Kolumnen & Analysen Devisen

ETFs: Gedämpfte Stimmung
Börse Frankfurt - Indizes - 22.08.2017
22. August 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Sowohl der DAX als auch ETF-Anleger zeigen sich derzeit orientierungslos. Während der deutsche Aktienindex weiter um 12.100/12.200 Punkte schwankt, werden Aktien-ETFs in beide Richtungen gehandelt. "Die Volatilität hat die Märkte wieder", bemerkt Carsten Schröder von der Commerzbank. In der Tat ist der "Angst-Index" VDAX New, der zuvor auf extrem niedrige Niveaus gefallen war, wieder etwas gestiegen - der Nordkorea-Konflikt, das politische Chaos in Washington und zuletzt auch der Anschlag in Barcelona machten sich bemerkbar. ... mehr

Börsen-Kolumne: Handelskrieg?
Stephan Feuerstein - Indizes - 22.08.2017
Es wird einfach nicht ruhig um US-Präsident Trump, der sich mit seiner narzisstischen Art nicht viele Freunde macht. Wenngleich der Konflikt mit Nordkorea in den letzten Tagen zwar etwas in den Hintergrund gerückt ist, ist er damit noch längst nicht vom Tisch. Es sollte vielmehr sogar damit gerechnet werden, dass dieses Thema in Kürze erneut aufflammen könnte – auch wenn es der ehemalige Mitstreiter Trumps, Steve Bannon, etwas anders formuliert hat. So sieht der Ex-Chefstratege Trumps Nordkorea nur als „Nebenkriegsschauplatz“ und sieht den eigentlichen Feind in der Großmacht China, mit welcher man sich in einem Handelskrieg befinde. ... mehr

Tagesausblick Aktien: Aktienmärkte: Fortsetzung der Korrektur
Helaba Floor Research - Indizes - 22.08.2017
Der DAX hat sich vor dem Hintergrund der erhöhten Risikoaversion erneut abgeschwächt. Der Leitindex schloss bei 12.065 Punkten, was einem Minus von 0,8 % entspricht. Für schlechte Stimmung sorgt unter anderem der Konflikt mit Nordkorea, der durch den Beginn des elftägigen Militärmanövers der USA und Südkorea wieder größer wird. Eine Stimmungseintrübung unter Finanzmarktteilnehmern dürfte heute die ZEW-Umfrage anzeigen, wovon der Aktienmarkt tendenziell belastet würde. ... mehr

trading-notes (aktien) 21.August 2017: Dax-Index arbeitet weiter an einem Boden
trading-house.net - Indizes - 21.08.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, der Dax-Index arbeitet aktuell weiterhin an seiner Bodenbildung. Mit der ausgebildeten Keil-Formation stehen die Chancen auch gut für einen Ausbruch nach oben. Der erste Angriff bis in den Bereich von 12.300 Punkten wurde in der letzten Woche jedoch zügig abverkauft. Hier drückte vor allem die Nordkorea-Krise auf die Kurse. Jetzt könnte sich der Index aber erneut sammeln und versuchen Kraft aufzubauen, um die 12.300 Punkte wieder zu erreichen. Aktuell sieht es noch nicht so aus, als würde der Kauf-Modus zügig wieder aktiviert werden. ... mehr

Sektion US-Märkte & Indizes: Die 2.400er Marke ist eine wichtige Unterstützung
Formationstrader I S. Grass - Indizes - 21.08.2017
S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): Mit einem tieferen Hoch und einem tieferen Tief zur Vorwoche setzte sich in der vergangenen Woche die Konsolidierung fort. Im Bereich der 2.417er Marke befindet sich in dieser Woche der 20 Wochen gleitende Durchschnitt. Ein Test dieses Durchschnitts ist sehr wahrscheinlich, zumal die Wochenkerze in der Nähe des Wochentiefs geschlossen hat. Schauen wir zudem auf die Indikatoren, so haben die Stochastik und auch das Momentum inzwischen in den Verkaufsmodus gedreht. ... mehr

Geldanlage-Report: F-A-N-G-Aktien - Ist N(etflix) das schwächste Glied in der Kette?
Armin Brack - Indizes - 21.08.2017
Das Akronym FANG, stehend für Facebook-Amazon-Netflix-Google (letztere heißen jetzt ja offiziell Alphabet) ist in den letzten Jahren zum Synonym für den scheinbar unaufhaltsamen Aufstieg der Techriesen geworden. Jedes der vier Unternehmen dominiert seinen Markt und lässt der Konkurrenz keine Chance. Noch sehen die Charts aller vier Firmen stark aus, aber bei einer droht nun Ungemach: bei Netflix! Lesen Sie, warum. Für alle, die das Unternehmen noch nicht kennen: ... mehr

Wochenausblick: Weiter im Korrekturmodus
Börse Frankfurt - Indizes - 21.08.2017
21. August 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Es mehren sich die pessimistischen Stimmen am deutschen Aktienmarkt: "Die Überhitzung an den US-Märkten ist eine ernstzunehmende Hypothek", meint etwa Markus Reinwand von der Helaba. Trotz der Korrektur hält er deutsche Aktien nicht für attraktiv bewertet. "Zudem steht mit dem September der im langjährigen Vergleich schwächste Börsenmonat an." Der DAX schloss am Freitag bei 12.165 Punkten, ein Plus von 1,3 Prozent gegenüber der Vorwoche. ... mehr

DAX-Fahrplan: Das Chartbild bleibt eingetrübt
Admiral Markets - Indizes - 21.08.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.050 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 55 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche, aber 255 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Bereits vorbörslich setzte der Dax zu einer Erholung an. Er konnte mit der Vorbörse die 12.085/95 Punkte überwinden und stieg dann weiter bis in den Bereich der 12.160 Punkte, wo es zunächst eine Konsolidierung gab. Von hier aus ging es dann weiter bis an den Wochenschluss-Bereich bei 12.180/90 Punkten. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX: Abgabedruck nimmt wieder zu
Helaba Floor Research - Indizes - 21.08.2017
Aktienmarkt Der deutsche Leitindex hat sich vor dem Wochenende erneut abgeschwächt. Zu den bisherigen Gründen, wie die von US-Präsident Donald Trump verursachten Irritationen, das Säbelrasseln zwischen Nordkorea und den USA (auch wenn es aktuell ruhiger geworden ist), Unsicherheiten mit Blick auf die Notenbanken kamen der Terroranschlag in Spanien hinzu. Dieser hatte das Marktsentiment weiter belastet. Alles in allem spricht einiges dafür, dass sich die Börsen auch in dieser Woche in unruhigem Fahrwasser bewegen. ... mehr

DOW-Analyse: (Korrektiver?) Abwärtstrend!
Admiral Markets - Indizes - 19.08.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 33.2017 Der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow-Jones ist in der Zwischenzeit in eine Korrekturphase übergegangen, die in der zurückliegenden Handelswoche zum ersten Mal einen Abwärtstrend ausgebildet hat. Im Hinblick auf die Trendgrößen (hier nicht eingezeichnet) besteht immer noch die Chance, dass der vorliegende Abwärtstrend lediglich korrektiver Natur ist, was bedeuten würde, dass weiterhin große Chancen auf steigende Kurse bestehen, sofern sich hierfür entsprechende Signale ausbilden, die zur Zeit jedoch nicht vorliegen. ... mehr

Grüner Fisher: "Fallen Sie nicht ins Sommerloch!"
Börse Frankfurt - Indizes - 18.08.2017
18. August FRANKFURT (Grüner Fisher). Viele Anleger brauchen immer "Action". Dabei verdient man nachhaltig Geld mit Qualität und Geduld. In den langweiligen Sommermonaten schaffen es selbst weniger "echte Nachrichten" in den Fokus der Anleger. Hüten Sie sich davor, diese Nebengeräusche überzubewerten! Urlaubsmodus? Langweiliger Urlaubsmodus? Keineswegs. Zwischen den USA und Nordkorea werden die Drohgebärden stärker, die Stabilität an den Märkten scheint dahin. ... mehr

Halvers Woche: "Inflation, wo bist du?"
Börse Frankfurt - Indizes - 18.08.2017
18. August 2017. MÜNCHEN (Baader Bank). Grundsätzlich bin ich mir darüber im Klaren, dass die tatsächliche Preissteigerung deutlich höher liegt als die offizielle. Die amtliche hat die Gnade eines Warenkorbs - der ja jeder Preissteigerungsmessung zugrunde liegt - der unrealistisch ist. Mit frisierten Warenkörben wird übrigens in jedem Industrie- und Schwellenland die hässliche Fratze der Inflation aufgehübscht: Überall werden deflationäre Güter und Dienstleistungen überbetont und preistreibende vernachlässigt. ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: "Wende in China?"
Börse Frankfurt - Indizes - 18.08.2017
18. August 2017. MÜNCHEN (Assenagon). Bei der Suche nach Anlagealternativen sind die Schwellen- und Entwicklungsländer ins Visier der Investoren gekommen. Bei Aktien in Werte dieser Regionen konnte man in letzter Zeit erhebliche Gewinne erzielen. Könnte dabei auch China interessanter werden? Bisher war es das noch nicht. Seit Jahresbeginn ist der MSCI Emerging Markets um beeindruckende 20 Prozent gestiegen. Der Shanghai Composite legte dagegen nur um bescheidene 3 Prozent zu. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Wie viel Erholungs-Rallye am Aktienmarkt ist zurzeit möglich?
R. Halver I Baader Markets - Indizes - 18.08.2017
An den bisherigen Konfliktpunkten der Aktienmärkte ist zwar Ruhe eingekehrt. So wird in der Nordkorea-Krise verbal abgerüstet und der Diesel-Abgasskandal wurde zumindest auf die Zeit nach der Bundestagswahl vertagt. Allerdings nimmt das Polit-Handicap Donald Trump mittlerweile unerträgliche Züge an. De facto ist die Weltmacht Nr. 1 führungslos. Wirtschaftlich sind aus den vielversprochenen Trumponomics die Trumphandicaps geworden. Und könnte jetzt auch noch die Geldpolitik zu einem Bremsklotz für die Finanzmärkte werden? ... mehr

4x Report: Börsen weltweit reagieren erleichtert – Shiseido mit guten Zahlen – Flaute bei Vestas
Börse Stuttgart - Indizes - 18.08.2017
Auslandsaktien KW 33 (14.08. bis 18.08.2017) Nach dem die Marktteilnehmer mit großer Unsicherheit ins vergangene Wochenende gegangen waren, konnte man am Montag dieser Woche eine weltweite Erleichterung spüren. So ging es auch am amerikanischen Aktienmarkt als Reaktion wieder nach oben, als sich die Gemüter zwischen Nordkorea und den USA etwas beruhigten. Bis zur Wochenmitte konnte der Dow Jones wieder über die Marke von 22.000 Punkten klettern. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX: Abgabedruck nimmt wieder zu
Helaba Floor Research - Indizes - 18.08.2017
Aktienmarkt Der deutsche Leitindex hat sich zunächst abgeschwächt, wofür US-Präsident Donald Trump verantwortlich gemacht worden ist. Seine Äußerungen zu rechtsradikalen Ausschreitungen wurde heftig kritisiert und immer mehr hochrangige Manager distanzieren sich von seiner Politik. Zwei Beraterteams wurden bereits aufgelöst. Derzeit glaubt kaum noch ein Marktteilnehmer an die Umsetzung seiner Wirtschaftspläne. ... mehr

Auslandsaktien: Die richtigen Weichen in Japan gestellt
Börse Frankfurt - Indizes - 17.08.2017
17. August 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Es scheint, als gehöre die schwierige wirtschaftliche Lage in Japan der Vergangenheit an. Unternehmen investieren wieder kräftig und der private Konsum boomt. Mit dem überraschenden Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 1 Prozent im zweiten Quartal gelang Japan der sechste Anstieg in Folge. Eine derartige Serie gab es laut Rudolf Besch von der DekaBank zuletzt in den Jahren 2005 und 2006. Damit habe das Land die Chance, einen im internationalen Vergleich üblichen Aufschwung wie Anfang der Neunzigerjahre zu generieren. ... mehr

Analyse: DAX Korrektur nimmt Fahrt auf!
Björn Heidkamp I Kagels Trading - Indizes - 17.08.2017
Zeitpunkt der Analyse: 17.08.2017 Markt: DAX-Index (Xetra) Letzter Kurs: 12.264 Indexpunkte Analyst: Björn Heidkamp, www.kagels-trading.de Der abgebildete Chart zeigt die historische Kursentwicklung des deutschen Aktienindex DAX von 1984 bis heute, bei Kursen von 12.014 Indexpunkten. Jeder Notierungsstab stellt die Kursbewegung des DAX für ein Quartal dar. Im April überschritt das deutsche Börsenbarometer das alte Allzeithoch aus dem Jahr 2015 bei 12.390 klar. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX bleibt strukturell angeschlagen
Helaba Floor Research - Indizes - 17.08.2017
Nach wie vor befindet sich der DAX im Erholungsmodus. Die neuerlichen Kursgewinne von gestern, das Tageshoch wurde bei 12.301 markiert, sollten nicht darüber hinwegtäuschen. Noch immer weist der überwiegende Teil der DAX-Komponenten einen negativen Mittelfristtrend auf, wenngleich sich die Bild auf tertiärer Zeitebene bereits etwas deutlicher aufgehellt hat. Wie lange der temporäre Aufwärtsimpuls anhält, ist fraglich. . ... mehr

Marktstimmung: "Ausgestanden"
Börse Frankfurt - Indizes - 16.08.2017
16. August 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Standen die Finanzmarktteilnehmer in der vergangenen Woche noch stark unter dem Eindruck der geopolitischen Risiken, die sich aus der Krise zwischen den USA und Nordkorea ergeben hatten, scheint nunmehr etwas Ruhe eingekehrt zu sein. Dies mag zum einen daran liegen, dass sich das Säbelrasseln der Beteiligten deutlich verringert hat, aber auch weil sich mittlerweile eine gewisse Gewöhnung der Börsianer an diese Situation einstellt. ... mehr

Sektion US-Märkte & Indizes: Anschlusskäufe bleiben aus – Konsolidierungsszenario bleibt bestehen
Formationstrader I S. Grass - Indizes - 16.08.2017
S&P 500 Tageschart (kurzfristig): In der gestrigen Ausgabe schrieb ich: Um die Bären nun aber gänzlich abzuschütteln ist es notwendig, dass die Bullen mit Anschlusskäufen weitere Stärke zeigen und den 20 Tage gleitenden Durchschnitt – der bei 2.470 Punkten verläuft – überwinden. Mit Anschlusskäufen konnten die Bullen im gestrigen Handelsverlauf - trotz sehr positiver Futures zum Handelsbeginn - nicht glänzen. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX bleibt strukturell angeschlagen
Helaba Floor Research - Indizes - 16.08.2017
Aktienmarkt Die Kursgewinne vom Montag wurden am Dienstag, im frühen Geschäft, nochmals ausgeweitet. Im Zuge dessen kletterte der DAX phasenweise über die 12.200er Marke. Die Widerstände im Bereich von 12.214/12.221 konnten aber auf Schlusskursbasis nicht überwunden werden. Dies zeigt, dass die temporäre Aufwärtsdynamik bereits wieder abebbt, was zu der von uns an dieser Stelle getätigten Aussage, dass wir es lediglich mit einer temporären Erholung zu tun haben, passt. ... mehr

ETFs: Vertrauen kehrt zurück
Börse Frankfurt - Indizes - 15.08.2017
15. August 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Nach den Verlusten an den internationalen Aktienmärkten, ausgelöst durch die verschärfte Kriegsrhetorik zwischen Nordkorea und den Vereinigten Staaten, scheint wieder etwas Ruhe einzukehren. Der DAX machte seit dem Abrutschen unter die Marke von 12.000 Punkten über 250 Zähler gut. Aktuell notiert das hiesige Börsenbarometer um 12.200 Punkte. Die erhöhten Schwankungen an den Börsen spiegeln sich zum Teil im ETF-Handel wider. "Das Thema Nordkorea wurde von unseren Kunden durchaus gespielt", meldet Oliver Kilian von der UniCredit. ... mehr

Börsen-Kolumne: Unberechenbar?
Stephan Feuerstein - Indizes - 15.08.2017
Zunächst war es der feste Euro, welcher vor allem die hiesigen Aktienmärkte etwas unter Druck gebracht hatte. Dann löste US-Präsident Trump den negativen Einfluss auf die Aktiennotierungen ab und ließ sich von Nordkoreas Staatsoberhaupt Kim jong-un provozieren bzw. reagierte nicht unbedingt, wie man es von einem Staatsführer in seiner Position hätte erwarten dürfen. Während in dieser Gleichung vor allem der US-Präsident die unberechenbare Unbekannte darstellt, ist sein impulsives Verhalten durchaus vorhersehbar. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX: Spielraum auf der Oberseite begrenzt
Helaba Floor Research - Indizes - 15.08.2017
Aktienmarkt Zum Start in die neue Handelswoche ging es für den DAX, im Rahmen einer technischen Reaktion, nach oben. Unter dem Strich konnte ein Zugewinn in Höhe von 1,26 Prozent auf 12.165 Punkte verbucht werden. Die Gewinnerliste wurde von den Bankwerten angeführt. Die Anteilsscheine der Commerzbank legten um 3,44 Prozent zu, während es für die Deutsche Bank um 3,09 Prozent nach oben ging. Für Rückenwind am Gesamtmarkt sorgte die vorrübergehend nicht vorhandene Kriegsrhetorik zwischen den USA und Nordkorea. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Nordkorea-Krise - Irgendwie denkt man an Nenas 99 Luftballons
R. Halver I Baader Markets - Indizes - 14.08.2017
Zuletzt haben die Euro-Stärke, eine vermeintliche geldpolitische Trendwende und die hausgemachte deutsche Autokrise dem deutschen Aktienmarkt zugesetzt. Jetzt kommt auch noch die geopolitische Krise zwischen Nordkorea und den USA hinzu. Bleibt es beim kalten Krieg der Worte oder ist eine Eskalation zu befürchten? Mittlerweile ist Nordkorea in der Lage, nuklear bestückte Raketen einzusetzen. Kann sich dieser Konflikt tatsächlich zu einem Risiko für den Frieden in Fernost und die Finanzmärkte entwickeln? Und ist vor diesem Hintergrund die konjunkturelle und finanzwirtschaftliche Erholung der Schwellenländer - man spricht bereits von Re-Emerging Markets - gefährdet? ... mehr

Sektion US-Märkte & Indizes: Weiteres Abwärtspotential ist begrenzt
Formationstrader I S. Grass - Indizes - 14.08.2017
S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): In der vergangenen Handelswoche erreichte der S&P 500 mit seinem Wochenhoch bei 2.491 Punkten bis auf 9 Punkte annähernd mein Kursziel bei 2.500 Punkten. Im Anschluss ging der Leitindex in die erwartete Konsolidierung über. Der Ausbruch über die 2.450er Marke ist somit gescheitert und als Fehlausbruch negativ zu bewerten. Mit dem Wochenschlusskurs in der Nähe des Wochentiefs, ist eine Fortsetzung der Konsolidierung in Richtung 2.400 Punkte wahrscheinlich. Für den Beginn dieser Woche ist zuvor aber mit einer ersten Gegenbewegung zu rechnen. ... mehr

Wochenausblick: Entspannung angesagt
Börse Frankfurt - Indizes - 14.08.2017
14. August 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Im Nordkorea-Konflikt, der in den vergangenen Tagen die Börsen weltweit belastet hatte, sieht es derzeit nach einer leichten Entspannung aus. An Asiens Börsen ging es daher heute nach oben. Der DAX notiert am Montagmittag bei 12.145 Punkten gut 1 Prozent im Plus, vergangene Woche war der Index zwischenzeitlich unter 12.000 Zähler gerutscht und bei 12.014 Zählern aus dem Handel gegangen. Auch an den US-Börsen gab es deutliche Verluste. ... mehr

DAX-Fahrplan: Kriegsrhetorik kann jederzeit belasten
Admiral Markets - Indizes - 14.08.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.305 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 15 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche und 151 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Am Montagvormittag setzte der Dax zunächst bis an die 12.2230/20 Punkte zurück, konnte sich aber auf diesem Level stabilisieren und am Dienstag dann auch, nach einem weiteren Rücksetzer an die 12.180 Punkte, dann deutlich erholen. Er stieg im Zuge dessen bis an die 12.330 Punkte. Diese Impulsbewegung wurde im Nachgang aber wieder ab verkauft. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX vor temporärer Erholungsbewegung
Helaba Floor Research - Indizes - 14.08.2017
„Sell in May and go away“! Wer kennt diese Börsenweisheit nicht? Mit Blick auf die europäischen Märkte hätte sich diese Strategie bisher bezahlt gemacht. Insbesondere nachdem der DAX zuletzt unter die strukturell wichtige Unterstützungen abrutschte und seinen Abwärtsimpuls ausdehnte. Die Gründe hinter diesem „Trend“ sind hinlänglich bekannt – das Säbelrasseln zwischen Nordkorea und den USA geht, mit kurzen Unterbrechungen, weiter. An Vehemenz hat der Streit nicht verloren und droht weiter zu eskalieren. ... mehr

DOW-Analyse: Vorerst, eine völlig normale Korrektur!
Admiral Markets - Indizes - 13.08.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 32.2017 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist intakt und befindet sich nach der Ausbildung eines neuen Hochs bei 22.180 in einer längst überfälligen Korrekturphase. Auch wenn zum Ende der Handelswoche bei 22.815 ein Tief zurückgeblieben ist, kann man noch nicht vom Ende der Korrektur sprechen. ... mehr

4x Report: Spannungen zwischen den USA und Nordkorea belasten weltweit die Aktienmärkte
Börse Stuttgart - Indizes - 11.08.2017
Auslandsaktien KW 32 (07.08. bis 11.08.2017) Auch der japanische Aktienmarkt leidet unter den militärischen Spannungen zwischen Nordkorea und den USA, der Nikkei 225 verliert in dieser Berichtswoche 300 Zähler und schließt bei 19.729 Punkten. Äußerst positiv überraschen konnte der Kosmetikhersteller Shiseido ( WKN 854002 ) seine Aktionäre. Das Quartalsergebnis übertraf alle Erwartungen und auch der Ausblick auf das gesamte Geschäftsjahr war überraschend gut, daraufhin stieg der Kurs von Shiseido um über 10 % und schloss auf einem Jahreshoch. ... mehr

Tagesausblick Aktien: Langfristtrend des DAX gerät ins wanken
Helaba Floor Research - Indizes - 11.08.2017
Angesichts der weiteren Misstöne (verbales Säbelrasseln) zwischen Nordkorea und den USA, blieben die Aktienmärkte auch am Donnerstag unter Abgabedruck. Im Zuge dessen wurden sowohl beim DAX, M-DAX, TECDAX als auch beim EuroStoxx 50 wichtige Supportmarken durchbrochen. Teilweise hatten diese lange Zeit Bestand, so dass sich die Chartbilder tendenziell weiter eintrüben. Wenig überraschend ist es zudem, dass die Risikoaversion, gemessen auf Basis des V-DAX, gestern erneut deutlich von 14,96 auf 18,00 zugenommen hat. ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: Über das schwierige Verhältnis von Zins und Aktie
Börse Frankfurt - Indizes - 10.08.2017
10. August 2017. München (Assenagon). An den Aktienmärkten haben viele Anleger derzeit ein mulmiges Gefühl. Das hängt nicht nur mit dem erreichten hohen Kursniveau zusammen oder dem starken Euro oder den politischen Risiken. Eine Rolle spielt auch die Aussicht auf den bevorstehenden Kurswechsel der Geldpolitik. Es erscheint so gut wie sicher, dass die EZB im kommenden Jahr mit der Rückführung der ultralockeren Geldpolitik beginnt. Zuerst werden vermutlich die Wertpapierkäufe zurückgeführt. ... mehr

Grüner Fisher: "Große Sorgen, großer Aufschwung"
Börse Frankfurt - Indizes - 10.08.2017
10. August FRANKFURT (Grüner Fisher). Anleger erinnern sich ungern an den August des Jahres 2011. Der deutsche Leitindex DAX verliert fast 20 Prozent, die Ängste um ein Zerbrechen der Eurozone erreichen ihren vorläufigen Höhepunkt. Auch an den US-Märkten geht es turbulent zu: Die Rating-Agentur Standard & Poor´s entzieht den USA am 5. August 2011 die Bestnote bei der Kreditwürdigkeit, am nächsten Handelstag stürzt der S&P 500 um 6,7 Prozent ab. Viele Anleger fürchten, dass die USA nun endgültig von ihrer Schuldenlast erdrückt werden. Übel! Wie ging es weiter? ... mehr

Auslandsaktien: Wettrennen der Sportartikler
Börse Frankfurt - Indizes - 10.08.2017
10. August 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in London können die Deutschen kaum einen WM-Titel holen. Unter den großen Sportartikelherstellern hat ein deutscher Konzern hingegen derzeit die Nase vorn - jedenfalls was die Wachstumsdynamik angeht: Selbst im hart umkämpften US-Markt ist Adidas im zweiten Quartal schneller gewachsen als der große Konkurrent Nike. Adidas konnte die Erlöse zwischen April und Juni um ein Fünftel auf 5 Milliarden Euro steigern, das Betriebsergebnis verbesserte sich um 18 Prozent auf 505 Millionen Euro. ... mehr

Chartanalyse: Wird die mittelfristige Aufwärtstrendlinie beim DAX-Index halten?
Karsten Kagels - Indizes - 10.08.2017
DAX-Chartanalyse - Wohin geht der Trend vom DAX-Index? Der folgende Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit November 2014. Wir blicken auf einen Aufwärtstrend, der im Februar 2016 bei einem Indexstand von 8.700 Punkten begonnen hat. Ausgehend von dem historischen Hoch bei 12.951,54 Punkten hat der DAX-Index in den letzten 8 Wochen eine Korrekturbewegung entwickelt, die den Markt bis auf die im Chart eingezeichnete mittelfristige Aufwärtstrendlinie (grün) zurückgebracht hat. ... mehr

Tagesausblick Aktien: Verbales Säbelrassel geht weiter
Helaba Floor Research - Indizes - 10.08.2017
Während es am Dienstag wenig neue- und berichtenswerte Erkenntnisse gab, trat gestern die verschärfte Tonlage zwischen den USA und Nordkorea in den Fokus. Beide drohen mit Militärschlägen. Damit wird deutlich, dass das Eskalationspotenzial auf eine neue Stufe gehoben wurde. Aussagen wie beispielsweise die Twitter-Nachricht von US-Präsident Trump, dass das „US-Atomarsenal so mächtig ist wie nie zuvor“ tragen ebenso dazu bei wie die Ankündigung Nordkoreas, einen Raketenangriff auf die US-Pazifikinsel Guam durchführen zu können. ... mehr

Marktstimmung: "Mit Feuer und Zorn"
Börse Frankfurt - Indizes - 09.08.2017
9. August 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die Krise zwischen den USA und Nordkorea schwelt schon seit längerem. Und bislang schien sie von den Teilnehmern an den Finanzmärkten nicht so recht ernst genommen zu werden. Bis gestern US-Präsident Donald Trump mit seiner dramatischen "Fire and Fury"-Rede ("Feuer und Zorn") die Investoren an den Finanzmärkten, wenn auch nicht in riesigem Ausmaß, in so genannte sichere Häfen (z. B. Gold, Schweizerfranken) trieb. ... mehr

Tagesausblick Aktien: Ton zwischen Nordkorea und den USA verschärft
Helaba Floor Research - Indizes - 09.08.2017
Wenig neue Erkenntnisse lieferte der gestrige Handelstag am deutschen Aktienmarkt. Auf der einen Seite bremste der neuerlich über der 1,18er-Marke notierende Euro, auf der anderen Seite hatten veröffentlichte Unternehmensdaten (z.B. von der Deutschen Post) insgesamt nicht die Kraft, den Gesamtmarkt entscheidend anzutreiben. Hinzu kommt, dass die Handelsumsätze relativ dünn ausfielen, beispielhaft sei erwähnt, dass im DAX-Future bis 13 Uhr gerade einmal 19.000 Kontrakte umgingen. Entsprechend scheint die These, dass wir uns mitten im Sommerloch befinden, nicht zu weit hergeholt zu sein. ... mehr

ETFs: US-Aktien hängen DAX ab
Börse Frankfurt - Indizes - 08.08.2017
8. August 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Dass der DAX derzeit nicht von der Stelle kommt, macht sich auch im ETF-Handel bemerkbar. Händler berichten von viel Aufmerksamkeit für US-Aktien, und wenig für die DAX-Werte. "Insgesamt ist das Bild gemischt, mit Käufen und Verkäufen", erklärt Frank Mohr von der Commerzbank. "Ganz klar abgegeben werden allerdings Nasdaq-Tracker." Von den Umsätzen her ist es etwas ruhiger geworden. "Das Sommerloch ist da", bemerkt Florian Lenhart von der Unicredit Group. ... mehr

Geldanlage-Report-Kolumne : Automobilindustrie - Deutsche Autobauer am Abgrund?
Armin Brack - Indizes - 08.08.2017
Ich habe es an dieser Stelle schon mehrfach geschrieben: Es bleibt kein Stein mehr auf dem anderen in der Automobilindustrie. Die deutschen Autobauer machen es sich mit diversen Skandalen noch schwerer - und versuchen sich aus der Verantwortung zu stehlen. Kann das gut gehen? Tesla dagegen will mit dem Model 3 auf die Überholspur in den Auto-Mainstream. Lesen Sie, wie genau Tesla zum US-Auto-Dominator werden möchte. ... mehr

Börsen-Kolumne: Die positive Stimmung nimmt weiter zu!
Stephan Feuerstein - Indizes - 08.08.2017
Wenngleich der Dow Jones in den letzten acht Tagen täglich ein neues Allzeithoch markieren konnte, sieht die Bilanz beim DAX vergleichsweise bescheidener aus. Und so erscheint auch die Reaktion auf die US-Arbeitsmarktdaten am vergangenen Freitag etwas eigenartig. Während der DAX die guten Arbeitsmarktdaten mit einem kleinen Kursfeuerwerk quitierte, fiel die Reaktion im Stammland dieser Daten verhaltener aus. Schließlich sind gute Zahlen vom Arbeitsmarkt auch für die US-Notenbank ein Punkt, eher für als gegen steigende Zinsen zu sein. Man darf daher gespannt sein, wann die Anleger wieder zu dieser Erkenntnis gelangen. ... mehr

Tagesausblick Aktien: S-DAX und Dow Jones auf Rekordhoch
Helaba Floor Research - Indizes - 08.08.2017
Moderate Kursgewinne beim Euro reichten am Montag aus, um die Anleger zu einem Umdenken ihrer am Freitag noch praktizierten Kaufstrategie zu bewegen. Dadurch wird einmal mehr sichtbar, was schon mehrfach von uns an dieser Stelle geäußert wurde – Investments entgegen des mittelfristigen Trends haben es schwer, sich durchzusetzen. Vielmehr erscheint es ratsam, Positionen innerhalb von temporären Erholungsbewegungen zu reduzieren und Risikoparameter anzupassen. Andere Indizes wie der S-DAX und der Dow Jones erreichten hingegen neue Rekordmarken. ... mehr

Sektion US-Märkte & Indizes: Leitindex - nächstes Kursziel bei 2.500 Punkten
Formationstrader I S. Grass - Indizes - 07.08.2017
S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): In den vergangenen zwei Wochen ist an den US-Märkten nur wenig passiert. Der S&P 500 bewegte sich typisch für die Sommerzeit in einer lustlosen Wochenrange. Die Wochenhandelsspanne blieb mit 14 Punkten sehr klein. Bis zu meinem nächsten Kursziel bei 2.500 Punkten fehlt aber letztlich nur eine kleine Bewegung von 24 Punkten. Bei Erreichen dieser Marke rechne ich mit einer größeren Konsolidierung oder gar Korrektur, die sich bis in den September hinein ausdehnen könnte. ... mehr

Wochenausblick: Teure Währung hält dagegen
Börse Frankfurt - Indizes - 07.08.2017
7. August 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt) Rund 1,1 Prozent machte der deutsche Aktienindex in der vergangenen Woche gut. Ob der DAX mit dem Aufbäumen insbesondere zum Wochenschluss der saisonalen Schwäche ein Ende setzt, ist Analysten zufolge offen. Grundsätzlich halte die starke Gemeinschaftswährung europäische Aktien in Schach, wie Markus Reinwand von der Helaba meint. Seit der Euro zum Greenback aus seinem Seitwärtsband bei rund 1,15 US-Dollar ausgebrochen sei, habe sich die relative Schwäche deutscher Exportwerte verstärkt. ... mehr

DAX-Analyse: Die Konjunktur brummt, der DAX nicht
Admiral Markets - Indizes - 07.08.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.156 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 18 Punkte unter dem Wochenschluss der Vorwoche und 83 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Am Montagvormittag versuchten sich zunächst die Bullen durchzusetzen. Sie scheiterten aber bereits bei 12.220 Punkten. Hier ging es nicht weiter und der Dax setzte bis zum Abend an die 12.100 Punkte zurück, die auch leicht unterschritten wurden. Am Dienstag kam es dann aber zu einer breiteren Erholung: ... mehr

Tagesausblick Aktien: Aktienmärkte mit Rückenwind
Helaba Floor Research - Indizes - 07.08.2017
Der DAX zeigte sich am Freitag lange Zeit recht uninspiriert, wenngleich ein leicht positiver Unterton festzustellen war. Erst am Nachmittag, nach Vorlage von besser als erwartet ausgefallenen US-Arbeitsmarktdaten kam neuer Schwung in den Markt. Dieser sorgte für ein Plus beim DAX in Höhe von 1,18 % auf 12.297,72 Punkte. Der wieder unter 1,18 notierende Euro kann zudem als Faktor herausgestellt werden, welcher dem Aktienmarkt hierzulande etwas Rückenwind verlieh. Gleichzeitig ging die Vola (der V-DAX fiel auf 13,05 nach 13,99) zurück. ... mehr

DOW-Analyse: 22.000 Puunkte! All-time-high
Admiral Markets - Indizes - 06.08.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 31.2017 Der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow-Jones ist intakt und hat im Zuge seiner immer noch anhaltenden Bewegungsphase die 22.000 Punktemarke überschritten. Noch niemals zuvor in der Geschichte dieses Index wurde ein solcher Punktestand erreicht! All-time-high! Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Aktienmarkt in Deutschland: Sommergrippe oder chronische Erkrankung?
R. Halver I Baader Markets - Indizes - 04.08.2017
Nach einem fulminanten 1. Halbjahr zeigt sich der deutsche Aktienmarkt derzeit kränklich. Virusauslöser sind der exportfeindliche, vergleichsweise hohe Euro-Wechselkurs, die Diskussion um eine restriktivere Geldpolitik selbst der EZB und hausgemachte Probleme in der deutschen Vorzeigebranche Automobile. Überraschend gesund präsentieren sich dagegen US-Aktien. Und das, obwohl sich die US-Führung im Augenblick außen- und wirtschaftspolitisch verhält, als regierte sie einen Operettenstaat, nicht aber die führende Weltmacht und die US-Notenbank weiter zinspolitisches Säbelrasseln betreibt. Haben wir es mit einer nachhaltigen Negativeinschätzung deutscher Aktien zu tun? ... mehr

Aktuelle Kolumnen & Analysen

ETFs: Gedämpfte Stimmung
Börse Frankfurt - Indizes - 22.08.2017
22. August 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Sowohl der DAX als auch ETF-Anleger zeigen sich derzeit orientierungslos. Während der deutsche Aktienindex weiter um 12.100/12.200 Punkte schwankt, werden Aktien-ETFs in beide Richtungen gehandelt. "Die Volatilität hat die Märkte wieder", bemerkt Carsten Schröder von der Commerzbank. In der Tat ist der "Angst-Index" VDAX New, der zuvor auf extrem niedrige Niveaus gefallen war, wieder etwas gestiegen - der Nordkorea-Konflikt, das politische Chaos in Washington und zuletzt auch der Anschlag in Barcelona machten sich bemerkbar. ... mehr

DAX setzt sich nach oben ab – Geldpolitik rückt in den Fokus
CMC Markets - Marktberichte - 22.08.2017
Die Börsen haben zumindest für den Moment ihre Empfindlichkeit gegenüber politischen und geopolitischen Problemen etwas abgelegt. Aber auch die Geldpolitik kehrt zurück in den Fokus der Anleger. Und hier scheinen einige bereits darauf zu setzen, dass EZB-Präsident Mario Draghi angesichts einer tiefen Inflation den Ball in dieser Woche flach halten wird, was die Ankündigung möglicher geldpolitischer Normalisierungsmaßnahmen anbelangt. ... mehr

Euwax Trends: ZEW-Index fällt – DAX steigt - Spannung vor Treffen in Jackson Hole
Börse Stuttgart - Marktberichte - 22.08.2017
Zuletzt hatten geopolitische Spannungen rund um Nordkorea, das Polit-Chaos im Weißen Haus und der stärker tendierende Euro dem deutschen Aktienmarkt zugesetzt. Die US-Börsen zeigten sich am Montag richtungslos. Während der Dow-Jones-Index und der breiter gefasste S&P 500 letztlich minimale Gewinne einfuhren, gaben die Kurse an der NASDAQ leicht nach. Asiens Börsen haben sich am Dienstag durch die Bank freundlich gezeigt. ... mehr

DAX 30 und Bitcoin Market Update: DAX 30 - Fokus gilt geldpolitischen Hinweisen aus Jackson Hole in dieser Woche
DailyFX - Marktberichte - 22.08.2017
Schnäppchenjäger sind zu Beginn des Dienstagshandels auf der Pirsch und bescheren dem DAX ein Plus von 0,6 Prozent im Vergleich zum Vortag zu Mittagstisch. Doch auch heute schwirren geopolitische Sorgen aus Nordkorea umher und dürften zu Nachmittag die Anlegerseele erneut belasten. Der bereits verkorkste Wochenstart ist eine Fortsetzung des Unsicherheitsgaranten Donald Trumps sowie eine Enttäuschung über die letzte geldpolitische Mitschrift der letzten Lagebeurteilung der Währungshüter FED und EZB. ... mehr

Kryptowährung Monero verdoppelt Wert fast über Nacht
etoro Research - Marktberichte - 22.08.2017
Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei der Social-Trading-Plattform eToro, kommentiert die aktuellen Entwicklungen am Krypto-Markt: „Der Kurs der Kryptowährung Monero hat sich von Montag auf Dienstag beinahe verdoppelt. Auch das Handelsvolumen ist in die Höhe geschossen. Die Marktkapitalisierung liegt jetzt bei über einer Milliarde US-Dollar. Grund des rasanten Kursanstiegs: XMR – so das offizielle Kürzel von Monero – soll in Kürze über Bithumb handelbar sein, einer der größten Krypto-Börsen der Welt mit Sitz in Korea. Diese Zuwächse sind phänomenal. ... mehr

DAX weiter unentschlossen – Jackson Hole und die Zukunft der Zinsen
CMC Markets - Marktberichte - 22.08.2017
Das an den Börsen aktuell gehandelte Volumen liegt unter dem Durchschnitt. Die technischen Trader übernehmen das Ruder. Vor den beiden Reden Mario Draghis in dieser Woche bricht der Bund Future nach oben aus. Er löst eine Konsolidierung auf, was für tiefere Zinsen in Deutschland in den kommenden Wochen sprechen könnte. Der DAX könnte die 200-Tage-Linie bei 11.940 Punkten erneut testen, wenn es die Nachrichtenlage zulässt. Das große Thema in dieser Woche ist Jackson Hole. ... mehr

Börsen-Kolumne: Handelskrieg?
Stephan Feuerstein - Indizes - 22.08.2017
Es wird einfach nicht ruhig um US-Präsident Trump, der sich mit seiner narzisstischen Art nicht viele Freunde macht. Wenngleich der Konflikt mit Nordkorea in den letzten Tagen zwar etwas in den Hintergrund gerückt ist, ist er damit noch längst nicht vom Tisch. Es sollte vielmehr sogar damit gerechnet werden, dass dieses Thema in Kürze erneut aufflammen könnte – auch wenn es der ehemalige Mitstreiter Trumps, Steve Bannon, etwas anders formuliert hat. So sieht der Ex-Chefstratege Trumps Nordkorea nur als „Nebenkriegsschauplatz“ und sieht den eigentlichen Feind in der Großmacht China, mit welcher man sich in einem Handelskrieg befinde. ... mehr

Bund Future - Erwartete Trading Range:164.02-164.87
Helaba Floor Research - Bonds - 22.08.2017
Trading Range:164.02-164.87 Tendenz freundlich Die internationalen Bondmärkte starteten in die neue Börsenwoche, wie sie die letzte beendet hatten. Da die Verunsicherung der Anleger mit jedem Twitter-Eintrag Donald Trumps zunimmt, suchen Anleger den sicheren Hafen von Staatsanleihen mit guter Bonität. Während Aktien unter dem Politchaos und zunehmenden Spannungen auf der koreanischen Halbinsel leiden, gerieten auch Zinspapiere aus der EU- Peripherie im Handelsverlauf zunehmend unter Druck. Das geringe Emissionsvolumen in dieser Woche verhinderte jedoch einen stärkeren Einbruch. ... mehr

Tagesausblick Aktien: Aktienmärkte: Fortsetzung der Korrektur
Helaba Floor Research - Indizes - 22.08.2017
Der DAX hat sich vor dem Hintergrund der erhöhten Risikoaversion erneut abgeschwächt. Der Leitindex schloss bei 12.065 Punkten, was einem Minus von 0,8 % entspricht. Für schlechte Stimmung sorgt unter anderem der Konflikt mit Nordkorea, der durch den Beginn des elftägigen Militärmanövers der USA und Südkorea wieder größer wird. Eine Stimmungseintrübung unter Finanzmarktteilnehmern dürfte heute die ZEW-Umfrage anzeigen, wovon der Aktienmarkt tendenziell belastet würde. ... mehr

Tagesausblick Renten/Devisen: ZEW-Umfrage: Stimmungsabkühlung!
Helaba Floor Research - Forex - 22.08.2017
Die heute anstehende ZEW-Umfrage dürfte zeigen, dass Stimmungsindikatoren ihren Hochpunkt inzwischen überschritten haben. Seit November letzten Jahres pendelt der ZEW-Saldo der Konjunkturerwartungen zwischen 10 und gut 20 Indexpunkten. Heute könnte der untere Bereich ins Visier genommen werden, denn die sentix-Umfrage für Deutschland fiel deutlich schwächer aus und liefert insofern eine negative Indikation, ebenso wie die zunehmenden geopolitischen Risiken und die per saldo nachgebenden Aktienmärkte. Dennoch bleibt das Konjunkturszenario zunächst intakt, denn die zu erwartende Stimmungsabkühlung muss im Kontext des ungewöhnlich hohen Niveaus der Lagebeurteilungen gesehen werden. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<