Kolumnen & Analysen Devisen

Hüfners Wochenkommentar: Was kommt nach "America First"?"
Börse Frankfurt - Indizes - 21.07.2017
21. Juli 2017. MÜNCHEN (Assenagon). "America First" war die Story für die Kapitalmärkte im ersten Halbjahr. Es hieß mehr Wachstum, mehr Unternehmensgewinne und mehr Inflation nicht nur für die US-Wirtschaft, sondern auch für große Teile im Rest der Welt. Die Börsen haben das durch ein Kursfeuerwerk honoriert, wie wir es schon lange nicht mehr erlebt haben. Von November bis Juni stieg der amerikanische S&P 500 um 17 Prozent, der DAX sogar um 25 Prozent. Jetzt bröckelt der Lack an "America First". Das gilt für die Politik genauso wie für die Finanzmärkte. ... mehr

4X Report: Neue Impulse durch Quartalsberichte in den USA – Tokai weiterhin gefragt – Telia verdient weniger
Börse Stuttgart - Indizes - 21.07.2017
Auslandsaktien KW 29 (17.07. bis 21.07.2017) In dieser Woche ging es am amerikanischen Aktienmarkt leicht bergauf. Der Dow Jones konnte zur Vorwoche ein halbes Prozent zulegen. Im selben Zeitraum konnte der NASDAQ fast zwei Prozent zulegen. Die Aktie von Netflix (WKN: 552484) gehörte am Dienstag zu den Tagesgewinnern. Das Unternehmen konnte im zweiten Quartal 5,2 Millionen neue Kunden gewinnen und sorgte somit für eine Überraschung. Die Aktie stieg um über 13 Prozent. Am Dienstag nach Handelsschluss gab der Technologieriese IBM (WKN: 853199) Zahlen für das abgelaufene Quartal bekannt und musste wiederum einen Umsatzrückgang bekanntgeben. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX: Chance- und Risikoprofil bleibt negativ
Helaba Floor Research - Indizes - 21.07.2017
Aktienmarkt Der gestrige Handelstag an den Aktienmärkten stand ganz im Zeichen der EZB-Sitzung. Im Vorfeld konnte der DAX Kursgewinne etablieren, im Nachgang der Zinsentscheidung wurden diese zunächst ausgebaut, das Tageshoch wurde bei 12.575 Zählern markiert, bevor der DAX zügig nach unten drehte. Der auf dem höchsten Stand seit 2015 notierende Euro belastete das Sentiment. Schlussendlich ging der deutsche Leitindex nahezu unverändert aus dem Handel. ... mehr

Auslandsaktien: Das Positive überwiegt
Börse Frankfurt - Indizes - 20.07.2017
20. Juli 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Trotz eines unterm Strich vielversprechenden Auftakts in die US-Berichtssaison für die Monate April bis Juni rechnet Michael Arras von der Oddo Seydler Bank mit einer sommerlichen Verschnaufpause für Aktien an der Wall Street. Nach der Schlappe zum Wechsel des Gesundheitssystems verunsichere unter anderem die Durchsetzbarkeit weiterer geplanter Projekte der Trump-Regierung. "Der Spätsommer und das vierte Quartal könnten dann getragen werden durch eine gute Aktiennachfrage beispielsweise vonseiten der Fonds-Manager." ... mehr

Grüner Fisher: "Neue Impulse von der EZB?"
Börse Frankfurt - Indizes - 20.07.2017
20. Juli 2017. FRANKFURT (Grüner Fischer). Erwartet uns in diesen Tagen eine geldpolitische Weichenstellung in Europa? Bereits im Vorfeld der anstehenden EZB-Sitzung sorgte Mario Draghi mit diversen Andeutungen zum QE-Programm für eine steigende Nervosität unter Anlegern. Die schrittweise Rückführung der Anleihekäufe ist nur noch eine Frage der Zeit. Fallende Anleihekurse, starker Euro - Märkte spielen die Wahrscheinlichkeiten für verschiedene Szenarien bereits durch. Anleger erhoffen sich von der EZB-Sitzung nun klare Aussagen zum geldpolitischen "Fahrplan" für die Zukunft. ... mehr

Tagesausblick Aktien: Aktienmarkt im Bann der EZB
Helaba Floor Research - Indizes - 20.07.2017
Aktienmarkt Gestern konnte sich der DAX, nach den deutlichen Vortagesverlusten, stabilisieren. Am Ende des Tages konnte ein Plus in Höhe von 0,17 % auf 12.452,05 Punkte verbucht werden. Wie zuletzt wurde jedoch deutlich, dass sich die Marktteilnehmer im Vorfeld der EZB-Ratssitzung mit Engagements zurück hielten. Darüber hinaus spielten der über 1,15 notierende Euro sowie der nahende, kleine Verfall, eine Rolle. Trotz des leichten Rückenwindes für den DAX nahm die Risikoaversion, gemessen am V-DAX (13,50 vs. 13,48) weiter zu. Nicht zuletzt auf saisonaler Basis muss damit gerechnet werden, dass das Kurspotenzial auf der Oberseite begrenzt bleibt. ... mehr

Marktstimmung: "Schnell noch Gewinne eingefahren"
Börse Frankfurt - Indizes - 19.07.2017
19. Juli 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Folgt man den Kommentierungen der Medien seit Wochenbeginn, gab es mehr Argumente gegen als für Aktien. Und tatsächlich kann man sich an vielen Dingen stören. Sei es der starke Euro, der vielen Börsianern nicht ins Konzept passt, oder aber auch Signale aus den USA. So wurde die jüngste DAX-Schwäche vor allem damit erklärt, dass der Plan zur Einführung eines neuen Systems für die Krankenversicherung in den USA, die Trump-Care, zum zweiten Mal gescheitert sei. Damit seien auch mangels Finanzierung durch dieses System fiskalpolitische Maßnahmen, etwa die große Steuerreform, gefährdet, so die Logik. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX: Risikoaversion nimmt zu
Helaba Floor Research - Indizes - 19.07.2017
Aktienmarkt Lange Zeit drängte sich der Eindruck auf, dass der DAX nicht so recht weiß, in welche Richtung er sich bewegen möchte. Seit gestern scheint relativ klar, dass der Weg zunächst weiter nach unten führen wird. Verschiedene Schwächeanzeichen, wie beispielsweise das Scheitern an wichtigen Widerständen, hatten bereits im Vorfeld zur Vorsicht gemahnt. Mittlerweile sind die Trends sowohl kurz- als auch mittelfristig als negativ einzustufen. Insofern lassen sich in den genannten Zeitfenstern kaum ausreichend gute Chance- und Risikoprofile definieren. ... mehr

Börsen-Kolumne: Dieses Mal ist alles anders!
Stephan Feuerstein - Indizes - 18.07.2017
In dieser Woche schauen die Anleger gespannt auf die Europäische Zentralbank, die am Donnerstag zu ihrer turnusmäßigen Sitzung zusammentrifft. Man darf gespannt sein, welche Worte EZB-Chef Draghi wählt, um die Entscheidung über die geldpolitische Strategie zu erklären. Sicherlich dürfte er seine Worte dieses Mal mit etwas mehr Bedacht als das letzte Mal wählen, als die Märkte diese als Signal für eine baldige Zinswende verstanden und die Aktienkurse einen entsprechenden Dämpfer erhielten. ... mehr

ETFs: Europas Aktien erste Wahl
Börse Frankfurt - Indizes - 18.07.2017
18. Juli 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die gute Laune am ETF-Markt hält an. "Wir sehen vor allem Käufe in europäischen Aktien", meldet Frank Mohr von der Commerzbank. US-Aktien stünden auf den Verkaufslisten. Oliver Kilian von der Unicredit berichtet hingegen von Kaufinteresse an allen Industrieländeraktien - also europäischen und US-amerikanischen. Dow Jones und S&P 500 waren am Freitag auf neue Rekordhochs geklettert. Der DAX erholte sich nach den Verlusten in der zweiten Juni-Hälfte bis Donnerstag weiter, seitdem geht es aber leicht nach unten, am Dienstagmittag liegt der Index bei 12.519 Punkten. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX: Tertiärer und sekundärer Trend im Risiko
Helaba Floor Research - Indizes - 18.07.2017
Aktienmarkt „Hin und Her macht Taschen leer“ scheint derzeit das Motto am deutschen Aktienmarkt zu lauten. Auf die frühen Kursgewinne folgte postwendend eine deutlichere Abgabephase und wiederum eine „counter attack“. Unter dem Strich war ein kleines Minus in Höhe von 0,35 % auf 12.578,16 Punkte zu verbuchen. Dies zeigt einmal mehr wie unentschlossen die Markteilnehmer derzeit sind. Gleichzeitig ist festzustellen, dass die Risikoaversion, temporär, von relativ niedrigem Niveau leicht zugenommen hat. Für Spannung werden die heute in den USA zur Veröffentlichung anstehenden Unternehmensergebnisse sorgen. ... mehr

Sektion US-Märkte & Indizes: Die Bullen erzwingen den Ausbruch! Stellen Sie sich nicht gegen den Trend!
Formationstrader I S. Grass - Indizes - 17.07.2017
S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): In der vergangenen Woche konnten sich die Bullen durchsetzen und den Ausbruch aus der seit Mai laufenden Seitwärtsbewegung erzwingen. Der Wochenschlusskurs oberhalb des 2.450er Widerstandes ist positiv zu bewerten und wird von den bullischen Indikatoren bestätigt. Die höhere Wahrscheinlichkeit hat sich so durchgesetzt und der mittelfristige Trend setzt sich weiter fort. Das nächste Ziel auf der Oberseite ist mit dem Ausbruch aktiviert worden und befindet sich bei 2.500 Punkten. ... mehr

Wochenausblick: EZB dominiert
Börse Frankfurt - Indizes - 17.07.2017
17. Juli 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). In einer eher datenarmen Woche richten sich alle Augen auf die EZB-Sitzung am Donnerstag: Wird es erste Signale für eine Rückführung der Anleihekäufe geben? Robert Greil von der Privatbank Merck Finck erwartet keine Weichenstellungen, schließlich kämen vor dem wichtigen September-Meeting noch die Inflationsdaten für Juli und August. "Zudem dürfte die Notenbank kaum Interesse daran haben, jetzt die Anleihezinsen oder den Euro weiter nach oben zu treiben", erklärt Greil. ... mehr

DOW-Analyse: Auf, ... zu neuen Hochs!
Admiral Markets - Indizes - 17.07.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 28.2017 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist intakt und befindet sich in einer neuen Bewegungsphase, welche den letzten Pkt. 2 bei 21.560 hinter sich gelassen hat. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

DAX-Fahrplan: Der Weg zur Marke von 13.000 Punkten wird zäh
Admiral Markets - Indizes - 17.07.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.456 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 36 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche und 53 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Am Montag versuchte er sich über die 12.480 Punkte zu schieben - scheiterte aber, wie auch in der Handelswoche zuvor, erneut an dieser Marke. Er setzte zunächst zurück, konnte sich aber über der 12.400 Punkte-Marke halten. Am Dienstag schien der Ausbruch über die 12.500 Punkte dann zu klappen, aber die Bewegung wurde umgehend wieder ab verkauft und der Dax rutschte erneut unter die 12.500 Punkte, lief das Tief von Montag aber nicht mehr an. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX: Spielraum nach oben begrenzt
Helaba Floor Research - Indizes - 17.07.2017
Aktienmarkt Der DAX präsentierte sich vor dem Wochenende recht lustlos. Offensichtlich wollten sich die Marktteilnehmer im Vorfeld der in den USA durchstartenden Quartalsberichtssaison nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Ab Dienstag stehen u.a. mit Bank of America (im Konsensus wird mit einem EPS in Höhe von 0,46 $ gerechnet, während die Flüsterschätzungen von 0,49 $ ausgehen), Goldman Sachs (3,83), IBM (2,72), Johnson Johnson (1,79), American Express (1,44), US Bancorp (0,85), Microsoft (0,71 vs. 0,71) und GE (0,25) einige Schwergewichte auf der Agenda. ... mehr

trading-notes (aktien) 14.Juli 2017: Dax-Index erholt sich kräftig von seinen Tiefs
trading-house.net - Indizes - 15.07.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, der Dax-Index konnte sich in den letzten beiden Handelstagen von seinen Tiefs lösen und wieder über die Marke von 12.600 Punkten steigen. In den nächsten Tagen wird es spannend, denn die US-Indizes, wie der S&P 500, stehen unmittelbar vor neuen Hochs. Uns das, obwohl die letzte Konsolidierung nicht lang genau war. Was an den US-Börsen demnächst passiert, dürfte die Richtung des Index vorgeben. Neue Hochs an den US-Märkten dürften den Dax-Index weiter in Richtung 12.700 und 12.800 Punkte treiben. Hier warten dann einige wichtige Widerstände aus den letzten Monaten, auf die geachtet werden muss. ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: "Facts und Fakes bei der Konjunktur"
Börse Frankfurt - Indizes - 14.07.2017
14. Juli 2017. MÜNCHEN (Assenagon). Der ifo-Geschäftsklimaindex hat im Juni den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung erreicht. Das ist ein gutes Zeichen. Besser könnte die Konjunktur in Deutschland nicht laufen. Schaut man sich andererseits das Wachstum der Wirtschaft gemessen am realen Bruttoinlandsprodukt an, so ist es zwar auch nicht schlecht. Es ist aber keineswegs exzeptionell. Die Stimmung ist deutlich besser als die Lage. Nach den Stimmungsindikatoren gerechnet könnte das Wirtschaftswachstum rein statistisch gesehen bei 4 Prozent bis 5 Prozent liegen. Tatsächlich beträgt es aber weniger als die Hälfte. ... mehr

4X Report: US-Märkte uneinheitlich – Kurseinbruch bei Abercrombie & Fitch – Sony und Gazprom Aktien gefragt
Börse Stuttgart - Indizes - 14.07.2017
Auslandsaktien KW 28 (10.07. bis 14.07.2017) Vor den neuen Quartalszahlen war Zurückhaltung an den amerikanischen Aktienmärkten angesagt. Am Montag litten dennoch Aktien aus der Medizinbranche, weil Ungewissheit über die Pläne des US-Präsidenten herrscht, inwiefern die Gesundheitsreform ObamaCare zurückgenommen wird. So fielen die Aktien von Johnson & Johnson (WKN: 853260) durch ein Minus von 0,8 Prozent in einem uneinheitlichen Markt auf. Einen rabenschwarzen Tag erlebten die Aktionäre von Abercrombie & Fitch (WKN: 903016) mit einem Kursverlust von 21 Prozent. Zuvor war das Unternehmen mit dem Verkauf an einen Mitanbieter gescheitert. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX tritt auf der Stelle
Helaba Floor Research - Indizes - 14.07.2017
Aktienmarkt Nach den Vortagesgewinnen, gelang es dem DAX gestern nicht, erneut Fahrt aufzunehmen. Offensichtlich reicht das Momentum lediglich für eine zeitlich begrenzte Impulsbewegung. Als es Ende April zu einem ähnlich dynamischen Ausbruch nach oben kam, folgte eine Phase der Konsolidierung. Aktuell scheint sich dieses Bild zu wiederholen, sofern von den heute auf der Agenda stehenden, US-Quartalsberichten kein Rückenwind ausgeht. ... mehr

Auslandsaktien: Mehr Zuversicht für Banken
Börse Frankfurt - Indizes - 13.07.2017
13. Juli 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Es ist ein ungewohntes Bild: Die Commerzbank gehört in diesem Jahr zu den Top-Performern im DAX, auf Sicht von zwölf Monaten steht die Aktie mit einem Plus von 93 Prozent sogar ganz oben auf der Liste. Auch andere europäische Banken finden sich in diesem Jahr auf der Gewinnerseite: Der Eurozonen-Banken-Index Euro Stoxx Banks kletterte seit Ende Dezember um 16 Prozent auf aktuell 137 Zähler, der ganz Europa abdeckende Stoxx Europe 600 Banks um 11 Prozent auf 189 Punkte. ... mehr

Grüner Fisher: "Überdurchschnittliche KGVs - na und?"
Börse Frankfurt - Indizes - 13.07.2017
13. Juli 2017. FRANKFURT (Grüner Fischer). Die Angst, dass Aktienmärkte zu teuer sind, treibt kritische Anleger schon seit Jahren um. Sie fühlen sich in dieser Haltung immer wieder aufs Neue bestärkt, wenn sich Marktexperten oder Notenbankpolitiker kritisch über das Bewertungsniveau äußern. Aber was sagen überdurchschnittliche Kurs-Gewinn-Verhältnisse, kurz KGVs, letztendlich aus? Geben sie den Märkten tatsächlich eine Richtung vor? ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX: Kursschub mehr als nur ein Ausreißer?
Helaba Floor Research - Indizes - 13.07.2017
Aktienmarkt Die Handelsverläufe des DAX weisen häufig ähnliche und wiederkehrende Muster auf. Umso mehr Anzeichen für eine schwächere Entwicklung des Aktienmarktes vorhanden waren, umso größer war zuletzt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kursschub auf der Oberseite erfolgen wird. Passend zum Ende eines Preis- und Zeitzyklus erfolgte gestern eine solche Bewegung. Als hilfreich hatte sich die gestrige, vom Markt positiv aufgenommene Rede von Fed-Chefin Yellen vor dem US-Kongress erwiesen. Darüber hinaus gab es wenig neue Erkenntnisse. ... mehr

Marktstimmung: "Warten auf Kursgewinne"
Börse Frankfurt - Indizes - 12.07.2017
12. Juli 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Börsianer und Devisenhändler scheinen derzeit eine unterschiedliche Sichtweise der Finanzmärkte zu haben. Denn während der Wechselkurs des Euro gegenüber dem US-Dollar seit der wichtigen Rede Mario Draghis im portugiesischen Sintra vor zwei Wochen vor allem während der vergangenen Tage deutlich zugelegt hat und Analysten mittlerweile von einem noch höheren Wechselkurs ausgehen, halten sich die Aktienhändler eher bedeckt. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX: Richtungssuche hält an
Helaba Floor Research - Indizes - 12.07.2017
Aktienmarkt Der Ausflug des DAX über die 12.500er-Marke war nur von kurzer Dauer. Der auf das Tageshoch von 12.539 Zählern zügig vollzogene Rücksetzer unterstreicht einmal mehr, die zu bemängelnde und zu schwach ausgeprägte Bewegungsdynamik. In der Regel wird unterstellt, dass ein Ausbruch auf der Oberseite umso unwahrscheinlicher wird, umso länger eine Situation, wie beschrieben, anhält. Für Verunsicherung sorgen weiterhin die geopolitischen Einflussfaktoren (Stichwort Nordkorea), der schwache Ölpreis, Zinsspekulationen und die Diskussion über die erreichten Bewertungsniveaus, um nur einige zu nennen. ... mehr

ETFs: Korrektur für Einstieg genutzt
Börse Frankfurt - Indizes - 11.07.2017
11. Juli 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die zwischenzeitlichen Verluste an den Aktienmärkten konnten ETF-Anleger nicht abschrecken. "Trotz der Konsolidierung überwogen bei uns im Aktienbereich ganz klar die Zuflüsse", berichtet Andreas Bartels von der Commerzbank. Auch Florian Lenhart von der Unicredit spricht von einem deutlichen Käuferüberhang - vor allem in europäischen Aktien. "Von einem Sommerloch merken wir bisher noch nichts", erklärt der Händler mit Blick auf die Umsätze außerdem. Bartels zufolge macht sich die Ferienzeit aber langsam bemerkbar, auch wenn die Umsätze vergangene Woche noch "recht ordentlich" ausgefallen seien. ... mehr

Börsen-Kolumne: Gefährliche Sorglosigkeit!
Stephan Feuerstein - Indizes - 11.07.2017
Der US-Arbeitsmarkt brummt, wie die Daten aus der vergangenen Woche einmal mehr unter Beweis gestellt haben. Und auch hierzulande gibt es keinen Grund, über eine hohe Arbeitslosigkeit zu jammern. Die Wachstumsraten in Europa passen – vielleicht mit der einen oder anderen Ausnahme – in der Summe ebenfalls. Eigentlich eine heile Welt, so dass eine gewisse Sorglosigkeit der Investoren im Moment sicherlich verständlich ist. Dennoch ist dort, wo Licht ist, bekanntlich auch Schatten. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX: Impulse fehlen
Helaba Floor Research - Indizes - 11.07.2017
Aktienmarkt Der Aktienhandel zu Wochenbeginn kann als impuls-und lustlos beschrieben werden. Lediglich die Kursgewinne vom Freitag an der Wall Street wurden nachgeholt. Darüber hinaus hielten sich die Marktteilnehmer mit Neuengagements zurück. Nun steht die Frage im Raum, welches Event die gefühlte Lethargie beenden könnte. Möglicherweise sorgt die Ende der Woche beginnende US-Quartalsberichtssaison für etwas Rückenwind. Dann werden vor allem erste große Banken die Bücher öffnen. Allzu hoch sollten die Erwartungen mit Blick auf den Gesamtmarkt jedoch nicht aufgehängt werden. ... mehr

Geldanlage Report: Warnung zum richtigen Zeitpunkt + Tesla im freien Fall!
Armin Brack - Indizes - 10.07.2017
Lieber Geldanleger, passend zu den "dog days of summer" gab es für die hiesigen Börsianer in der vergangenen Woche eine kalte Dusche. Ängste, wonach EZB-Präsident Mario Draghi die Zinsschrauben schneller als erwartet anziehen könnte, schickten den DAX satte 500 Punkte auf Talfahrt. Da half auch das eilig nachgeschobene Statement, der Markt hätte ihn falsch interpretiert, nicht mehr viel. Nüchtern betrachtet war eine Korrektur aber ohnehin mehr als überfällig. Ich hatte bereits im letzten GR vergangene Woche gewarnt: ... mehr

Sektion US-Märkte & Indizes: Den Bullen fehlt es kurzfristig an Überzeugung
Formationstrader I S. Grass - Indizes - 10.07.2017
S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): In der vergangenen Handelswoche hat sich mit einer Handelsspanne von gerade mal 32 Punkten die seit 5 Wochen gültige enge Seitwärtskonsolidierung nicht verändert. Der Leitindex hält sich oberhalb der 2.400er Marke, womit ein treppenförmiger Aufwärtstrend erhalten bleibt. Der Bereich um die 2.400er Marke wird von den Bullen hartnäckig verteidigt, was positiv zu bewerten ist. Zugleich folgt inzwischen bei 2.390 Punkten der 20 Wochen gleitende Durchschnitt, der weitere Trendunterstützung bietet. Solange der S&P 500 nicht nachhaltig unter die 2.400er Marke fällt, bleibt die Konsolidierung im Wochenchart bullisch zu bewerten. ... mehr

Wochenausblick: Saisonal angespannt
Börse Frankfurt - Indizes - 10.07.2017
10. Juli 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt) Rund 0,5 Prozent machte der deutsche Aktienindex in der vergangenen Woche gut. Von seinen Höchstständen hat sich der DAX allerdings tendenziell verabschiedet. Markus Reinwand sieht in der Abwärtstendenz eine Korrektur überzogener Erwartungen und macht dies unter anderem an dem Unterschied zwischen der Konjunkturstimmung und den tatsächlichen Wachstumsraten fest. Lege man die Entwicklung des ifo-Geschäftsklimas zugrunde, käme Deutschlands Konjunktur auf ein Plus zwischen 3 und 4 Prozent statt der tatsächlichen knapp 2 Prozent. ... mehr

Dax-Fahrplan: Der Dax ist und bleibt schwächer als der Dow Jones
Admiral Markets - Indizes - 10.07.2017
Der Dax ging am Montag morgen der vergangenen Handelswoche bei 12.403 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 29 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche aber 350 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Bereits am Montagnachmittag kam es zu einer kleineren Erholung: Die Bullen schoben den Dax bis in den Bereich der 12.488 Punkte. Von hier aus setzten dann Gewinnmitnahmen ein. Der Dax sackte bis Dienstagmorgen an die 12.420 Punkte zurück. Die Bullen versuchten erneut erfolglos die 12.490 Punkte zu überwinden, scheiterten aber an der 12.483 Punkte. Am Mittwoch folgte dann der nächste Versuch. Dieser ging immerhin etwas weiter. Der Dax setzte bei 12.499 Punkten zurück. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX: Abwartende Haltung - USA: Konjunktur robust – Inflation gedämpft
Helaba Floor Research - Indizes - 10.07.2017
Aktienmarkt Der DAX bewegte sich auf Schlusskursbasis kaum von der Stelle. Wie zuletzt wurde erneut deutlich, dass Marktteilnehmer weiterhin Risikoavers agieren, wenngleich der V-DAX von 15,47 auf 14,71 zurückging. Dennoch ist eine zugrunde liegende Aufwärtstendenz unverkennbar. Großartig neue Erkenntnisse gab es zuletzt nicht. Auf der einen Seite belasten verschiedene geopolitische Entwicklungen wie beispielsweise die Spannungen mit Nordkorea auf der anderen Seite fehlten zuletzt neue, positive Impulse. ... mehr

DOW-Analyse: Uneinheitlich!
Admiral Markets - Indizes - 08.07.2017
Anders als die anderen US-Aktienindizes hat der „Dow" seinen Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) mit Ausbildung eines neuen Hochs bei 21.560 weitergeführt und damit intakt gelassen. Leider war das Kursfeuerwerk der neuen Trendbewegungsphase nur von kurzer Lebensdauer. Statt weiter zu steigen, fielen die Preise bis knapp über den letzten Pkt. 3, wo sie zum Wochenschluss ein Zwischentief an der 21300 zurücklassen. ... mehr

Anleihen: Zinsen im Aufwind
Börse Frankfurt - Indizes - 07.07.2017
7. Juli 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Von der Verunsicherung an den internationalen Kapitalmärkten vor Beginn des G20-Gipfels können Staatsanleihen guter Bonität nicht profitieren. "Die Woche ist geprägt von einem Renditeanstieg bei langlaufenden Staatsanleihen", beschreibt Gregor Daniel von der Walter Ludwig Wertpapierhandelsbank. Der Euro-Bund-Future verlor deutlich an Gewicht, aktuell notiert das hiesige Rentenbarometer bei 160,46 Prozent. Damit liege die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen oberhalb der psychologisch wichtigen Marke von 0.50 Prozent. ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: "Der Schwachpunkt beim letzten Bond-Crash"
Börse Frankfurt - Indizes - 07.07.2017
7. Juli 2017. MÜNCHEN (Assenagon). Bei ihrer letzten Sitzung vor drei Wochen passierte der amerikanischen Federal Reserve ein Missgeschick. Genau an dem Mittwoch, an dem sie eine Zinserhöhung um 0,25 Prozentpunkte beschließen wollte (und die Märkte auch darauf vorbereitet hatte), wurde bekannt, dass die Inflation zuletzt von 2,2 Prozent auf 1,9 Prozent gefallen war. Das passte so gar nicht zusammen. Wie kann man die Zinsen anheben, wenn die Inflation zurückgeht? Sicher hat der eine oder andere Gouverneur in der Sitzung noch überlegt, ob er unter den geänderten Umständen der Zinserhöhung noch zustimmen könne. ... mehr

4X-Report: US-Aktien treten auf der Stelle – Wer beerbt Toshiba im Nikkei? – Zur Rose debütiert in Zürich
Börse Stuttgart - Indizes - 07.07.2017
Auslandsaktien KW 26 (26.06. bis 30.06.2017) Der Aktienmarkt in den USA hat eine Woche der Seitwärtsbewegung hinter sich. Ein Grund hierfür liegt am verkürzten Handel am Montag und dem Feiertag am Dienstag. In dieser Woche wurde die Transaktion bei Baker Hughes (WKN: A2DUAY) vollzogen, nach dem die Aktionäre am vergangenen Freitag dem Zusammenschluss mit der Öl- und Gassparte von General Electric (WKN: 851144) zugestimmt hatten. Das neue Unternehmen trägt den Namen „Baker Hughes ein GE-Unternehmen“ und gehört zu 62,5 Prozent GE und zu 37,5 Prozent den Baker-Aktionären. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX: Abgabedruck nimmt zu
Helaba Floor Research - Indizes - 07.07.2017
Aktienmarkt Bereits während der vergangen Tage wurde deutlich, dass sich die Marktteilnehmer mit Neuengagements zurückhalten. Entsprechend konnten auch am V-DAX steigende Werte abgelesen werden. Offensichtlich werden einige, potenzielle Faktoren mittlerweile anders beziehungsweise kritischer bewertet, als dies noch bis vor kurzem der Fall war. Unsicherheiten mit Blick auf eine mögliche Straffung der Geldpolitik, Spannungen mit Nordkorea, ein weiterhin relativ schwacher Ölpreis, steigende Renditen, Unternehmensbewertungen, saisonale Effekte und technische Faktoren, um nur Einige zu nennen, nehmen zu. ... mehr

Grüner Fisher: "Wo sind die Schwankungen geblieben?"
Börse Frankfurt - Indizes - 06.07.2017
6. Juli 2017. FRANKFURT (Grüner Fischer). Positive Ergebnisse auf breiter Front, kaum nennenswerte Korrekturen, extrem geringe Volatilität - im bisherigen Verlauf hat sich das Börsenjahr 2017 von seiner ruhigen Seite gezeigt. Eine äußerst untypische Entwicklung für die reifere Phase eines Bullenmarkts, welche in der Regel von einer erhöhten Dynamik geprägt ist. Ist das die berühmte Ruhe vor dem Sturm? Anleger sind eingelullt Unsere aktuellen Umfragewerte sprechen zumindest dafür, dass auch der zuletzt gesehene Aufschwung an den Märkten die Skepsis noch nicht vollständig eliminieren konnte. ... mehr

Auslandsaktien: Autobranche im Umbruch
Börse Frankfurt - Indizes - 06.07.2017
6. Juli 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Europas Autoaktien gehören in diesem Jahr bislang zu den Verlierern. Der Branchenindex Stoxx Europe 600 Automobiles & Parts, in dem neben Zulieferern alle großen Autokonzerne wie Daimler, BMW, VW, Peugeot, Fiat und Renault vertreten sind, notiert heute genau auf dem Stand wie Ende Dezember 2016. Damit hinkt die Branche dem breiten Markt weit hinterher. Die drei deutschen Autobauer liegen sogar klar im Minus und sind DAX-Schlusslichter. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX - Warten auf Impulse - US-Daten könnten Fed-Erwartungen beeinflussen
Helaba Floor Research - Indizes - 06.07.2017
Aktienmarkt Weiterhin präsentiert sich der DAX recht uninspiriert. Auf der einen Seite belasten der neuerliche Raketentest Nordkoreas, der feste Euro, eine möglicherweise straffere Geldpolitik und die bereits ambitionierten Bewertungsniveaus. Auf der anderen Seite fehlen positive Impulse um die negativen Einflussfaktoren zu kompensieren. Die Folge daraus ist, dass die Risikoaversion weiter zunimmt und sich die charttechnischen Rahmenbedingungen eintrüben. Damit einhergehend verschlechtert sich das Chance- und Risikoprofil zunehmend. ... mehr

Marktstimmung: "Nur ein Missverständnis"
Börse Frankfurt - Indizes - 05.07.2017
5. Juli 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die Rede Mario Draghis im portugiesischen Sintra und der darin angedeutete mögliche Richtungswechsel der Europäischen Zentralbank in Form eines Ausstiegs aus der ultralockeren Geldpolitik hat die Börsianer noch lange beschäftigt. Allerdings scheint es den sogenannten Zentralbankkreisen gelungen zu sein, die Teilnehmer an den Finanzmärkten davon zu überzeugen, dass sie die Rede des EZB-Präsidenten womöglich in den falschen Hals bekommen haben könnten. Allerdings wäre es das erste Mal, dass Mario Draghi vom Markt angeblich "missverstanden" wurde. ... mehr

Fonds: Nebenwerte im Rampenlicht
Börse Frankfurt - Indizes - 05.07.2017
5. Juli 2017. (FRANKFURT) Börse Frankfurt. Vor der Sommerpause zeichnen Händler ein uneinheitliches Bild vom Handel mit aktiv verwalteten Fonds. Bei guten Umsätzen belegen Immobilienfonds vordere Ränge in der ICF-Umsatzstatistik und werden in Summe gekauft, wie Ivo Orlemann von der ICF Bank meldet. Zu den meist gehandelten Produkten gehörten der CS Euroreal (WKN 980500) ebenso wie der SEB Immoinvest (WKN 980230), grundbesitz europa (WKN 980700), grundbesitz global (WKN 980705) und der Deka Immobilien Europa (WKN 980956). "Wenngleich wir generell auf beiden Seiten viel zu tun haben, scheinen Anleger tendenziell positiv gestimmt", bemerkt der Händler. Die Preise vieler Werte hielten sich recht stabil. ... mehr

Halvers Kapitalmarkt-Monitor: Quo vadis, Finanzmärkte im 2. Halbjahr 2017?
R. Halver I Baader Markets - Indizes - 05.07.2017
Zwar scheinen in der zweiten Jahreshälfte Euro-politische Konflikte zunächst ein weniger großes Unsicherheitsrisiko darzustellen. Jedoch ist die politische Lage nicht krisenfrei. Nordkorea hat erstmals eine Interkontinentalrakete erfolgreich getestet und bedroht den asiatischen Status Quo. Und Italiens fatale Schuldensituation wird immer mehr zur Schicksalsfrage der Eurozone. Die weltweiten Wirtschaftsaussichten zeigen sich zwar stabil, doch wachsen die konjunkturellen Bäume auch nicht in den Himmel. ... mehr

Analyse: Verlässt den S&P 500 die Kraft?
Björn Heidkamp I Kagels Trading - Indizes - 05.07.2017
Zeitpunkt der Analyse: 04.07.2017 Markt: Standard and Poors 500 Aktienindex (S&P 500) Letzter Kurs: 2.429 Indexpunkte Analyst: Björn Heidkamp, www.kagels-trading.de Der abgebildete Chart zeigt die langfristige Kursentwicklung des S&P 500 von 2007 bis heute, bei Kursen von 2.429 Indexpunkten. Ein Notierungsstab bildet das Kursverhalten des S&P 500 für jeden Monat ab. Seit 2009 befindet sich das wichtigste US-Börsenbarometer in dem langfristig stabilen eingezeichneten Aufwärtstrend. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX: Keine Entwarnung - Service-PMIs im Blick
Helaba Floor Research - Indizes - 05.07.2017
Aktienmarkt Der DAX zeigte sich am Dienstag, nach den Kursgewinnen zu Wochenbeginn, relativ lustlos. Insgesamt hielten sich die Marktteilnehmer mit Engagements zurück. Offensichtlich haben die Kursverluste der vergangenen Woche (schwächste Performance seit Jahresbeginn) Eindruck hinterlassen. Darüber hinaus darf nicht vergessen werden, dass gestern die US-Marktteilnehmer feiertagsbedingt fehlten. So überrascht es nicht, dass lediglich Aktien mit besonderen News deutlichere Schwankungen aufwiesen. ... mehr

ETFs: Vorliebe für europäische Aktien
Börse Frankfurt - Indizes - 04.07.2017
4. Juli 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Trotz kräftigem Kursrutsch an den Börsen in der vergangenen Woche: Zu einer Verkaufswelle kam es im ETF-Markt nicht. "An einzelnen Tagen überwogen die Abflüsse, für die Gesamtwoche hielten sich Zu- und Abflüsse aber die Waage", berichtet Andreas Bartels von der Commerzbank. Oliver Kilian von der Unicredit meldet für die Woche sogar einen Käuferüberhang. Die Umsätze bezeichnet Bartels als "durchwachsen", Kilian spricht hingegen von einem "sehr starken Handel". ... mehr

Börsen-Kolumne: Vorbote einer weiteren Korrektur?
Stephan Feuerstein - Indizes - 04.07.2017
Regelmäßige Leser wissen, dass wir unter anderem auf die Saisonalität zurückgreifen, um damit Zeitspannen mit lukrativen Chancen, aber auch Abschnitte mit erhöhtem Risiko ausfindig zu machen. Die Saisonalität ist dabei ein Baustein, um die Gewinnwahrscheinlichkeit eines Trades zu erhöhen. Wie immer, wenn man Statistiken bemüht, treffen diese natürlich nie zu 100 Prozent ein. Dennoch gibt es speziell bei der Saisonalität Zeitabschnitte, in denen sich eine klar erhöhte Gewinnwahrscheinlichkeit ausmachen lässt. Oder aber auch ein klar erhöhtes Risiko! ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX weiter angeschlagen
Helaba Floor Research - Indizes - 04.07.2017
EZB-Spekulationen halten an Aktienmarkt Nachdem der DAX die vergangene Woche mit dem schlechtesten Ergebnis des Jahres beendet hatte, setzte gestern eine Erholungsbewegung ein. Im Zuge dessen ging es für den deutschen Leitindex um 1,22 % auf 12.475,31 Punkte nach oben. Diese Bewegung wurde vom nachgebenden Euro ebenso wie von neuerlichen Kursgewinnen beim Ölpreis begünstigt. Hinzu kommt, dass die Kurse zu Beginn eines Monats häufig anziehen. Insgesamt fielen die Handelsumsätze unterdurchschnittlich aus. ... mehr

DAX-Fahrplan: Verluste könnten sich ausweiten!
Admiral Markets - Indizes - 03.07.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.753 74 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 20 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche aber 21 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Zu Wochenbeginn zeigten sich die Bullen ausgesprochen gut gelaunt. Sie schoben den Dax bis zum Mittag bis an die 12.842 Punkte. Hier kam dann aber Schwäche auf. Der Dax setzte bis zum Abend wieder unter die 12.800 Punkte zurück. Am Dienstag setzte sich die Schwächephase weiter fort. Der Index gab bis zum späten Abend bis in den Bereich der 12.600 Punkte nach. ... mehr

Aktuelle Kolumnen & Analysen

Anleihen: "So kann es gemütlich in die Sommerpause gehen"
Börse Frankfurt - Bonds - 21.07.2017
21. Juli 2017. FRANKFURT. (Börse Frankfurt). Die gestrige EZB-Sitzung prägte in dieser Woche nicht nur den Anleihehandel, sondern auch die anderen Märkte. Bei den Renten berichten Händler von großer Zurückhaltung im Vorfeld und entsprechend niedrigen Umsätzen. Letztendlich ließ die EZB die Leitzinsen, das Ankaufprogramm und den Ausblick unverändert. "Kunst des Eierlaufens" nennt Klaus Stopp von der Baader Bank das Vorgehen Draghis. Arthur Brunner, Anleihen-Spezialist auf dem Parkett für die ICF Bank fasst zusammen, dass es dem Notenbank-Chef gelungen sei, "beide Seiten zu bedienen". ... mehr

Hüfners Wochenkommentar: Was kommt nach "America First"?"
Börse Frankfurt - Indizes - 21.07.2017
21. Juli 2017. MÜNCHEN (Assenagon). "America First" war die Story für die Kapitalmärkte im ersten Halbjahr. Es hieß mehr Wachstum, mehr Unternehmensgewinne und mehr Inflation nicht nur für die US-Wirtschaft, sondern auch für große Teile im Rest der Welt. Die Börsen haben das durch ein Kursfeuerwerk honoriert, wie wir es schon lange nicht mehr erlebt haben. Von November bis Juni stieg der amerikanische S&P 500 um 17 Prozent, der DAX sogar um 25 Prozent. Jetzt bröckelt der Lack an "America First". Das gilt für die Politik genauso wie für die Finanzmärkte. ... mehr

Euwax Trends: Dax am kleinen Verfallstag unter Druck - Teurer Euro belastet – US Bilanzen im Fokus
Börse Stuttgart - Marktberichte - 21.07.2017
Zum Wochenausklang lassen es Anleger am kleinen Verfallstag ruhig angehen. Der Dax öffnet mit einem kleinen Minus von 20 Punkten – rutsch dann aber zur Mittagszeit rasant unter 12.400 Punkte. Der Euro auf 2 Jahres Hoch belastet. Analysten der DZ Bank sehen in der jüngsten Aufwertung des Euro eine Trendwende und trauen dem Euro auf Sicht von zwölf Monaten weiteres Aufwertungspotential zu. Ein Teil der Euro-Stärke kommt nach Meinung von Börsianern auch daher, dass sich der Dollar wegen der Querelen in der US-Politik um Präsident Donald Trump abgeschwächt hat. ... mehr

4X Report: Neue Impulse durch Quartalsberichte in den USA – Tokai weiterhin gefragt – Telia verdient weniger
Börse Stuttgart - Indizes - 21.07.2017
Auslandsaktien KW 29 (17.07. bis 21.07.2017) In dieser Woche ging es am amerikanischen Aktienmarkt leicht bergauf. Der Dow Jones konnte zur Vorwoche ein halbes Prozent zulegen. Im selben Zeitraum konnte der NASDAQ fast zwei Prozent zulegen. Die Aktie von Netflix (WKN: 552484) gehörte am Dienstag zu den Tagesgewinnern. Das Unternehmen konnte im zweiten Quartal 5,2 Millionen neue Kunden gewinnen und sorgte somit für eine Überraschung. Die Aktie stieg um über 13 Prozent. Am Dienstag nach Handelsschluss gab der Technologieriese IBM (WKN: 853199) Zahlen für das abgelaufene Quartal bekannt und musste wiederum einen Umsatzrückgang bekanntgeben. ... mehr

eToro: Russland könnte Kryptowährungen legalisieren
etoro Research - Trading Business - 21.07.2017
Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei der Social-Trading-Plattform eToro, kommentiert das Interesse Russlands an Kryptowährungen und aktuelle Entwicklung bei Bitcoin: „Einiges schaut danach aus, als wolle Russland Kryptowährungen legalisieren und regulieren. Diese plötzliche Kehrtwende folgt auf ein kurzes Treffen des russischen Präsidenten Wladimir Putin mit Ethereum-Erfinder Vitalik Buterin während eines wichtigen Wirtschaftstreffens in Russland. Doch es wird noch besser: Russland beabsichtigt wohl nicht nur Bitcoin und Ethereum zu regulieren. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen sogar die komplizierten, aber für die Entwicklung neuer Kryptowährungen wichtigen ICO-Märkte überwacht werden. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 29. KW 2017
HSH Nordbank Research - Forex - 21.07.2017
US-Senat schwächt den Dollar. Die zweite Verhandlungsrunde des Brexits hat begonnen. Die Fed- und EZB-Sitzung im Fokus. EUR/USD notiert aktuell bei 1,1520 (+0,6 % ggü. der Vorwoche) und konnte damit noch einmal sein Hoch der letzten Berichtswoche übertreffen. Die am Freitag (14.07.) veröffentlichte US-Inflationsrate für Juni (1,6 % YoY; Konsens: 1,7 %) hatte den Beginn der Dollarabwertung eingeläutet. Ausschlaggebend für das neue 15-Monatshoch des Euro am Mittwoch (18.07.) war jedoch das vorläufige Scheitern der Gesundheitsreform des USPräsidenten Trump im Senat vor der Sommerpause. ... mehr

Euro-Rally drückt DAX – Richtungswechsel in der Geldpolitik
CMC Markets - Marktberichte - 21.07.2017
Die Anleger in Europa spüren, dass die Zeit des billigen Geldes schneller vorbei sein könnte als bislang angenommen. Auch wenn es sich auf den ersten Blick nicht so anhörte, EZB-Chef Draghi hat die Finanzmärkte gestern auf die geldpolitische Kehrtwende vorbereitet. Diese mag, wenn sie kommt, sehr langsam von statten gehen, aber ein Richtungswechsel bleibt ein Richtungswechsel, egal ob schnell oder langsam. ... mehr

Bund Future - Erwartete Trading Range: 161.24 -161.32
Helaba Floor Research - Bonds - 21.07.2017
Die EZB hat wie nicht anders zu erwarten den Leitzins nicht angerührt. Er soll bis weit über das Ende des QE- Programms auf dem derzeit niedrigen Niveau bleiben. Zudem betragen die Anleihekäufe unverändert 60 Mrd. Euro je Monat und laufen bis zunächst noch Ende dieses Jahres - oder darüber hinaus. Eine Ausweitung bezüglich Dauer und/oder Volumen ist weiterhin möglich, der Wortlaut wurde nicht geändert. Mario Draghi wählte seine Worte in der anschließenden Pressekonferenz mit Bedacht, wollte er doch die nach dem Notenbanktreffen in Sintra schon fortgeschrittenen Zinsängste nicht noch weiter anheizen. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX: Chance- und Risikoprofil bleibt negativ
Helaba Floor Research - Indizes - 21.07.2017
Aktienmarkt Der gestrige Handelstag an den Aktienmärkten stand ganz im Zeichen der EZB-Sitzung. Im Vorfeld konnte der DAX Kursgewinne etablieren, im Nachgang der Zinsentscheidung wurden diese zunächst ausgebaut, das Tageshoch wurde bei 12.575 Zählern markiert, bevor der DAX zügig nach unten drehte. Der auf dem höchsten Stand seit 2015 notierende Euro belastete das Sentiment. Schlussendlich ging der deutsche Leitindex nahezu unverändert aus dem Handel. ... mehr

Tagesausblick Renten/Devisen: EZB: Keine Eile mit der geldpolitischen Wende
Helaba Floor Research - Forex - 21.07.2017
Die Europäische Zentralbank hat den geldpolitischen Expansionsgrad erwartungsgemäß nicht verändert. Der Einlagenzins liegt weiterhin bei -0,40 % und der Hauptrefinanzierungssatz bei 0,0 %. Das Volumen des Anleihekaufprogramms beträgt 60 Mrd. EUR je Monat. Das Programm soll bis Ende dieses Jahres laufen, mindestens aber solange, bis das Inflationsziel erreicht ist. Die Möglichkeit einer Ausweitung des Anleihekaufprogramms bezüglich Volumen und/oder Dauer wurde beibehalten. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<