalargumente. ... mehr

Wochenausblick: Achtsamkeit bleibt geboten
Börse Frankfurt - Indizes - 24.04.2017
24. April 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Anleger atmen nach den Wahlergebnissen aus Frankreich auf und schicken deutsche Aktien mit deutlichen Gewinnen in die neue Woche. Dennoch bleiben die politischen Unwägbarkeiten Thema im Aktienhandel. Gerade mit Blick auf die US-Wirtschaftspolitik sind Markus Reinwand zufolge zu viele Vorschusslorbeeren verteilt worden. Mit den stark stimmungsgetriebenen guten Verbraucher- und Unternehmensumfragen hätten die realwirtschaftlichen Daten nicht ganz mithalten können. "Enttäuschungen scheinen somit vorprogrammiert." ... mehr

DAX-Fahrplan: Positiver Start zu erwarten
Admiral Markets - Indizes - 24.04.2017
Der DAX ging am Dienstagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.128 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 36 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche, aber 111 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Die Bullen versuchten zwar mit Aufnahme des Xetra-Handels einen Ausbruchsversuch, scheiterten aber bei 12.185 Punkten. Dies war gleichzeitig das Wochenhoch. Anschließend ging es dynamisch abwärts. Die Bären drückten den Index am Dienstag bis 11.956 Punkte, wo im späten Handel die Erholung gelang. Diese setzte sich am Mittwoch fort, allerdings ging es nicht wesentlich über die 12.000 Punkte hinaus. ... mehr

Frankreich-Wahl: Ergebnis sorgt für Erleichterung an den Märkten
Helaba Floor Research - Indizes - 24.04.2017
Aktienmarkt Nachdem Anleger am französischen Aktienmarkt im Vorfeld der Wahl bereits beherzt bei Aktien zugriffen, folgten auch Marktteilnehmer hierzulande am Freitag diesem Muster. Diese Tendenz wird sich heute fortsetzen, nachdem der europafreundliche Macron als Sieger aus der ersten Wahlrunde um das Präsidentenamt in Frankreich, vor Marine Le Pen, hervorging. Die Stichwahl zwischen diesen beiden findet am 7. Mai statt. Auf Basis erster Umfragen würde Macron auf rund 63 % der Stimmen kommen, während auf Le Pen rund 37 % der Stimmen entfallen würden. ... mehr

Halvers Woche: "Nach der Präsidentschaftswahl muss La Grande Nation sofort unter das Sauerstoffzelt!"
Börse Frankfurt - Indizes - 21.04.2017
21. April 2017. MÜNCHEN (Baader Bank). Ohne Frankreich wäre das Europäische Gemeinschaftswerk nie möglich gewesen. Unzählige Male hat der deutsch-französische Motor Europa auch schon aus dem Krisen-Dreck gezogen. Allerdings hat dieser Achtzylinder mittlerweile mindestens vier Zylinder verloren. Frankreich ist bis Oberkante Unterlippe mit wirtschaftlichen Problemen beschäftigt und daher vom Thema Europa abgelenkt. La Malaise Économique Française ist durch schwaches Wachstum und eine starke Staatsverschuldung von fast 100 Prozent zur Wirtschaftsleistung geprägt. ... mehr

Grüner Fisher: "Sind die Risiken jetzt zu hoch?"
Börse Frankfurt - Indizes - 21.04.2017
20. April 2017. FRANKFURT (Grüner Fischer). Die Frankreich-Wahl rückt näher, US-Truppen bombardieren militärische Stützpunkte in Syrien, Donald Trump redet den US-Dollar schwach - die aktuellen Schlagzeilen verheißen nichts Gutes, wie so oft in den letzten Wochen und Monaten. Wir befinden uns in einer gefühlten Dauerkrise, parallel dazu stehen die Aktienmärkte nahe ihrer historischen Höchstmarken. Wäre eine signifikante Abwärtsbewegung an den Märkten also die logische Konsequenz? ... mehr

4x Report: Amazon profitieren von Analystenkommentar – Eisenerz unter Preisdruck – Nestle und Unilever gefragt
Börse Stuttgart - Indizes - 21.04.2017
Auslandsaktien KW 16 (18.04. bis 21.04.2017) Zu Wochenbeginn überwogen die positiven Vorzeichen am amerikanischen Aktienmarkt. Während der Gesamtmarkt fast ein Prozent zulegen konnte, stachen Amazon (WKN: 906866) und Netflix (WKN: 552484) mit einem Plus von zwei bzw. drei Prozent heraus. Der größte Onlinehändler der Welt Amazon (WKN: 906866) profitierte von einem Analystenkommentar, in dem das Kursziel von 900 auf 1.050 Dollar angehoben wurde. Die Aktien vom Streamingdienstanbieter Netflix (WKN: 552484) stiegen um drei Prozent in Vorwegnahme der Quartalszahlen, die für Montag nach Börsenschluss angekündigt waren. ... mehr

DAX tritt auf der Stelle
Helaba Floor Research - Indizes - 21.04.2017
Aktienmarkt Wenig Neues gibt es vom DAX-Handel zu berichten. Das Bild der letzten Tage wiederholte sich einmal mehr. Die Sorgenfalten mit Blick auf die geopolitischen Unsicherheiten, und der Wahl in Frankreich, um nur einige zu nennen, bleiben bestehen. Darüber hinaus waren Events, welche den deutschen Leitindex aus seiner Lethargie erwecken könnten, Fehlanzeige. Die Zurückhaltung der Marktteilnehmer wird sich heute fortsetzen. Erst in der kommenden Woche, wenn die ersten Ergebnisse der oben genannten Wahl vorliegen, könnte neuer Schwung in den Markt kommen. ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: "Boom im Assset-Management"
Börse Frankfurt - Indizes - 20.04.2017
20. April 2017. MÜNCHEN (Assenagon). Alle klagen über das langsame Wachstum der Wirtschaft. Das reale Bruttoinlandsprodukt nimmt in den meisten großen Industrieländern nur noch um 1 Prozent bis 2 Prozent pro Jahr zu. Das ist für die Menschen kaum mehr wahrnehmbar. Leider wird das auch so bleiben. Die Gesellschaften werden älter. Es sterben mehr Menschen als Kinder geboren werden. Da bleibt für große Expansion kein Raum. Wenn man genauer hinschaut, zeigt sich allerdings ein differenzierteres Bild. Es gibt nach wie vor Branchen, die stark wachsen. ... mehr

Auslandsaktien: Stock-Picking unerlässlich
Börse Frankfurt - Indizes - 20.04.2017
20. April 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Geht es um das Thema Nachhaltigkeit, dann können sich die Fortschritte auf Unternehmensseite im vergangenen Jahr durchaus sehen lassen. Zu diesem Schluss kommt Oekom in ihrem Corporate Responsibility Report 2017. Nicht nur international tätige Großkonzerne der Industriestaaten kommen demnach ihrer unternehmerischen Verantwortung für Umweltstandards und Fragen der Unternehmens- und Mitarbeiterführung zunehmend nach. Auch in den Schwellenländern wachse der Stellenwert eines Nachhaltigkeits-Managements. ... mehr

Aktienmärkte: Anleger halten sich bedeckt
Helaba Floor Research - Indizes - 20.04.2017
US-Beige Book: Inflationsdruck weiter in Grenzen Das Hauptaugenmerk lenken die Marktteilnehmer heute auf den Philly-Fed-Index des laufenden Monats. Die Euphorie, die in Unternehmens- und Verbraucherumfragen seit dem Wahlsieg Donald Trumps zugenommen hatte, zeigte sich vor allem auch im Philly-Fed-Index. Das Stimmungsbarometer erreichte im Februar mit 43,3 Punkten das höchste Niveau seit den frühen 80er Jahren. Zwar hat der Wert bereits im März korrigiert, lag mit 32,8 Punkten aber weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Allerdings scheint sich aktuell Ernüchterung breit zu machen. Nicht nur die Aktienmärkte zeigen seit einiger Zeit Schwächen, auch der US-Dollar gibt Gewinne wieder ab. ... mehr

Marktstimmung: "Es braut sich etwas zusammen"
Börse Frankfurt - Indizes - 19.04.2017
19. April 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der DAX fällt und die heimischen Investoren werden mutiger. Diesen Eindruck muss man zumindest bekommen, wenn man sich die Entwicklung der Stimmung institutioneller Anleger betrachtet, die sich, gemessen am Börse Frankfurt Sentiment-Index, weiter langsam verbessert. Denn dieser ist im Vergleich zur Vorwoche abermals um 7 Punkte gestiegen, was einen neuen Index-Stand von +6 Punkte bedeutet. Diese Entwicklung ist nicht auffallend, aber dennoch bemerkenswert. ... mehr

Equity Daily: DAX wird nahezu unverändert in den Handel starten
Helaba Floor Research - Indizes - 19.04.2017
In der Eurozone richtet sich der Blick zunächst auf Redebeiträge von EZB-Ratsmitgliedern. Die Diskussion über eine Abkehr vom Anleihekaufprogramm und eine Erhöhung des (negativen) Einlagenzinssatzes ist zuletzt leiser geführt worden, da die Spekulationen im Lichte einer schwachen Preisentwicklung erlahmt sind. Für Aufmerksamkeit hatte im Winter der energiepreisgetriebene Inflationssprung gesorgt. Im März allerdings sorgte der Ölpreisrückgang für Entspannung. Aus der Sicht der EZB schwerwiegender dürfte die Entwicklung der Kerninflation sein. Diese hatte sich in den letzten Monaten um 0,9 % VJ bewegt, ist aber mit den vorläufigen Daten des Vormonats auf 0,7 % gesunken. Die endgültigen Zahlen stehen heute im Kalender. Wir gehen davon aus, dass die niedrige Kerninflation bestätigt wird, und insofern sehen wir bei der EZB keinen Druck vom vorgezeichneten Weg abzuweichen. ... mehr

ETFs: Hauptsache Aktien
Börse Frankfurt - Indizes - 18.04.2017
18. April 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Rund um die Feiertage gönnen sich viele Investoren offenbar eine Verschnaufpause. Die Osterferien und eine verkürzte Woche machen sich laut Händler im ETF-Geschäft bemerkbar. "Da fehlt einfach ein Handelstag", stellt Oliver Kilian fest. Bei geringeren Umsätzen verbucht der Händler der UniCredit insgesamt eine deutliche Vorliebe für Aktien-ETFs. Neben Werten entwickelter Staaten kämen Unternehmen von Schwellenländern etwa im breit engagierten MSCI Far East ex-Japan Index (WKN A0HGV9) und MSCI Emerging Markets (WKN A111X9) besonders häufig zum Tragen. "Hier hatten wir fast ausschließlich Käufe." ... mehr

Aktienempfehlungsskandal in den USA - und was wir daraus lernen können!
Armin Brack - Indizes - 18.04.2017
SeekingAlpha hat den Markt für Finanzinformationen, die von den Nutzern der jeweiligen Internet-Seite selbst generiert werden, revolutioniert. Nun erschüttert ein Skandal über gekaufte Empfehlungen das Finanzportal. Was dort passiert ist und was wir daraus lernen können. Das Konzept an sich ist bei Anlegern beliebt und bisher sehr erfolgreich: Investoren und Trader, die auf eigene Rechnung ihr Geld anlegen, schreiben auf der Plattform - unter echtem oder falschem Namen - Analysen, in denen sie erläutern, warum sie das betreffende Anlageprodukt gekauft oder verkauft haben. ... mehr

trading-notes (aktien) 18.April 2017: Dax-Index zeigt stärkere Korrektur und fällt unter 12.100 Punkte
trading-house.net - Indizes - 18.04.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, der Dax-Index testete in der Woche vor Ostern die wichtige 38er-Tagelinie und prallte erst mal wieder nach oben ab. Jetzt wird es spannend, denn die politischen Unsicherheiten der letzten Tage könnten sich fortsetzen und den Index dadurch unter 12.000 Punkte drücken. Sollte der Index auf der 12.000er-Marke aufsetzen, dann wäre die noch offene Lücke von Ende März zu. Fällt der Index unter diese wichtige Marke, so warten zwischen 11.925 und 11.900 Punkten die nächsten wichtigen Unterstützungen. ... mehr

DAX-Fahrplan: Korea und Frankreich können belasten
Admiral Markets - Indizes - 18.04.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.239 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 110 Punkte über dem Schlusskurs der Vorwoche, aber 99 Punkte unter der Eröffnung am Vorwochenmontag. Obwohl die Eröffnung gegenüber dem Wochenschluss positiv war, kam es im Handelsverlauf zu schwächeren Notierungen. Der DAX gab bis zum Montagabend unter die 12.200-Punkte-Marke nach. Am Dienstag konnte sich der Index zwar stabilisieren, jedoch nicht wesentlich erholen. Am Nachmittag kam es zu einer ausgeprägten Schwäche: in dynamischen Impulsen gab der DAX bis an die 12.047 Punkte nach. ... mehr

Analyse: Greift der DAX mittelfristig am Allzeithoch vorbei?
RoboForex I B. Wachsmann - Indizes - 18.04.2017
Der deutsche Leitindex startete Anfang April einen Angriff auf das bisherige Allzeithoch vom 13.04.2015 bei rund 12.400 Punkten, verpasste dieses allerdings knapp und fiel im weiteren Monatsverlauf wieder in Richtung 12.000 Punkte Marke zurück. Ob dem DAX in den kommenden Tagen und Wochen nochmals ein zweiter Anlauf gelingt, dürfte auch von der anstehenden Wahl in Frankreich und anderen politischen Entwicklungen abhängen. Hinzu kommt, dass auch die US-Indizes weiter im Korrekturmodus stecken und die Rally an den Aktienmärkten zum Start des zweiten Quartals damit wohl Verschnaufpause einlegen dürfte. ... mehr

Börsen: Unsicherheiten halten an – US-Berichtssaison im Blick
Helaba Floor Research - Indizes - 18.04.2017
Nordkorea unternimmt weiteren Raketentest Der Wochenauftakt gilt datenseitig ganz den USA, denn in der Eurozone stehen keine relevanten Veröffentlichungen an und auch vonseiten der Zentralbanken herrscht Funkstille. Zunächst finden sich die Bauzahlen im Kalender. Während die Baugenehmigungen im Februar nachgaben, stiegen die Baubeginne nochmals an. Für März werden umgekehrte Vorzeichen erwartet. Interessanter wird aber die Veröffentlichung der Produktionsdaten im abgelaufenen Monat sein. Zwei gegenläufige Indikationen sind zu nennen. ... mehr

DOW-Analyse: Korrekturgeplänkel!
Admiral Markets - Indizes - 15.04.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 15.2017 Der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow-Jones ist auf dem Wochen-Chart intakt und befindet sich in einer Korrekturphase, die auf dem Tages-Chart in Form eines Abwärtstrends abgebildet wird. Im Vergleich zur letzten Analyse hat sich nicht viel verändert. Nach wie vor ist der „klassische" Charakter des Korrekturhandels gut zu erkennen. Erratische Kursbewegungen, die ständig ihre Richtung wechseln sowie das mehrfache Abprallen an Bewegungszonen beherrschten auch diese Handelswoche. ... mehr

Wochebarometer Aktienmärkte 15. KW. 2017
HSH Nordbank Research - Indizes - 14.04.2017
Politische Risiken machen die Aktienmärkte wieder volatiler. Die Schwächephase an den Aktienmärkten nahm in dieser Woche kein Ende. Der DAX verlor im Vergleich zum letzten Mittwoch genau wie der S&P 500 etwa 0,6 % und liegt mit einem Niveau von 12.200 Punkten wieder weiter entfernt von seinem Allzeithoch aus dem Jahr 2015. Der Eurostoxx 50 blieb im Vergleich zur Vorwoche mit einem Plus von 0,2 % nahezu unverändert und liegt derzeit bei 3485 Punkten. Die Nachrichten über geopolitische Spannungen sind seit der letzten Woche nicht weniger, sondern mehr geworden: ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: "Das Weißbuch zu Europa reicht nicht"
Börse Frankfurt - Indizes - 13.04.2017
13. April 2017. MÜNCHEN (Assenagon). Bei den Verhandlungen über den Ausstieg Großbritanniens aus der EU wird mit harten Bandagen gekämpft. Das ist richtig und sollte niemanden erschrecken. Es wird in den kommenden Monaten noch stärker werden. Problematisch ist jedoch, dass an den anderen Baustellen des Brexit, die genauso wichtig sind, viel zu wenig gestritten wird. Aus London hört man wenig, wie es sich die Zukunft der britischen Wirtschaft ohne den Binnenmarkt vorstellt. In Brüssel ist nach wie vor unklar, wie es in der Gemeinschaft ohne Großbritannien und bei zunehmendem Populismus weitergehen soll. ... mehr

Grüner Fisher: "Jetzt Aktien kaufen?"
Börse Frankfurt - Indizes - 13.04.2017
13. April 2017. FRANKFURT (Grüner Fischer). Die Performance der Aktienmärkte in den vergangenen acht Jahren kann sich sehen lassen. Relevant für Anleger ist allerdings nicht die Frage, welche Rendite verschiedene Indizes in den letzten Jahren angeboten haben, sondern was unter dem Strich in die Realität umgesetzt werden konnte. Letztendlich ist die Investmentstrategie für den Anlageerfolg verantwortlich, der Markt dient nur als "Instrument". Erschwerend für den Renditetransfer ins eigene Portfolio war in den vergangenen Jahren sicherlich, dass sich der laufende Bullenmarkt in keiner Phase großer Beliebtheit erfreuen konnte. ... mehr

Auslandsaktien: Jederzeit ein Genuss
Börse Frankfurt - Indizes - 13.04.2017
13. April 2016. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Ostern ist Hochsaison für Schokolade, besonders häufig greifen Verbraucher in dieser Zeit zu Häschen. Die Mitglieder im deutschen Bundesverband der Süßwarenindustrie rechnen mit dem Absatz von 202 Millionen 100 Gramm schweren Schoko-Hasen rund um das Osterfest. Allein in Deutschland sollen es 107 Millionen Stück werden. Die Schokoladenindustrie verdient das ganze Jahr über ganz ordentlich, wie Walter Vorhauser von der Oddo Seydler Bank bemerkt. ... mehr

4x Report: Weiter ruhiger Börsenhandel in USA – Sind die Tage von Toshiba gezählt? – „Fietsfusion“ in Holland – Kursachterbahn bei Dialog
Börse Stuttgart - Indizes - 13.04.2017
Auslandsaktien KW 15 (10.04. bis 13.04.2017) Wieder geht eine ruhige und richtungslose Berichtswoche am amerikanischen Aktienmarkt zu Ende. Gegenüber der Vorwoche verharrt der Dow Jones auf der Stelle und schloss am Dienstag bei 20.651 Punkten. Die politische Unsicherheit bezüglich der Nachrichten aus Syrien und Nordkorea veranlassen die Marktteilnehmer zur Zurückhaltung. Der Aktienkurs von Akorn (WKN: 888920) kletterte am Montag um neun Prozent. ... mehr

Equity Daily - US-Zahlen im Fokus der MArktteilnehmer
Helaba Floor Research - Indizes - 13.04.2017
Aktienmarkt: Der DAX zeigte sich nach einem freundlichen Start erneut verhalten und am Ende des Handelstages stand der Index nur leicht mir 0,1 % im Plus. Fundamentale Impulse waren Fehlanzeige und selbst die Daimler-Zahlen halfen nicht dauerhaft. Charttechnik: Die technische Situation beim deutschen Leitindex hat sich zuletzt eingetrübt, wenngleich sich das mittelfristige Bild noch nicht nachhaltig verändert hat. Ähnlich ist die Entwicklung in den USA. ... mehr

Marktstimmung: "Vorösterliche Ruhe?"
Börse Frankfurt - Indizes - 12.04.2017
12. April 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Seit unserer vergangenen Stimmungserhebung haben sich mit dem Militärschlag der USA gegen Syrien die geopolitischen Risiken deutlich erhöht. Sogar so sehr, dass die Bedeutung des Treffens Donald Trumps mit Chinas Staatschef Xi Jinping im US-amerikanischen Mar-a-Lago in der Wahrnehmung vieler Börsianer - obwohl sicherlich nicht unwichtig - in den Hintergrund getreten sein dürfte. Stattdessen hat manch einen die Angst vor einer Ausweitung des Syrien-Konflikts oder auch vor einer Eskalation des Atomkonflikts mit Nordkorea umgetrieben. Gemessen an diesen Befürchtunge ... mehr

Fonds: Immobilien im Fokus
Börse Frankfurt - Indizes - 12.04.2017
12. April 2017. (FRANKFURT) Börse Frankfurt. Ansehnliche Geschäfte insbesondere getragen von überdurchschnittlichen Umsätzen mit Immobilienfonds - so beschreibt Ivo Orlemann von der ICF Bank den Handel mit aktiv verwalteten Fonds der vergangenen Wochen. Ein Trend erschließt sich dem Händler indes nicht: Zwar werde der in der Umsatzstatistik auf Rang eins liegende Grundbesitz Europa (WKN 980700) in Summe verkauft. "Der Wert wurde besonders stark zurückgegeben." Gleichzeitig spielten Anleger beide Seiten bei ebenfalls gefragten Produkten wie dem Grundbesitz Global (WKN 980705), Deka Immobilien Europa (WKN 980956), UniImmo Europa (WKN 980551) und UniImmo Deutschland (WKN 980550). ... mehr

Der Plan für den Crash? Der beste Tipp: Nehmen Sie einen Tag frei!
Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 12.04.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, der Begriff Fast Market hat zwei Bedeutungen. Börsenbetreiber können in Ausnahmesituationen, die zu einer extremen Volatilität führen, die Bedingungen für den Handel in Produktgruppen ändern. Durch diesen Status wird der Schutzmechanismus der Volatilitätsunterbrechung aufgeweicht, um überhaupt noch fortlaufende Notierungen zu ermöglichen. Im deutschen Xetra-Handel wurde davon während der Turbulenzen der Finanzkrise Gebrauch gemacht. Für Trader sind Fast Markets, also „Schnelle Märkte“ ein Oberbegriff für extreme Kursbewegungen, meist durch Nachrichten ausgelöst. ... mehr

Equity Daily: Dax - Eintrübung der technischen Situation
Helaba Floor Research - Indizes - 12.04.2017
China: Inflationsrate steht im März bei 0,9 % VJ nach 0,8 %. Fed: Drei kleinvolumige MBS-Verkäufe kein Signal veränderter Geldpolitik. Aktienmärkte in Asien und den USA mit überwiegend leichterer Tendenz. Das datenseitige Interesse richtet sich heute in die USA, denn dort gibt es mit den Importpreisen die erste Indikation für die Inflationsentwicklung im abgelaufenen Monat. Ein wesentlicher Einflussfaktor ist noch immer der Ölpreis. ... mehr

ETFs: Vertrauen in Trump-Effekt hoch
Börse Frankfurt - Indizes - 11.04.2017
11. April 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Noch ziert sich der deutsche Aktienindex, die Rekordmarke von 12.390 Punkten zu überwinden. Dass der DAX es auf absehbare Zeit schaffen wird, davon scheint so mancher ETF-Anleger indes überzeugt. DAX-Tracker (WKNs 593393, DBX1DA, ETF001, ETFL01) führt die Commerzbank in ihrer jüngsten Statistik mit deutlich mehr Käufen als Verkäufen, wie Frank Mohr berichtet. Ebenso setzten Anleger häufiger nicht auf Euro Stoxx 50-Werte (WKN ETF050, ETFL02). "Mit 38.000 Transaktionen blicken wir auf eine sehr aktive Woche im ETF-Geschäft." Über alle Anlageklassen hinweg überwiege mit 57 Prozent der Zuspruch. ... mehr

trading-notes (aktien) 10.April 2017: Dax-Index kann Allzeithoch vorerst nicht überwinden
trading-house.net - Indizes - 11.04.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, der Dax-Index hat, wie von uns vorhergesagt, sein altes Jahreshoch bei 12,150 Punkten überwunden und ist in Richtung seines Allzeithochs bei 12.390 Punkten durchgestartet. Bei 12.375 Punkten drehte er aber wieder nach unten und konsolidiert seitdem. Das Tief am vergangenen Donnerstag könnte vorläufig sein letztes Tief gewesen sein, bevor er wieder einen Anlauf auf sein Jahreshoch macht. Die Luft ist allerdings dünn. Spannend wird in jedem Fall die Entwicklung des Euro/Dollar-Kurses sein. ... mehr

Börsen-Kolumne: Gute Vorbereitung schützt Kapital!
Stephan Feuerstein - Indizes - 11.04.2017
Es gibt mehrere Möglichkeiten, Stimmungen der Akteure einzufangen. Zunächst natürlich die klassischen Stimmungsindikatoren, die auf Umfragen beruhen. Hier gibt es – je nach Anbieter – dann auch mehr oder weniger detaillierte Untergliederungen. Daneben gibt es beispielsweise auch das Verhältnis von Optionen, welche die Marktteilnehmern im Moment halten. Anhand dieses „Put/Call-Ratios“ lassen sich ebenfalls Erwartungen ablesen. Besonders interessant sind diese Indikatoren, wenn sie klare Extremwerte annehmen bzw. in diese vordringen. Denn dann sollte man sich auf eine entsprechende Gegenbewegung gefasst machen. ... mehr

Dax zu Wochenbeginn relativ uninspiriert
Helaba Floor Research - Indizes - 11.04.2017
Aktienmarkt Der DAX zeigte sich auch zu Beginn der neuen Woche relativ uninspiriert. Der Schlusskurs bei 12.200,52 Zählern entsprach einem moderaten Abschlag in Höhe von 0,2 %. Am Freitag waren die Anteilsscheine der Lufthansa die größten Verlierer unter den DAX-Komponenten. Dieser Verlust konnte gestern mehr als wettgemacht werden. Mit einem Plus von 2,45 % führte das Papier die Gewinnerliste an. Weiterhin halten die vorherrschenden Unsicherheiten mit Blick auf die weitere Entwicklung in Syrien, Nordkorea und die zunehmende Anzahl von Terroranschlägen, die Anleger davon ab sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Sorgt die US-Notenbank für Neue Sachlichkeit an den Aktienmärkten?
R. Halver I Baader Markets - Indizes - 10.04.2017
Nach einem starken Jahresanfangsquartal hängen die großen Aktienindices aktuell unter ihren Höchstständen fest. Die institutionellen Anleger sitzen auf satten Gewinnpolstern, sind derzeit also nicht in der Notlage, investieren zu müssen. Sie warten die Wahl in Frankreich, vor allem aber konkrete Einzelheiten zu den Konjunkturplänen der Trump-Administration ab. Als Belastungsfaktor für Aktien scheint jetzt auch noch eine falkenhafte Fed hinzuzukommen, die plötzlich ein Abschmelzen ihres Billionen schweren Anleiheportfolios plant. Stehen die Aktienmärkte vor einer Neubewertung? ... mehr

Wochenausblick: Vorösterliche Zurückhaltung
Börse Frankfurt - Indizes - 10.04.2017
10. April 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Nach einer aus Anlegersicht eher vorsichtigen Woche - der DAX verabschiedete sich am Freitag bei einem Stand von 12.225 Punkten aus dem Handel und verlor damit 0,7 Prozent an Wert - wird es den Aktienmärkten nach Ansicht von Analysten vor den Feiertagen schwerfallen, nennenswert an Boden gutzumachen. "Während die Geldpolitik derzeit offenbar keine großen Sorgen bereitet, rückt die Weltpolitik stärker in den Fokus der Anleger", beobachtet Ulf Krauss von der Helaba. ... mehr

Dax-Fahrplan: Seitwärts-Range
Admiral Markets - Indizes - 10.04.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.340 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 22 Punkte über dem Schlusskurs der Vorwoche und 340 Punkte über der Eröffnung am Montag zuvor – positive Voraussetzungen, die die Bullen auch gleich nutzten. Sie schoben den DAX bis in den Bereich der 12.388 Punkte, schafften es aber nicht, das Allzeithoch zu erreichen. Im Anschluss kam es zu einem deutlichen Rücksetzer. Der DAX fiel bis im späteren Handel nahezu bis an die 12.200 Punkte zurück, konnte sich jedoch stabilisieren und leicht erholen. Am Dienstag ging es zunächst etwas aufwärts, der DAX schaffte es aber nicht mehr, sich dauerhaft über die 12.300 Punkte zu schieben. ... mehr

Dax - Aus charttechnischer Sicht in spannender Zone
Helaba Floor Research - Indizes - 10.04.2017
In der neuen Woche stehen weitere Frühindikatoren zur Veröffentlichung an. Die Geschäftsstimmung der Bank von Frankreich dürfte ihr hohes Niveau bei 104 Punkten behaupten. Die Einkaufsmanagerindizes des Landes haben zuletzt positiv überrascht. Sowohl im Verarbeitenden Gewerbe als auch im Dienstleistungssektor gab es deutliche Anstiege. Mehr Markteinfluss ist aber von der morgen anstehenden, deutschen ZEW-Umfrage zu erwarten. Die Gewinne an den Aktienmärkten lassen auf eine freundliche Stimmung unter Finanzmarktteilnehmern schließen. Insofern könnte es zu einem erneuten Anstieg kommen. Bereits im Vormonat haben die Lage- und Erwartungskomponenten zugelegt, womit die günstigen Wachstumsperspektiven gewahrt bleiben. ... mehr

4x Report: Ruhiger Börsenhandel in USA – Vergleich der New Economy mit der Old Economy – japanische Aktien mit Underperfomance
Börse Stuttgart - Indizes - 07.04.2017
Auslandsaktien KW 14 (03.04. bis 07.04.2017) Mit 20.648 Punkten beendete der Dow Jones den Handel zur Wochenmitte. Im Vergleich zur Vorwoche bleibt unter dem Strich ein Minus von 80 Punkten. Schuld daran war der Handel am Mittwoch, an dem der Dow Jones zeitweise 200 Punkte im Plus war und zum Ende bei minus 40 Punkten schloss. Da im Augenblick wenige Quartalsabschlüsse gemeldet werden, sind uns in dieser Woche andere Fakten aufgefallen. Wenn man sich die Marktkapitalisierung von einigen Überfliegern der letzten Monate anschaut, dann könnte so manchem Marktteilnehmer schwindelig werden, wenn man sie mit den etablierten Branchenvertretern vergleicht. ... mehr

Asiens Aktienmärkte tendieren überwiegend freundlich
Helaba Floor Research - Indizes - 07.04.2017
Ölpreis legt weiter zu, WTI-Future bei 52,61 USD/Fass (1-Monatshoch). Die Woche endet mit dem Arbeitsmarktbericht in den USA. Die Vorgaben vonseiten der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und der Beschäftigungskomponente des ISM-Industrieindexes sind positiv. Auch der ADP-Report lässt mit einen Beschäftigungsanstieg in der Privatwirtschaft von 263 Tsd. auf ein deutliches Stellenplus außerhalb der Landwirtschaft schließen. Die Konsensschätzung von 180 Tsd. könnte übertroffen werden, zumal in den vergangenen sechs Jahren im Mittel monatlich gut 200 Tsd. neue Stellen geschaffen wurden. ... mehr

Auslandsaktien: Allzeithochs für Autobauer
Börse Frankfurt - Indizes - 06.04.2017
6. April 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Deutsche und andere europäische Autoaktien haben Anlegern in den vergangenen zwei Jahren wenig Freude gemacht: Die BMW-Aktie pendelt schon lange um 80 Euro. VW hat sich von den Tiefs seit Beginn des Dieselskandals zwar etwas erholt, der Kurs liegt aber immer noch weit unter alten Hochs. Ähnlich sieht es bei Daimler aus. Der europäische Branchenindex Stoxx Europe 600 Automobile & Parts notiert aktuell bei 549 Punkten, vor zwei Jahren waren es 690 Punkte. ... mehr

DAX: Werden die Wolken über dem Aktienmarkt dunkler?
Helaba Floor Research - Indizes - 06.04.2017
FED will noch in diesem Jahr ihre Bilanz verkleinern Im Mittelpunkt des heutigen Tages stehen die Rede von EZB-Präsident Draghi und das Protokoll der Ratssitzung vom 9. März. Es wird sich wohl zeigen, dass Marktteilnehmer auf die graduelle Anpassung des Wordings hinsichtlich der Risikoeinschätzung übertrieben reagiert haben. Damals hieß es, dass sich die Abwärtsrisiken für das Wachstum etwas reduziert hätten, aber weiterhin vorhanden seien. Vor diesem Hintergrund und in Anbetracht von Äußerungen einiger weniger EZB-Ratsmitglieder bezüglich der Forward Guidance setzte an den Finanzmärkten eine Exit-Diskussion ein, die inzwischen aber wieder nachgelassen hat. ... mehr

Marktstimmung: "Risikoaversion statt Höhenflug"
Börse Frankfurt - Indizes - 05.04.2017
5. April 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Es scheinen derzeit die institutionellen Anleger zu sein, die, statt an einen neuen Höhenflug des DAX und an neue Allzeithochs zu glauben, durch eine gewisse Kurzatmigkeit auffallen. Denn die Stimmung dieser normalerweise mittelfristig orientierten Akteure hat sich noch einmal deutlich verändert. Dies zeigt sich am Börse Frankfurt Sentiment-Index, dessen Rückgang um 19 Punkte auf einen Stand von -8 Punkten abermals recht deutlich und in Gegenrichtung zur Vorwoche ausgefallen ist. ... mehr

Zertifikate-Trends: Von Europas Erholung profitieren
Börse Frankfurt - Indizes - 05.04.2017
5. April 2017. Frankfurt (Börse Frankfurt). Es sind viele Themen, die Zertifikate-Anleger derzeit umtreiben: Die sehr guten Frühindikatoren in Europa, die auf steigende Kurse hoffen lassen, Gold und Öl sowie Bitcoins. "Bei den Basiswerten sind die üblichen Verdächtigen DAX, Gold und Öl immer vorne mit dabei", berichtet Simon Görich von der Baader Bank. Bei der ICF Bank interessierten sich Anleger neben dem DAX vor allem für die Deutsche Bank, Gold, den Euro und Daimler, wie Markus Königer feststellt. "Die Volatilität fehlt aber." Der Volatilitätsindex VDAX-New ist zuletzt zwar etwas gestiegen, liegt aber immer noch unter den Niveaus aus den vergangenen zwei Jahren. ... mehr

DAX – Was nicht passieren darf!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 05.04.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 29.03.: Sofern Sie keine prophetischen Fähigkeiten haben, zügeln Sie Ihre Ungeduld so gut es eben geht. Neue Impulse ergeben sich erst mit einem Ausbruch über 12.120 Punkte oder einem Rutsch unter 11.290 Punkte. Dazwischen ist alles möglich. Momentan sieht es danach aus, dass die erstgenannte Variante Realität wird. Das konnten wir umsetzen: Gesagt – getan, der Anstieg über 12.120 Punkte war kaufenswert, ich habe Ihnen diese Handelsmarke rechtzeitig vorgestellt. ... mehr

Aktienmärkte: Politische Unsicherheiten halten an
Helaba Floor Research - Indizes - 05.04.2017
Light Crude: Gelingt der Sprung über den 55-Tagedurchschnitt? Heute richtet sich die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer erneut auf die Einkaufsmanagerindizes. Allerdings steht dieses Mal das Dienstleistungsgewerbe im Vordergrund. Vorabschätzungen in Deutschland und Frankreich waren durchweg positiv, sodass wohl auch Spanien und Italien mit robusten Stimmungswerten überzeugen werden. Insgesamt ist das Wachstumsszenario der Eurozone intakt. Dies haben die Einzelhandelsumsätze untermauert, die im Februar auf EWU-Ebene um 0,7 % gg. VM und damit besser als erwartet zulegen konnten. Der Service-PMI in Großbritannien ist heute ebenfalls von Interesse. Das Pendant der Industrie hat die Erwartungen mit dem dritten Rückgang in Folge enttäuscht. ... mehr

Börsen-Kolumne: Fragwürdiger Megatrend
Stephan Feuerstein - Indizes - 04.04.2017
Man muss geteilter Meinung darüber sein, welche Investments ethisch vertretbar sind und welche nicht. Speziell bei Aktien der Waffenindustrie gibt es immer wieder zurecht Diskussionen, ob man diesen Bereich durch ein Investment unterstützt bzw. ob dies vertretbar ist. Letztendlich muss dies jeder für sich selbst entscheiden, ob man möglichen attraktiven Signalen bei solchen Titeln folgt oder es eben lässt. Um der einen oder anderen Zuschrift etwas vorzubeugen, empfehle ich an dieser Stelle definitiv nicht, in diesen Industriezweig zu investieren, sondern versuche nur, ein paar politische Veränderungen einzuordnen! ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Die verzweifelte Suche der Bären nach dem Aktieneinbruch
R. Halver I Baader Markets - Indizes - 04.04.2017
Im mittlerweile neunten Jahr des Aktienaufschwungs fragen sich Marktteilnehmer, wann denn endlich die große Trendwende kommt. Risiken gibt es vermeintlich genug: Ein ergebnisoffener Brexit-Verhandlungsmarathon, Angst vor „falschen“ Wahlergebnissen in Frankreich, ein aktuell (wirtschafts-)politisch angeschlagener Trump, Inflationsgefahren und Notenbanken, die doch nur auf ihren restriktiven Einsatz warten. Oder haben die Risiken nachhaltig an Drohpotenzial verloren? ... mehr

ETFs: Weiter Abflüsse aus britischen Aktien
Börse Frankfurt - Indizes - 04.04.2017
4. April 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Fast - aber immer noch nicht ganz: Am gestrigen Montag hat sich der DAX seinem Rekordhoch aus dem April 2015 bis auf 15 Punkte genähert, dann ging es aber wieder nach unten. "Es ist eine Konsolidierung auf hohem Niveau", bemerkt Carsten Schröder von der Commerzbank. Im ETF-Markt sei das Bild uneinheitlich: "Über alle Asset-Klassen hinweg sehen wir ein ausgeglichenes Verhältnis von Käufen zu Verkäufen." Oliver Kilian von der Unicredit hat allerdings einen klaren Trend ausgemacht: "Anleger verabschieden sich im großen Stil von britischen Aktien." ... mehr

Aktuelle Kolumnen & Analysen

DAX nicht mehr zu halten – „Frexit“ wird ausgepreist
CMC Markets - Marktberichte - 24.04.2017
Es war für die Börse das fast ideale Wahlergebnis. Auf jeden Fall heißt es in der zweiten Runde am 7. Mai nicht linksextrem gegen rechtsextrem. Die Börse interpretiert den Ausgang stattdessen mit Macron - moderat und europäisch - gegen zwar extrem rechts mit Le Pen - aber ohne Chance. So steht für viele Investoren schon heute fest, dass die nächste Stufe im deutschen Aktienmarkt gezündet werden darf. Der „Frexit“ wurde heute quasi vollständig wieder ausgepreist. ... mehr

Sektion US-Märkte & Indizes: Die Bullen haben eine gute Chance das Ruder zu übernehmen
Formationstrader I S. Grass - Indizes - 24.04.2017
S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): Die vergangenen Handelswoche brachte nur wenig Bewegung. Die Konsolidierung, in der sich der Leitindex derzeit befindet, setzte sich oberhalb des 20 Wochen gleitenden Durchschnittes fort und endete mit einer Doji-Kerze. Dies ist ein klares Zeichen für ein ausgeglichenes Kräfteverhältnis zwischen Bullen und Bären. Es ist recht ungewöhnlich, dass eine so enge Seitwärtsbewegung knapp unter den Allzeithochs so lange anhält. Daher sollte der Ausbruch aus dieser Range umso dynamischer stattfinden. Der mittelfristige Trend hat sich durch die vergangene Woche nicht geändert und ist weiterhin aufwärtsgerichtet. ... mehr

Euwax Trends: Frankreich-Rallye: Neuer DAX-Rekord - Besonders starke Kurssprünge der Bankaktien
Börse Stuttgart - Marktberichte - 24.04.2017
Der Einzug des EU-Befürworters Emmanuel Macron in die Stichwahl um das französische Präsidentenamt führte an den Aktienbörsen zu Beginn der neuen Woche zu starken Kursgewinnen. Die Angst vor einer Stichwahl zwischen den beiden EU-Gegnern Marine Le Pen und Jean-Luc Melenchon weicht der Erleichterung. Umfragen deuten nun auf einen klaren Sieg von Macron bei der zweiten Runde am 7. Mai hin. Der DAX startete schon mit einem Kurssprung um 260 Punkte bzw. 2,2 Prozent auf 12.310 Zähler in den Tag. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Die zwei Risiken der Aktienmärkte: Politik und Zinsschock
R. Halver I Baader Markets - Indizes - 24.04.2017
Die anstehende Präsidentschaftswahl in Frankreich, überraschende Neuwahlen in Großbritannien, ein türkisches Referendumsergebnis pro autoritäres Präsidialsystem und Auseinandersetzungen mit Nordkorea stellen grundsätzlich Belastungsfaktoren für Aktien dar. Mehr als Konsolidierungen scheinen sie jedoch nicht auszulösen. Krisenerprobte Finanzmärkte unterstellen offenbar, dass diese kalten Risiken nicht heiß werden. Der Wiedereinmischung des Weltpolizisten USA können einige Marktteilnehmer sogar etwas Positives abgewinnen. Aktienstützend wirken auch die stabilen volkswirtschaftlichen Fundamentalargumente. ... mehr

Macron katapultiert Dax auf neue Allzeithochs
IG Markets Research - Marktberichte - 24.04.2017
24.04.2017 - 16:30 Uhr (Werbemitteilung): So schnell kann es gehen. Noch zum Wochenausklang fand sich der Dax im Korrekturmodus wieder und notierte zwischenzeitlich bereits unterhalb von 12.000 Punkten. Die Furcht vor einem deutlich Sieg Marine Le Pen’s in der ersten französischen Wahlrunde hatte Anleger nicht zuletzt am deutschen Aktienmarkt extreme Zurückhaltung üben lassen. Die Chefin des Front National hatte zuvor mehrfach betont, im Falle Ihrer Präsidentschaftsübernahme die Euro-Mitgliedschaft Frankreichs zur Disposition stellen zu wollen. ... mehr

Trading oder Altersvorsorge? Hauptsache nicht „Trading mit der Altersvorsorge“
Lars Erichsen - CFD-Brief - Trading Business - 24.04.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, Trading ist hochspekulativ und riskant. Dennoch hat es mit „Zockerei“ überhaupt nichts zu tun. Seine Altersvorsorge darf man dennoch keinesfalls aufs Spiel setzen. Dies als „Disclaimer“ vorweg. Mehr Spaß oder Altersvorsorge? Für mich ist Trading nicht weniger als mein Beruf, die Grundlage meines Lebensunterhaltes. Andere möchten etwas dazu verdienen, um sich ein paar Annehmlichkeiten leisten zu können, auf die sie sonst vielleicht verzichten müssten. ... mehr

Wochenausblick: Achtsamkeit bleibt geboten
Börse Frankfurt - Indizes - 24.04.2017
24. April 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Anleger atmen nach den Wahlergebnissen aus Frankreich auf und schicken deutsche Aktien mit deutlichen Gewinnen in die neue Woche. Dennoch bleiben die politischen Unwägbarkeiten Thema im Aktienhandel. Gerade mit Blick auf die US-Wirtschaftspolitik sind Markus Reinwand zufolge zu viele Vorschusslorbeeren verteilt worden. Mit den stark stimmungsgetriebenen guten Verbraucher- und Unternehmensumfragen hätten die realwirtschaftlichen Daten nicht ganz mithalten können. "Enttäuschungen scheinen somit vorprogrammiert." ... mehr

Volkswirtschaftliche Daten und Unternehmensnachrichten 17. KW 2017
LYNX Broker - Marktberichte - 24.04.2017
Montag Die neue Börsenwoche beginnt am Montag kurz nach der Xetra-Eröffnung mit dem deutschen ifo-Geschäftsklimaindex für den Monat April um 10:00 Uhr. Die Geschäftsaussichten, der Geschäftsklimaindex und die aktuelle Lagebeurteilung werden getrennt ausgewiesen. Um 12:00 Uhr folgt die industrielle Trendumfrage der Confederation of the British Industry (CBI) zu den Industrieaufträgen im April. Zeitgleich wird der Bericht der Bundesbank publiziert. ... mehr

DAX-Fahrplan: Positiver Start zu erwarten
Admiral Markets - Indizes - 24.04.2017
Der DAX ging am Dienstagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.128 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 36 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche, aber 111 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Die Bullen versuchten zwar mit Aufnahme des Xetra-Handels einen Ausbruchsversuch, scheiterten aber bei 12.185 Punkten. Dies war gleichzeitig das Wochenhoch. Anschließend ging es dynamisch abwärts. Die Bären drückten den Index am Dienstag bis 11.956 Punkte, wo im späten Handel die Erholung gelang. Diese setzte sich am Mittwoch fort, allerdings ging es nicht wesentlich über die 12.000 Punkte hinaus. ... mehr

Frankreich-Wahl: Ergebnis sorgt für Erleichterung an den Märkten
Helaba Floor Research - Indizes - 24.04.2017
Aktienmarkt Nachdem Anleger am französischen Aktienmarkt im Vorfeld der Wahl bereits beherzt bei Aktien zugriffen, folgten auch Marktteilnehmer hierzulande am Freitag diesem Muster. Diese Tendenz wird sich heute fortsetzen, nachdem der europafreundliche Macron als Sieger aus der ersten Wahlrunde um das Präsidentenamt in Frankreich, vor Marine Le Pen, hervorging. Die Stichwahl zwischen diesen beiden findet am 7. Mai statt. Auf Basis erster Umfragen würde Macron auf rund 63 % der Stimmen kommen, während auf Le Pen rund 37 % der Stimmen entfallen würden. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<