Kolumnen & Analysen Devisen

Grüner Fisher: "Realität schlägt Marktstimmung"
Börse Frankfurt - Indizes - 30.03.2017
FRANKFURT (Grüner Fischer). Wir befinden uns seit mittlerweile acht Jahren in einem intakten globalen Bullenmarkt - für viele Anleger fühlt es sich allerdings nicht so an. Immer wieder sorgen Kursschwankungen dafür, dass der Wohlfühlfaktor gering bleibt und nachhaltiger Optimismus nur spärlich gesät ist. Die gefühlte Volatilität ist sehr hoch, auch wenn die tatsächlichen Schwankungsbreiten eher moderat sind. Crash-Ängste dominieren das Anlegerverhalten. ... mehr

DAX hält sich über 12.200er-Marke – Allzeithoch im Blick
Helaba Floor Research - Indizes - 30.03.2017
Gold gibt etwas nach, Ölpreise klettern moderat Heute stehen die vorläufigen deutschen Verbraucherpreise zur Veröffentlichung an und morgen die Schnellschätzung der EWU-Teuerung. Im letzten Monat stieg die deutsche Inflationsrate mit 2,2 % auf den höchsten Stand seit August 2012, wofür Energie- und Nahrungsmittelpreise verantwortlich waren. Wir gehen davon aus, dass das Inflationshoch damit bereits überschritten ist. So sind die Ölpreise im Jahresverlauf 2016 allmählich gestiegen, sodass Basiseffekte in den kommenden Monaten nicht mehr für einen Anstieg der Gesamtteuerungsrate sorgen. Zudem tendierten Öl und Benzin in den letzten Wochen schwächer. ... mehr

Marktstimmung: "Kapitulation der Pessimisten"
Börse Frankfurt - Indizes - 29.03.2017
29. März 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Manch einer dürfte sich verwundert die Augen gerieben haben, dass die geplatzte Gesundheitsreform von US-Präsident Donald Trump nicht zu größeren Korrekturen an den Börsen dies- und jenseits des Atlantiks geführt hat. Stattdessen präsentieren sich die Aktienmärkte in glänzender Verfassung - der DAX hat sich gegenüber der Vorwoche sogar um 2,8 Prozent befestigt. Hier und da gibt es angesichts des jüngsten Aufwärtsimpuls sogar sorgenvolle Vergleiche mit dem Höhenflug des Ikarus. Dieser hatte der griechischen Sage nach bei seinem ersten Flug den Ratschlag seines Vaters Daedalus missachtet, nicht zu hoch zu fliegen, um der Sonne nicht zu nahe zu kommen. ... mehr

DAX markiert neues Jahreshoch
Helaba Floor Research - Indizes - 29.03.2017
Asiatische Börsen mit geringen Kursaufschlägen Es sind weiterhin die Stimmungsindikatoren, die im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen, denn realwirtschaftliche Veröffentlichungen sind derzeit Mangelware. Mit dem französischen Verbrauchervertrauen und dem italienischen Economic Sentiment gibt es heute Hinweise auf das Wirtschaftsvertrauen in der Eurozone (Datenveröffentlichung am Donnerstag). Bisherige Umfragewerte fielen zumeist robust aus. Insbesondere bei den Unternehmen ist die Stimmung prächtig. PMIs und ifo-Geschäftsklima haben deutlich zugelegt. ... mehr

ETFs: Die Breite überzeugt
Börse Frankfurt - Indizes - 28.03.2017
28. März 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Rege Aktivitäten mit einem Faible für breiter engagierte Aktienportfolios - So beschreiben Händler das derzeitige Geschäft mit Exchange Traded Funds. "Unsere Umsätze bewegen sich weiterhin auf hohem Niveau", meldet Oliver Kilian. Anleger fokussierten sich bei insgesamt starken Zuflüssen im Aktienbereich auf Unternehmen der Industrienationen. "Damit bleiben Investoren ihren Anlagezielen der jüngsten Vergangenheit tendenziell treu", meint der Market Maker der UniCredit. ... mehr

Börsen-Kolumne: Grandios!
Stephan Feuerstein - Indizes - 28.03.2017
Irgendwie scheint der neue US-Präsident Trump so seine Schwierigkeiten mit demokratischen Strukturen zu haben. So war er mit seiner Abstimmung über das Gesundheitsgesetz „Obamacare“ zum Wochenschluss mehr oder weniger grandios gescheitert. Bevor man die Niederlage dann schwarz auf weiß präsentiert bekommen hatte, zog man die Abstimmung doch noch rechtzeitig zurück. Man darf gespannt darauf sein, ob Trump aus diesem erneuten Scheitern eine Lehre ziehen wird. Schließlich war er bereits im Vorfeld mit den von ihm erlassenen Dekreten ebenso gescheitert, die von dem einen oder anderen Bundesrichter kassiert wurden. ... mehr

DAX auf Richtungssuche
Helaba Floor Research - Indizes - 28.03.2017
Asiatische Aktienmärkte überwiegend mit Kursgewinnen Die Stimmung unter deutschen Unternehmenslenkern ist ausgesprochen gut. So konnte der ifo-Geschäftsklimaindex erneut zulegen und mit 112,3 Punkten das höchste Niveau seit knapp sechs Jahren erreichen. Sowohl der Erwartungsindex als auch der Lageindex legten zu. Zuvor überraschten schon die vorläufigen Einkaufsmanagerindizes und die sentix-Umfrage auf der positiven Seite. Politische Unwägbarkeiten, wie die französischen Präsidentschaftswahlen, der „Brexit“ oder Hinweise auf eine protektionistische US-Wirtschaftspolitik üben scheinbar keinen negativen Einfluss aus. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Ist Donald Trump in Wirklichkeit nur ein Donald Duck?
R. Halver I Baader Markets - Indizes - 27.03.2017
Die unerwarteten Schwierigkeiten der neuen US-Präsidentschaft, im republikanisch geprägten Kongress „Obamacare“ zurechtzustutzen, nähren Zweifel an der Handlungsfähigkeit von Donald Trump, seine elementaren Wahlversprechen - u.a. die große Steuerreform - durchzusetzen. Droht Trump also frühzeitig zur lame duck zu werden? An den US-Aktienmärkten werden erste Zweifel an den Trumpschen Vorschusslorbeeren laut, ohne sich bislang in klaren Kurskonsolidierungen zu zeigen. Europäische Aktienmärkte zeigen neuerdings eine Outperformance zu US-Titeln. Tatsächlich bleibt die Geldpolitik der EZB trotz ihr unterstellter Restriktionsabsichten ultralocker. Und auch der neue Dividendenrekord trägt zur Aktienstabilisierung des DAX bei. ... mehr

Analyse: Rally an US-Märkten gerät weiter ins Stocken!
RoboForex I B. Wachsmann - Indizes - 27.03.2017
Die Rally bei den US-Indizes hat in der vergangenen Handelswoche erste tiefere Kratzer bekommen. Als Grund werden insbesondere Zweifel an der Reformpolitik des neues US-Präsidenten Donald Trump genannt. Anleger fragen sich mittlerweile, ob die dynamischen Kursgewinne der letzten Wochen und Monate tatsächlich gerechtfertigt sind und ob Donald Trump in Zukunft liefern und die US-Wirtschaft wie angekündigt anschieben kann. Dabei musste Trump bei der Reform zu Obamacare eine erste Schlappe hinnehmen. ... mehr

Geldanlage-Report: Diese 7 Fähigkeiten machen Sie zu einem erfolgreichen aktiven Anleger
Armin Brack - Indizes - 27.03.2017
Liebe Leser, passives Investieren wird immer beliebter. Jahrzehntelange Underperformance von Fonds und anderen aktiv gemanagten Anlageprodukten gegenüber ihrer jeweiligen Benchmark haben viele Privatanleger und Institutionelle in die Kapitulation getrieben. Sie haben den Versuch aufgegeben, den Markt zu schlagen und begnügen sich mit der Durchschnittsperformance, die ihnen ein ETF bieten kann. Daraus ergeben sich aber auch Chancen: Wenn fast alle nur noch in Indizes investieren und aktives Research kaum mehr nachgefragt wird, entstehen Marktungleichgewichte und damit Chancen für aktive Anleger. ... mehr

Sektion US-Märkte & Indizes: Eine Konsolidierung bietet Chancen
Formationstrader I S. Grass - Indizes - 27.03.2017
S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): Mit der vergangenen Handelswoche setzte der S&P 500 seine Konsolidierung auf Wochenbasis fort. Der Schlusskurs unterhalb der 2.350er Marke und damit zugleich nahe dem Wochentief lässt eine Fortsetzung der Konsolidierung in der vor uns liegenden Woche erwarten. Bei den Indikatoren befinden sich das Momentum und die Stochastik im Kaufmodus und unterstützen so weiterhin den übergeordneten Aufwärtstrend. Der Trend auf Wochenbasis ist ungebrochen aufwärtsgerichtet. Die Konsolidierung ist daher lediglich als Pause innerhalb des bestehenden Trends zu definieren. ... mehr

Wochenausblick: "Lame Duck" statt Kurstreiber
Börse Frankfurt - Indizes - 27.03.2017
27. März 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Mit dem Scheitern der US-Gesundheitsreform werden auch die sonstigen Wahlversprechen immer mehr in Frage gestellt. "Droht Trump frühzeitig zur ‚Lame Duck’ zu werden?", heißt es etwa bei Robert Halver von der Baader Bank. Die Republikaner hatten am Freitag die Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über den vom Präsidenten unterstützten Gesetzesentwurf für eine neue Gesundheitsversorgung mangels Erfolgsaussichten zurückgezogen. Auch harten Zahlen überzeugen nicht "Eine wesentliche Erkenntnis daraus ist, dass der Markt bereits sehr viele Vorschusslorbeeren mit Blick auf die Pläne des US-Präsidenten Trump verteilt hat", erklärt Christian Schmidt von der Helaba. ... mehr

DAX: Trumps Götterdämmerung mit Einfluss?
Admiral Markets - Indizes - 27.03.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.043 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 38 Punkte unter dem Wochenschluss der Woche zuvor, aber 86 Punkte über der Eröffnung einen Montag davor. Der Handel am vergangenen Montag war lustlos. Der DAX lief in einer engen Box seitwärts und brach weder in die eine oder die andere Richtung aus. Dies machten die Bären dann aber am Dienstag. Der DAX verlor bis zum Handelsende mehr als deutlich und konnte sich erst im Bereich der 11.850 Punkte stabilisieren. Die Erholung gelang am Mittwochvormittag. ... mehr

Analyse: DAX zeigt Stärke gegenüber US-Indizes
RoboForex I B. Wachsmann - Indizes - 27.03.2017
Die US-Indizes kamen am vergangenen Dienstag seit langem wieder deutlicher unter Druck und verbuchten dabei den größten Tagesverlust seit dem 09. September 2016. Auch der deutsche Leitindex kam daraufhin unter Druck und verbuchte am Dienstag ebenfalls einen Tagesverlust von knapp 150 Punkten. Dies stellt im Vergleich zu den US-Indizes beim DAX aber keine außergewöhnliche Entwicklung dar. Während sich der S&P und DOW in der Folge nur minimal erholen konnten, zeigte der deutsche Leitindex stärkere Erholungstendenzen und arbeitete sich wieder über die 12.000 Punkte Marke zurück. ... mehr

Aktienmärkte: Unsicherheit kehrt zurück
Helaba Floor Research - Indizes - 27.03.2017
Börsen in Asien überwiegend im Minus Stimmungsindikatoren stehen in dieser Woche erneut im Mittelpunkt des Interesses. Den Auftakt gibt der ifo-Geschäftsklimaindex in Deutschland. Es folgen im Wochenverlauf das Wirtschaftsvertrauen (Economic Sentiment) der Eurozone und der Chicago-PMI in den USA, der einen wichtigen Hinweis auf den ISM-Index in der nächsten Woche gibt. Die Vorgaben für den ifo-Index sind positiv. Sowohl die Lagebeurteilungen als auch die Konjunkturerwartungen stiegen laut ZEW an, wie auch das sentix-Investorenvertrauen. ... mehr

DOW: Normaler Korrekturhandel!
Admiral Markets - Indizes - 25.03.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 12.2017 Der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow-Jones ist auf dem Wochen-Chart noch immer intakt und befindet sich in einer längst überfälligen Korrekturphase, die auf dem Tages-Chart allerdings als deutlicher Abwärtstrend zu sehen ist. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

Halvers Woche: "Nach dem Besuch Merkesl bei Trump sollte Europa begriffen haben, um was es geht"
Börse Frankfurt - Indizes - 24.03.2017
24. März 2017. MÜNCHEN (Baader Bank). Seit Ende des Zweiten Weltkriegs waren die Beziehungen zwischen deutschen Regierungschefs und US-Präsidenten meistens von herzlicher Wärme geprägt. Doch wenn man sich die Bilder des Besuchs von Angela Merkel bei Donald Trump zu Gemüte führt, weiß man, was politische Eiszeit ist: Die Bundeskanzlerin konnte mit ihrer angespannten Körperhaltung ihr Unwohlsein nicht verbergen. Und der Präsident saß in seinem Sessel so ungehalten wie ein Pitbull, der auf das nächste Futter wartet. Die Macht dieser Bilder ist übermächtig. Auch inhaltlich muss das Treffen von Merkel und Trump als das bezeichnet werden, was es war: Eine Pleite! ... mehr

4x Report: Aktienkurse geben leicht nach – Finanzwerte zählen zu den Verlierern – AkzoNobel im Fokus
Börse Stuttgart - Indizes - 24.03.2017
Auslandsaktien KW 12 (20.03. bis 24.03.2017) In dieser Woche trat der amerikanische Aktienmarkt leicht den Rückwärtsgang an. Der Dow Jones schloss zur Wochenmitte bei 20.661 Punkten und damit 289 Zähler tiefer als zur Vorwoche. Hauptursache für den Wochenverlust war der Handel am Dienstag, an dem der Aktienmarkt über ein Prozent verlor. Zu den Verlierern des Tages gehörten die Finanztitel. Marktteilnehmer sahen Gewinnmitnahmen in diesem Sektor, der seit der Wahl des neuen US-Präsidenten überproportional profitierten konnte. Zum Beispiel verloren am Dienstag Bank of America (WKN: 858388) über fünf Prozent und Goldman Sachs (WKN: 920332) notierte um über drei Prozent leichter. ... mehr

DAX erobert 12.000er-Marke zurück
Helaba Floor Research - Indizes - 24.03.2017
USA: Abstimmung über neues Gesundheitsgesetz verschoben Heute stehen in Frankreich, Deutschland und der Eurozone die vorläufigen Einkaufsmanagerindizes des Verarbeitenden Gewerbes und des Dienstleistungssektors auf dem Programm. Die Stimmungswerte sind seit Ende 2016 zum Teil deutlich gestiegen und die inzwischen hohen Niveaus scheinen sich von den fundamentalen Daten etwas entfernt zu haben. Vor diesem Hintergrund halten wir weitere Verbesserungen für unwahrscheinlich. Hinweise auf einen Stimmungseinbruch gibt es aber ebenso wenig. ... mehr

Auslandsaktien: Beliebte US-Smallcaps
Börse Frankfurt - Indizes - 23.03.2017
23. März 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Small is beautiful: Der SDAX ist vor wenigen Wochen auf ein neues Allzeithoch geklettert. Auch die US-Nebenwerte, gemessen zum Beispiel am Nebenwerteindex Russell 2000, erreichten Anfang März ein Rekordhoch. Der Russell 2000 bildet die 2.000 kleinsten Unternehmen des Russell 3000 ab, der wiederum die 3.000 größten US-Titel enthält - und damit für 98 Prozent des gesamten US-Aktienmarkts steht. Nach der Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten haben sich Smallcaps überdurchschnittlich entwickelt und konnten die Largecaps hinter sich lassen. ... mehr

Aktienmärkte: Risikoaversion nimmt wieder zu
Helaba Floor Research - Indizes - 23.03.2017
Frankreich: Laut Umfrage wird Kandidat Macron die Wahl klar gewinnen Heute endet die Bieterfrist für den vorerst letzten gezielten Langfristtender (TLTRO II), der von der Europäischen Zentralbank durchgeführt wird. Die Zuteilung erfolgt morgen. Spekulationen auf eine baldige Rückführung des Anleihekaufvolumens und auf steigende Leitzinsen lassen den Zinssatz von maximal 0 %, zu denen Geschäftsbanken über den TLTRO II Geld für vier Jahre aufnehmen können, attraktiv erscheinen. Allerdings spricht der bereits sehr hohe Liquiditätsüberschuss gegen eine zusätzliche Mittelaufnahme. ... mehr

Marktstimmung: "Hoffen auf die Trendwende"
Börse Frankfurt - Indizes - 22.03.2017
22. März 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Anleger dies- und jenseits des Atlantiks scheinen sich große Sorgen zu machen. Und das hat gleich mehrere Gründe: Da sind einmal die als überbewertet empfundenen Aktien, vornehmlich in den USA, die viele Akteure zur Vorsicht mahnen, zum anderen kommt ihnen ein seit nunmehr acht Jahren ununterbrochen andauernder Bullenmarkt äußerst verdächtig vor. Auch wird immer wieder vor zu viel Euphorie gewarnt, angeblich ausgelöst durch die fiskalpolitischen Reformversprechungen von US-Präsident Donald Trump. ... mehr

DAX – Aktiensparer jubeln!
L. Erichsen - Trading-Brief - Indizes - 22.03.2017
Rückblick auf meine Empfehlung vom 15.03.: Keine Veränderung gegenüber den letzten beiden Wochen. Oberhalb von 11.850 überwiegen die Long-Chancen. Darunter könnte ein weiterer Anlauf auf die 12.000 Punkte ab etwa 11.630 Punkten starten. Das konnten wir umsetzen: Sowohl die EZB- als auch die FED-Sitzung sind erwartungsgemäß verlaufen und haben nicht, wie erhofft, für frische Impulse gesorgt. „Aktiensparer jubeln“ – lautet die Überschrift. ... mehr

Sektion US-Märkte & Indizes: Die Bären sind noch nicht fertig!
Formationstrader I S. Grass - Indizes - 22.03.2017
S&P 500 Tageschart (kurzfristig) S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): In der letzten Tagesausgabe schrieb ich: “Bisher konnten die Bullen diese Aufwärtstrendlinie auch im 4. Tests verteidigen. Je öfter diese Aufwärtstrendlinie jedoch getestet wird, umso höher steigt die Wahrscheinlichkeit, dass diese Linie dynamisch unterschritten wird.“ Mit dem gestrigen Handelstag war es dann soweit. Den Bullen gelang es nicht die Aufwärtstrendlinie ein weiteres Mal zu verteidigen, so dass sich die Bären durchsetzten, und mit einer dynamischen Bewegung den Leitindex bis auf 2.344 Punkte abverkauften. Das wahrscheinlichere Sz ... mehr

Aktienmärkte: „Gann-Tag“ mit Folgen?
Helaba Floor Research - Indizes - 22.03.2017
Dow Jones mit größtem Tagesverlust seit September – Nikkei verliert deutlicher Heute endet die Bieterfrist für den vorerst letzten gezielten Langfristtender (TLTRO II), der von der Europäischen Zentralbank durchgeführt wird. Die Zuteilung erfolgt morgen. Spekulationen auf eine baldige Rückführung des Anleihekaufvolumens und auf steigende Leitzinsen lassen den Zinssatz von maximal 0 %, zu denen Geschäftsbanken über den TLTRO II Geld für vier Jahre aufnehmen können, attraktiv erscheinen. Allerdings spricht der bereits sehr hohe Liquiditätsüberschuss gegen eine zusätzliche Mittelaufnahme. ... mehr

ETFs: Zweite und dritte Reihe gefragt
Börse Frankfurt - Indizes - 21.03.2017
21. März 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Trotz Seitwärtsbewegung an den Märkten: Die ETF-Umsätze halten sich auf hohem Niveau. "Wir hatten eine recht ordentliche Woche mit 40.000 Transaktionen", berichtet Andreas Bartels von der Commerzbank. Zu- und Abflüsse hielten sich dem Händler zufolge die Waage - über alle Anlageklassen hinweg. "Nur die Ordergrößen sind etwas kleiner geworden." Oliver Kilian von der Unicredit spricht von leicht steigendem Handelsaufkommen bei tendenziell mehr Käufen. ... mehr

DAX: Blick auf den Wochenchart lohnenswert
Helaba Floor Research - Indizes - 21.03.2017
Aktienmarkt Einmal mehr bewegte sich der DAX kaum von der Stelle. Einerseits sind Phasen des Luftholens innerhalb von Aufwärtstrends keineswegs ungewöhnlich, andererseits sollten diese jedoch nicht all zulange anhalten, damit Zweifel an der Nachhaltigkeit des Trends erst gar nicht aufkommen. Allerdings sollte nicht vergessen werden, dass der DAX seit dem 2. Dezember (letztes Verlaufstief vor der dynamischen Aufwärtsbewegung) bereits rund 17 Prozent zugelegt hat. Daraus resultiert, dass aktuell sämtliche DAX-Titel oberhalb ihres 200-Tagedurchschnitts notieren, ein Umstand welcher nicht häufig zu beobachten ist. ... mehr

US-Aktien: Schuldenobergrenze im Fokus?
RoboForex I B. Wachsmann - Indizes - 20.03.2017
Die US-Indizes haben mit dem FED, den US-Arbeitsmarktdaten und dem Treffen zwischen Merkel und US-Präsident Trump einige wichtige Termine hinter sich gebracht. In der kommenden Handelswoche ist der Terminkalender daher auch etwas freier gestaltet. Lediglich das Erreichen der Schuldenobergrenze könnte in den kommenden Tagen ein brisanteres Thema werden. Zunächst verfügt die US-Regierung aber noch über etwas Zeit, bevor eine Erhöhung der Schuldengrenze durch den US-Senat abgesegnet werden muss. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Die taubenhafteste US-Zinserhöhung aller Zeiten
R. Halver I Baader Markets - Indizes - 20.03.2017
Die Risikofaktoren an den Finanzmärkten haben zuletzt deutlich an Einfluss verloren. Durch ihre Zinserhöhung kann die Fed jetzt behaupten, angesichts verbesserter US-Konjunkturdaten nicht untätig geblieben zu sein. Damit verschafft sie sich – und das ist die eigentliche Absicht – ein willkommenes Alibi für zinspolitische Zurückhaltung, bis sich die Konjunkturpolitik der neuen US-Regierung offenbart. Frau Yellen kann ihr Kunststück „Zins-Spiel ohne Ball“ zur Verhinderung eines Zinsschocks an den Rentenmärkten also fortsetzten. In den Niederlanden hat der Deich gegen die Euro-feindlichen Sturmfluten gehalten. Und ein ähnliches pro Europa-Ergebnis ist auch für die Präsidentschaftswahl in Frankreich zu erwarten. ... mehr

Wochenausblick: Ohne Antrieb
Börse Frankfurt - Indizes - 20.03.2017
20. März 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Vor den Wahlen ist nach den Wahlen. Nachdem der rechtsliberale Ministerpräsident Rutte vergangene Woche die meisten Stimmen in den Niederlanden auf sich vereinte und damit der mögliche Austritt der Niederlande aus der Europäischen Union erst einmal vom Tisch ist, wenden sich Anleger bereits dem nächsten politischen Großereignis zu. Die erste Runde der französischen Präsidentenwahl findet am 23. April statt. Das Aufatmen am Aktienmarkt blieb allerdings überschaubar, wie Stefan Mitropoulos von der Helaba zusammenfasst. ... mehr

DAX-Fahrplan: Jahres- und Allzeithoch im Visier
Admiral Markets - Indizes - 20.03.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der letzten Handelswoche bei 11.957 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit vier Punkte unter dem Schlusskurs der Vorwoche und 38 Punkte unter der Eröffnung am Vorwochenmontag. Die Bullen konnten den Index bereits am Montag zum Handelschluss über die 12.000-Punkte-Marke schieben – ein Achtungserfolg. Am Dienstag kam es allerdings zu einem Rücksetzer an die 11.928-Punkte-Marke, der jedoch zeitnah zurückgekauft wurde. Der DAX konnte sich im Zuge des Fed-Zinsentscheids am Mittwochabend über der 12.040-Punkte-Marke etablieren und stieg gleich mit der Eröffnung am Donnerstag in dynamischen Impulsen an und deutlich über die 12.100 Punkte. ... mehr

Analyse: DAX bleibt im Trend
RoboForex I B. Wachsmann - Indizes - 20.03.2017
Hinter den Anlegern liegen einige terminreiche Tage. Dabei konnten weder EZB noch FED eine nennenswerte Veränderung der technischen Lage im DAX herbeiführen. Allerdings hielten sich die Notenbanken auch an die zuvor geplante und kommunizierte Vorgehensweise, sodass die Erwartungen des Marktes größtenteils getroffen wurden. Auch der große Verfallstag am vergangenen Freitag, der sog. Hexensabbat, brachte keine größeren Bewegungen mit sich. Ein entlastender Faktor dürfte zudem die Wahl in den Niederlanden gewesen sein. Hier stimmten die Niederländer deutlich für Europa und den Amtsinhaber Rutte und sorgten somit für ein zwischenzeitliches Aufatmen in Europa. ... mehr

Sektion US-Märkte & Indizes: Ein gesunder Aufwärtstrend benötigt ausgedehnte Pausen
Formationstrader I S. Grass - Indizes - 20.03.2017
S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): Wie in der letzten Wochenausgabe beschrieben, brachte die vergangene Handelswoche nur wenig Bewegung mit sich. Trotz FED-Sitzung und Verfall an der Terminbörse verlief die Handelsspanne der gesamten Wochen in einer Range von 22 Punkten. Die Konsolidierung setzt sich so auf hohem Niveau weiter fort. Innerhalb dieser Konsolidierung ist ein nochmaliger Test der 2.400er Marke durchaus wahrscheinlich. Da aber schnelle unerwartete Richtungswechsel mit entsprechenden Fehlsignalen in engen Seitwärtsbewegung eher die Regel als die Ausnahme sind, ist innerhalb der Konsolidierung für Positions- und Swingtrader Zurückhaltung angebracht. ... mehr

Aktienmärkte vor charttechnisch richtungsweisenden Tagen
Helaba Floor Research - Indizes - 20.03.2017
Asiatische Börsen: Kursverluste überwiegen In der neuen Woche richten die Marktteilnehmer zunächst den Blick auf weitere Daten zur Teuerungsentwicklung in Deutschland. Das Inflationsthema aber auch die solide erscheinende konjunkturelle Perspektive hatten bereits Spekulationen losgetreten, dass die EZB früher als bisher signalisiert und (weitgehend) erwartet eine Erhöhung der Leitzinsen beschließen könne. EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny befeuerte dies in der letzten Woche mit Äußerungen, wonach nicht unbedingt ein Ende des QEs der EZB abgewartet werden müsste. ... mehr

DOW: Korrekturhandel intakt!
Admiral Markets - Indizes - 19.03.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 11.2017 Nach einer Nachrichten getriebenen Handelswoche verabschiedet sich der Dow-Jones-Index knapp unter der 21.000er-Marke ins Wochenende. Hierbei hinterlässt er einen voll intakten großen Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf auf Wochen- und Tages-Chart), der sich in einer Korrekturphase befindet. Innerhalb der Korrektur versuchen die Käufer wieder über die „21.000er" zu kommen, was aber (noch) nicht so richtig gelingen will. ... mehr

Halvers Woche: "Wirtschaft ist nicht alles, aber ohne Wirtschaft ist alles nichts!"
Börse Frankfurt - Indizes - 17.03.2017
17. März 2017. MÜNCHEN (Baader Bank). Menschen werden gerne aufgrund persönlicher Eigenarten beurteilt. Und hier bietet Donald Trump sicherlich eine übergroße Angriffsfläche. Auch ich greife im Wartezimmer beim Arzt gerne zur yellow press, um über Trumps Eskapaden zu lesen. Doch bei meiner Einschätzung seiner Wirtschaftspolitik und deren Folgen für die Finanzmärkte ist mir seine "besondere" Persönlichkeit schnurzpiepegal. "It‘s the economy, stupid" wusste schon Bill Clinton An die Belebung der US-Wirtschaft geht Trump so ungestüm wie Hektor an die Buletten. ... mehr

4x Report: Erwarteter Zinsschritt in den USA – Toshiba erhält weitere Gnadenfrist – Rohstoffaktien gesucht
Börse Stuttgart - Indizes - 17.03.2017
Auslandsaktien KW 11 (13.03. bis 17.03.2017) Das Handelsgeschehen in den USA war in dieser Woche von der Zinsentscheidung der US-Notenbank FED geprägt. Als am Mittwoch die Zinserhöhung um 0,25 Prozent verkündet wurde, nahm der Markt diese als erwartet auf. Im Vorfeld übten sich die Marktteilnehmer in Zurückhaltung, zumal auch der Ausgang der Wahlen in Holland unklar war. Zum Wochenauftakt gab Intel (WKN: 855681) die Übernahme von Mobileye (WKN: A119AS) bekannt. Rund 15 Milliarden Dollar legt der Chipgigant für den israelischen Kamerahersteller auf den Tisch. Die Barofferte von 63,50 Dollar bedeutet eine Prämie von 34 Prozent. ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: "Populismus und Arbeitslosigkeit"
Börse Frankfurt - Indizes - 17.03.2017
MÜNCHEN (Assenagon). Jeder weiß, dass es einen Zusammenhang zwischen Populismus und der wirtschaftlichen Lage gibt. Der amerikanische Präsident Trump wäre nicht gewählt worden, wenn es den USA wirtschaftlich besser gegangen wäre. Marine Le Pen hätte weniger Erfolg, wenn die Arbeitslosigkeit in Frankreich geringer wäre. Der frühere US-Präsident Clinton hat das auf die griffige Formel gebracht: "It's the economy, stupid". Gemessen daran dürfte es in Deutschland eigentlich keine Probleme geben. Die Wirtschaft läuft gut. Die Exportunter-nehmen feiern einen Rekord nach dem anderen. Die Ar-beitslosigkeit geht trotz des Zustroms der Flüchtlinge Monat für Monat zurück. ... mehr

Aktienmärkte: Momentum lässt zu wünschen übrig
Helaba Floor Research - Indizes - 17.03.2017
Vola (V-DAX) erreicht 2014er-Niveau Zum Wochenschluss dominieren erneut US-Datenveröffentlichungen den Kalender. Zunächst steht die Industrieproduktion im Mittelpunkt des Interesses. Die Vorgaben sind uneinheitlich. So stiegen zwar Stimmungsindikatoren des Verarbeitenden Gewerbes (beispielsweise der Einkaufsmanagerindex) im Februar deutlich an, der Index der geleisteten Arbeitsstunden aber lag laut Arbeitsmarktbericht nur leicht im Plus. Zudem war der Februar wie auch schon der Januar gemessen an den Heating Degree Days ungewöhnlich warm. Dies dürfte bei der Versorgerproduktion, die einen Anteil am gesamten Ausstoß der Industrie von rund 11 % besitzt, zu einem deutlichen Minus führen. ... mehr

Auslandsaktien: Die Herausforderungen sind enorm
Börse Frankfurt - Indizes - 16.03.2017
16. März 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Mit der CeBIT wird am kommenden Montag in Hannover die weltgrößte IT-Messe ihre Pforten öffnen. Das diesjährige Motto "d!conomy - no limits" ist Programm. Über 3000 Aussteller aus 70 Ländern verdeutlichen, dass der digitale Wandel in nahezu jedem Lebensbereich über alle Grenzen hinweg rapide voranschreitet. Längst gehören Begriffe wie Smart Home samt Haushaltsroboter und Sicherheitstechnik, Internet der Dinge, Cloud Connectivity, Multicopter, autonomes Fahren und Virtual Reality zum täglichen Wortschatz nicht nur IT-affiner Bürger. ... mehr

Equity Daily: Fed erhöht Leitzins wie erwartet
Helaba Floor Research - Indizes - 16.03.2017
Niederlande: Ministerpräsident Rutte setzt sich bei Parlamentswahl durch Die US-Notenbank hat das Leitzinsband erwartungsgemäß um 25 Bp. auf 0,75-1,00 % erhöht. Das die Zinsentscheidung begleitende Statement, die Aussagen der Fed-Chefin Yellen und die Leitzinsprojektionen haben die weiteren Zinserwartungen per saldo nur wenig verändert. Die Mehrheit der FOMC-Mitglieder hält zwei weitere Schritte in diesem Jahr und drei Erhöhungen in 2018 für angemessen. Voraussetzung für den Zinspfad ist ein fortgesetztes Wirtschaftswachstum und eine stabile Inflationsentwicklung. Vor diesem Hintergrund spielen einfließende Konjunktur- und Preiszahlen weiterhin eine große Rolle. ... mehr

Marktstimmung: "Gefahr an jeder Ecke"
Börse Frankfurt - Indizes - 15.03.2017
15. März 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Es sieht so aus, als ob an diesem Tag nur wenige ein wirklich großes bullishes Engagement haben möchten. Von den beiden so genannten Ereignisrisiken, die die Finanzmarktteilnehmer heute bewältigen müssen, lässt sich vermutlich das heute endende Treffen des Offenmarktausschusses der US-Notenbank (FOMC) besser einschätzen. So gehen nahezu alle Marktteilnehmer davon aus, dass die Fed die Leitzinsen um 25 Basispunkte anheben wird. Und selbst wenn die ökonomischen Prognosen des FOMC und die damit verbundenen Zinseinschätzungen ("dot plots") in diesem Jahr noch zwei weitere Schritte implizieren sollten, dürfte dies nicht für Furore sorgen. ... mehr

Fonds: Zögerliche Anleger
Börse Frankfurt - Indizes - 15.03.2017
15. März 2017. (FRANKFURT) Börse Frankfurt. Die Aktienmärkte laufen gut, die Fondsumsätze blieben bis auf wenige Ausnahmen aber überschaubar. "Allenfalls bei internationalen Aktien war manchmal viel los", berichtet Andreas Kehnen von der Baader Bank. "Sporadisch haben wir größere Positionierungen gesehen", meldet Frank Wöllnitz von der ICF Bank. "Insgesamt war es aber ruhig, in deutschen Aktien wurde bei DAX-Kursen um 12.000 Punkte auch Kasse gemacht." Der DAX verbuchte in den vergangenen vier Wochen noch leichte Gewinne, der Schwung vom Dezember ist aber längst weg. Am Mittwochmorgen notiert der Index bei 11.984 Punkten. ... mehr

DAX: Sprung über 12.000er-Marke gelingt erneut nicht
Helaba Floor Research - Indizes - 15.03.2017
Light Crude macht etwas Boden gut Heute findet die Parlamentswahl in den Niederlanden statt. Jüngsten Umfragen zufolge könnte sich der rechtsliberale Ministerpräsident Mark Rutte gegen den Rechtspopulisten Geert Wilders durchsetzen. Zugute kommt ihm wohl sein harter diplomatischer Kurs gegenüber der Türkei. Aber selbst wenn Wilders die Mehrheit der Wähler auf sich vereinen sollte, würde er mangels williger Koalitionspartner wohl nicht an einer Regierungsbildung beteiligt sein. Das nächste Großereignis ist heute die Zinsentscheidung in den USA. ... mehr

ETFs: Anleger setzen auf die Vielfalt
Börse Frankfurt - Indizes - 14.03.2017
14. März 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Betriebsam und unentschlossen: so beschreiben Händler die Geschäfte mit Exchange Trade Funds. "Viele Aktienmärkte bewegen sich derzeit innerhalb einer engen Spanne, das spiegelt sich im ETF-Handel wider", meint Oliver Kilian von der UniCredit. "Bei uns ging viel hin und her." Das gelte auch für S&P 500-Tracker (WKNs 622391, ETF012, A1CYW7) verschiedener Emittenten, die zwar weiterhin einen vorderen Rang in der Umsatzstatistik belegten, insgesamt aber ausgeglichen gehandelt würden. ... mehr

Aktienmärkte: Warten auf Fed-Sitzung
Helaba Floor Research - Indizes - 14.03.2017
UK: Brexit-Gesetz verabschiedet Die konjunkturellen Abwärtsrisiken in der Eurozone haben etwas abgenommen. Darauf hat EZB-Präsident Draghi in der letzten Woche hingewiesen und damit eine leichte Anpassung des Wordings vorgenommen. Diese Aussagen könnten heute von der ZEW-Umfrage bestätigt werden, denn die Vorgabe vonseiten der sentix-Befragung ist positiv. Auch die robusten Aktienmärkte lassen auf eine Stimmungsverbesserung schließen, sodass die Konsensschätzung für den ZEW-Saldo der Konjunkturerwartungen von 13,0 Punkten realistisch erscheint. Die Lageeinschätzungen werden wohl ebenfalls zulegen und das Wachstumsszenario bestätigen – wenngleich bei der europäischen Industrieproduktion Enttäuschungspotenzial vorhanden ist. ... mehr

Das Börsenjahr 2017 - Spannungen sind vorprogrammiert
Lars Erichsen - CFD-Brief - Indizes - 14.03.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, nüchtern betrachtet bräuchte ein Trader keinen großen Aufwand betreiben, um die fundamentalen Hintergründe der einzelnen Basiswerte in einem großen Zusammenhang zu zwängen. Dennoch liegt es in der Natur des Menschen, dass er seine „Wohlfühlzone“ erst erreicht, wenn er die vermeintlichen Ursachen für diese oder jene Bewegung kennt. Seien Sie bitte nicht zu anspruchsvoll diesbezüglich. Ausgerechnet an der Börse erhalten Sie häufig mehr Fragen als Antworten. Dennoch möchte ich kurz auf eine spannende Frage eingehen, die in diesem Jahr noch den Aktienmarkt beschäftigen sollte. ... mehr

Analyse: US-Indizes – Zinsanhebung eingepreist – Wie geht es weiter?
RoboForex I B. Wachsmann - Indizes - 13.03.2017
In dieser Handelswoche steht mit dem Sitzungstermin des FED höchstwahrscheinlich die nächste Zinsanhebung auf der Agenda. Die Futures zeigen hierfür bereits eine Wahrscheinlichkeit von 100 Prozent an, weshalb der Zinsschritt des FED bereits eingepreist sein und die Umsetzung zu keinen allzu großen Bewegungen bei den US-Indizes führen dürfte. Dies dürfte auch ein Faktor für den ersten Wochenverlust seit Mitte Januar beim S&P 500 gewesen sein. Vor der letzten Handelswoche hatte der S&P 500 sechs Gewinnwochen in Folge verzeichnet. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Der fehlende Stabilitätsluxus der Geldpolitik führt zum Wohlstand der Aktionäre
R. Halver I Baader Markets - Indizes - 13.03.2017
Mit Blick auf die konjunkturellen, finanz- und sozialpolitischen Risiken entkommt die EZB nicht ihrer eingeübten Rolle als „Ausputzer“ der Eurozone. Mit professionell zur Schau getragener Lässigkeit behält sie ihre ultralockere Liquiditäts- und Niedrigzinspolitik bei. Auch kein Inflations-Wässerchen kann die Geberlaune von Mario Draghi trüben. Von der europäischen Geldpolitik geht keine nachhaltige Gefahr für die Finanzmärkte aus. Überhaupt verhindert eine global üppige Geldpolitik eine klare Bereinigung der Aktienmärkte. ... mehr

Sektion US-Märkte & Indizes: Ich erwarte nur begrenztes Potential für die kommende Woche
Formationstrader I S. Grass - Indizes - 13.03.2017
S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): In der vergangenen Handelswoche konnte der S&P 500 kein neues Hoch mehr erreichen. Vielmehr startete der Leitindex auf Wochenbasis eine Konsolidierung, die nach dem Test unseres mittelfristigen Ziels bei 2.400 Punkten bereits erwartet wurde. Schaut man sich die Kerzenform der vergangenen Woche an, so passt diese zu einer bullischen Konsolidierung. Ein geringfügig tieferes Tief und ein Schlusskurs auf dem Niveau des Wocheneröffnungskurses sind ein Indiz dafür, dass die Bullen mittelfristig noch genügend Kraft aufbringen können, um eine dynamische Abwärtsbewegung zu verhindern. ... mehr

Aktuelle Kolumnen & Analysen

DAX pirscht sich an Allzeithoch heran – Euro als Steigbügelhalter
CMC Markets - Marktberichte - 30.03.2017
Die tiefere Inflation in Deutschland nimmt für den Moment den Spekulationen über frühzeitige Zinsanhebungen der Europäischen Zentralbank den Wind aus den Segeln. Die besseren Wachstumsdaten aus den USA lassen dagegen das Szenario von drei weiteren Zinserhebungen in diesem Jahr realistischer erscheinen. In diesem Szenario steigt der US-Dollar und fällt im Gegenzug der Euro. Das stützt den Deutschen Aktienindex und bringt ihn weitere rund 50 Punkte näher seinem Allzeithoch bei knapp 12.400 Punkten. ... mehr

Grüner Fisher: "Realität schlägt Marktstimmung"
Börse Frankfurt - Indizes - 30.03.2017
FRANKFURT (Grüner Fischer). Wir befinden uns seit mittlerweile acht Jahren in einem intakten globalen Bullenmarkt - für viele Anleger fühlt es sich allerdings nicht so an. Immer wieder sorgen Kursschwankungen dafür, dass der Wohlfühlfaktor gering bleibt und nachhaltiger Optimismus nur spärlich gesät ist. Die gefühlte Volatilität ist sehr hoch, auch wenn die tatsächlichen Schwankungsbreiten eher moderat sind. Crash-Ängste dominieren das Anlegerverhalten. ... mehr

Euwax Trends: DAX etwas fester – Inflationsrate gesunken
Börse Stuttgart - Marktberichte - 30.03.2017
Druck auf die Währungshüter dürfte nachlassen Die Inflationsrate in Deutschland ist im März erstmals seit knapp einem Jahr gesunken. Die Verbraucherpreise stiegen nur noch um 1,6 Prozent zum Vorjahresmonat. Dafür sorgten langsamer steigende Preise für Energie und Lebensmittel. Im Februar hatte die Teuerungsrate mit 2,2 Prozent den höchsten Wert seit Mitte 2012 erreicht. Ökonomen hatten im Schnitt lediglich mit einem Rückgang auf 1,8 Prozent gerechnet. ... mehr

Dax mit moderatem Plus – Kaum Bewegung nach neuen Jahreshochs
IG Markets Research - Marktberichte - 30.03.2017
30.03.2017 – 17:05 Uhr (Werbemitteilung): Eine Verschnaufpause sei dem Dax gegönnt. Angesichts neuer Jahreshochs in Serie läuft der heimische Leitindex heute innerhalb einer engen Handelsspanne seitwärts, wenn auch mit leicht positiver Tendenz. Auch wenn die momentan zu beobachtenden Kursniveaus immer ambitioniertere Ausmaße annehmen, wurden selbst überschaubare Rücksetzer zuletzt regelmäßig wieder zum Einstieg genutzt, was wiederum für die Stärke der nicht enden wollenden Aufwärtsbewegung spricht. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 13. KW 2017
HSH Nordbank Research - Bonds - 30.03.2017
US-Konsumenten unterstützen Treasury-Renditen nach „Trumpcare“-Absage. Bunds gefragt. Die mit Spannung erwartete Abstimmung im US-Kongress über die Gesundheitsgesetzgebung war das dominierende Ereignis am US-Anleihemarkt in der vergangenen Woche. Unmittelbar nach der Absage der Abstimmung durch die Republikaner gaben die Renditen für die zehnjährigen US-Treasuries um signifikante 7 Basispunkte nach und pendelten sich zum Wochenbeginn bei 2,36 % ein. ... mehr

Analyse: WTI - OPEC bleibt das Zünglein an der Waage!
RoboForex I B. Wachsmann - Commodities - 30.03.2017
Die Erdölpreise werden weiter von der fundamentalen Lage und Nachrichten von der OPEC bestimmt. Eine Situation, auf die sich Anleger bereits seit Wochen und Monaten einstellen konnten. Während in 2016 vor allem die Frage über die Umsetzung der Produktionskürzungen den Markt beherrschte, steht nun die Frage über die Verlängerung der derzeitigen Produktionskürzungen im Fokus der Anleger. Aus dem Umfeld der OPEC und den erdölproduzierenden Ländern außerhalb des Ölkartells kommen dabei unterschiedliche Signale, sodass Anleger sich derzeit auf verschiedene Szenarien einstellen müssen. ... mehr

DAX macht die nächsten Meter – Schwacher Euro hilft
CMC Markets - Marktberichte - 30.03.2017
Der Deutsche Aktienindex präsentiert sich stark. Nur noch rund 160 Punkte fehlen bis zum Allzeithoch. Gute Wirtschaftsdaten, steigende Unternehmensgewinne und nun die Bestätigung der US-Notenbank, angesichts guter Datenlage die Zinsen weiter anheben zu wollen, schürt den Optimismus unter den Aktienkäufern. Vertreter der Federal Reserve haben eine Zinsanhebung bei jeder verbleibenden Sitzung in diesem Jahr in Aussicht gestellt und damit der Dollar-Rally neuen Schub gegeben. ... mehr

DAX hält sich über 12.200er-Marke – Allzeithoch im Blick
Helaba Floor Research - Indizes - 30.03.2017
Gold gibt etwas nach, Ölpreise klettern moderat Heute stehen die vorläufigen deutschen Verbraucherpreise zur Veröffentlichung an und morgen die Schnellschätzung der EWU-Teuerung. Im letzten Monat stieg die deutsche Inflationsrate mit 2,2 % auf den höchsten Stand seit August 2012, wofür Energie- und Nahrungsmittelpreise verantwortlich waren. Wir gehen davon aus, dass das Inflationshoch damit bereits überschritten ist. So sind die Ölpreise im Jahresverlauf 2016 allmählich gestiegen, sodass Basiseffekte in den kommenden Monaten nicht mehr für einen Anstieg der Gesamtteuerungsrate sorgen. Zudem tendierten Öl und Benzin in den letzten Wochen schwächer. ... mehr

Fixed Income Daily - Verbraucherpreise im Fokus
Helaba Floor Research - Bonds - 30.03.2017
San-Francisco-Fed-Präsident Williams schließt mehr als drei Zinsschritte 2017 nicht aus. Ölpreis (WTI) legt deutlich zu und handelt bei 49,70 USD/Fass. Heute stehen die vorläufigen deutschen Verbraucherpreise zur Veröffentlichung an und morgen die Schnellschätzung der EWU-Teuerung. Im letzten Monat stieg die deutsche Inflationsrate mit 2,2 % auf den höchsten Stand seit August 2012, wofür Energie- und Nahrungsmittelpreise verantwortlich waren. Wir gehen davon aus, dass das Inflationshoch damit bereits überschritten ist. ... mehr

FX Daily - EUR/USD - Erwartete Trading-Range: 1,0690 – 1,0850
Helaba Floor Research - Forex - 30.03.2017
Heute stehen die vorläufigen deutschen Verbraucherpreise zur Veröffentlichung an und morgen die Schnellschätzung der EWU-Teuerung. Im letzten Monat stieg die deutsche Inflationsrate mit 2,2 % auf den höchsten Stand seit August 2012, wofür Energie- und Nahrungsmittelpreise verantwortlich waren. Wir gehen davon aus, dass das Inflationshoch damit bereits überschritten ist. So sind die Ölpreise im Jahresverlauf 2016 allmählich gestiegen, sodass Basiseffekte in den kommenden Monaten nicht mehr für einen Anstieg der Gesamtteuerungsrate sorgen. Zudem tendieren Öl und Benzin in den letzten Wochen schwächer. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<