Kolumnen & Analysen Devisen

Redefining Crude Oil
Phil Flynn I Price Group - ltfutures - 26.06.2014

Brent crude caved against WTI as the market was trying to adjust to the reality that the US is going to be exporting more volumes of crude oil condensate, something that really has been happening in a way anyway. US exports of high quality and highly volatile shale oil are showing that shale oil is redefining what crude oil is and making the linen blur as to just what is crude-oil and what really falls under the 1970's US Crude oil export ban. The oil that is coming out of Eagle Ford crude is mainly ultralight oil that is really almost like gas and is highly volatile. In fact coming out of the ground is so pure that you can almost put it in your gas tank when it comes out of the ground. Refiners really just need to stabilize the oil and technically it has been "refined" and now can be exported out of the country. The Big US refineries are not really set up to refine what is called condensate. This is a very pure 'high gravity" crude and most Us Refiners are set up to refine heavier grades of crude oil. Many refiners take this condensate and mix it with heavier grades to make it work but it is not the best way to use this crude.

What most have been doing is lightly tweaking the crude and going through the motions to make it ok to export. What the companies like pioneer Natural Resources Co. and Enterprise Products Partners LP asking the Commerce Department is to basically relax the rules so the charade of not exporting the condensate ends.

The news brought back the Brent crude versus the WTI as European Refiners would be best equipped to use that crude. The fear that that would increase gas prices here in the US are unfounded as gas prices are still tied to Brent Crude more or less. Besides an abundance of light crude in Europe would mean more product that a lot would most likely end up in New York Harbor anyway.

Yet in the near term oil's fortunes may be tied up with what happens in Iraq. Reports that the ISIS insurgents are getting closer to Bagdad could rattle markets. While the oil market has been relatively calm about Iraq as exports from the south surge, the fall of Bagdad might take away that comfort.

In the Ukraine the ceasefire is shaky and the market is waiting to see if the Russian separatists embrace a peace plan, If they do not the fighting will resume putting supply of European natural gas at risk. Natural gas report that we expect we will see a 107 injection into inventory. If we fail to get a triple digit injection, look for a big upside pop!

Gold prices are pulling back a bit but still seem to be in break-out mode. With bad data out of the US and yields falling again the odds that the Fed will be keeping rates lower longer is pricing that into the market.

Cattle and Feeders do not quit! Drover's Cattle Network warned that the precipitation that we had in the Southern Plains over the last couple of weeks led to reduced cow slaughter that will remain till the second quarter and beyond if there is sufficient follow-up precipitation. Despite what appear to be weakening corn prices and still-positive feeding margins, cattle feeders are caught between steady-to-stronger feeder cattle prices already at record levels and fed cattle prices that are moving erratically higher at a slower pace than feeder cattle prices are increasing. Steer and heifer slaughter is currently below previous expectations for this point in time, but could increase into summer as the year-over-year larger numbers of cattle placed on feed during the 4th quarter 2013 begin to reach market finish. Based on recent and current feeder cattle and corn prices and even with the recent jump in fed cattle prices, red ink could reappear for cattle feeders later this summer.

You can now follow me on Twitter at energyphilflynn! You can also like me on Facebook. Traders save money on fancy software and try out my wildly popular trade levels first! Call me at (888-264-5665) or Email pflynn@pricegroup.com. If you want to start trading apply by hitting this link https://newaccount.admis.com/?office=269.

Thank you,
Phil Flynn
Senior Market Analyst
pflynn@pricegroup.com
www.pricegroup.com

Mr. Flynn is one of the world's leading energy market analysts, providing individual investors, professional traders, and institutions with up-to-the-minute investment and risk management insight into global petroleum, gasoline, and energy markets.

Phil Flynn's accurate and timely forecasts have come to be in great demand by industry and media worldwide. His impressive career goes back almost three decades, gaining attention with his market calls as writer of The Energy Report.

He is a daily contributor to Fox Business Network where he provides daily market updates and analysis. Phil’s daily commentary is also featured in Futures Magazine, International Business Times, Inside Futures, 312 Energy, Enercast, among many others.

Phil is a lifelong resident of Illinois. He attended Daley College in Chicago before beginning his career on the trading floor of the Chicago Mercantile Exchange which eventually led him and his team to the Price Futures Group.

You can read Phil’s daily market analysis and blogs at www.pricegroup.com.

Phil’s commitment to and experience in futures trading is documented in two books, The Mind of a Trader (Financial Times/Pitman,1997), and Trading Online (publisher, date), both by Alpesh B. Patel. Phil is a lifelong resident of Illinois. He attended DaleyCollege in Chicago before beginning his career on the trading floor of the Chicago Mercantile Exchange.

Disclaimer
Past performance is not indicative of future results. Investing in futures can involve substantial risk and is not for everyone. The information and data in this report were obtained from sources considered reliable. Their accuracy or completeness is not guaranteed and the giving of the same is not to be deemed as an offer or solicitation on our part with respect to the sale or purchase of any securities or futures. The Price Futures Group, its officers, directors, employees, and brokers may in the normal course of business have positions, which may or may not agree with the opinions expressed in this report. Any decision to purchase or sell as a result of the opinions expressed in this report will be the full responsibility of the person authorizing such transaction. Reproduction and/or distribution of any portion of this report are strictly prohibited without the written permission of the author. TRADING IN FUTURES CONTRACTS, OPTIONS ON FUTURES CONTRACTS, AND FORWARD CONTRACTS IS NOT SUITABLE FOR ALL INVESTORS AND INVOLVES SUBSTANTIAL RISKS.

Aktuelle Kolumnen & Analysen

DAX verarbeitet Wirtschaftsdaten – Deutschland super, USA nur so lala
CMC Markets - Marktberichte - 23.05.2017
Mit weiterhin sehr überzeugenden Wirtschaftsdaten aus Deutschland konnte der Deutsche Aktienindex am Vormittag sogar kurzzeitig die Marke von 12.700 Punkten überwinden. Sowohl der heute veröffentlichte Einkaufsmanager- als auch der ifo-Index sprechen eine eindeutige Sprache: Die deutsche Konjunkturmotor bleibt auch im zweiten Quartal in Fahrt und bekommt zusätzlichen Schub durch die schwindende politische Unsicherheit nach den Frankreich-Wahlen. Aber auch die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wirft schon jetzt einen für die Börse positiven Schatten auf die Bundestagswahl. ... mehr

ETFs: Auf Schnäppchenjagd
Börse Frankfurt - Indizes - 23.05.2017
23. Mai 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die Rücksetzer an den Aktienmärkten weltweit führten auch am ETF-Markt zu einigen Abflüssen, viele nutzten die niedrigeren Kurse aber auch für einen Einstieg. Oliver Kilian von der Unicredit spricht von einem klaren Verkaufstrend, Sascha Cronemeyer von der Commerzbank meldet hingegen einen eindeutigen Käuferüberhang. Vergangene Woche war die Rallye ins Stocken geraten, der DAX gab Mittwoch und Donnerstag über 200 Punkte ab, hat sich jetzt aber etwas erholt: ... mehr

trading-notes (aktien) 23.Mai 2017: Dax-Index zeigt überfällige Korrektur
trading-house.net - Indizes - 23.05.2017
Liebe Leserinnen, liebe Leser, für den Dax-Index wird es jetzt spannend, da der Abverkauf am vergangenen Mittwoch der Anfang für eine größere Korrektur sein könnte. Die institutionellen Marktteilnehmer haben angefangen, ihre Aktienpositionen aufzulösen, die sie im Zuge vor den Dividenden- ausschüttungen der Dax-Unternehmen im Mai aufgebaut hatten. Dies sorgt derzeit für nachgebende Kurse. Fällt der Index unter das Tief der letzten Woche bei knapp 12.500 Punkten, dann könnte er zügig bis in Richtung 12.200 Punkte korrigieren. Vorher wartet aber noch bei 12.400 Punkten die wichtige 38er-Tagelinie auf einen Test. Spätestens zwischen 12.100 und 12.000 Punkten dürfe der Index sein Tief ausbilden und erste Käufer dürften wieder in den Markt zurückkehren. ... mehr

Euwax Trends: ifo-Index überraschend stark - Dax im Plus - Anschlag in Manchester überschattet die Märkte
Börse Stuttgart - Marktberichte - 23.05.2017
Die Stimmung an der Börse war zunächst zurückhaltend. Der Anschlag in Manchester mit bislang 22 Toten und über 90 Verletzten überschattete den Handel in Fernost. Das britische Pfund steht unter Druck. Ein überraschend starker Einkaufsmanagerinder der deutschen Industrie dreht die Stimmung und der Dax klettert ins Plus, kann aber 12.700 Punkte nicht überwinden. Auch der ifo Index ist überraschend deutlich gestiegen. Mit 114,8 Punkten so hoch wie zuletzt von 26 Jahren. ... mehr

Analyse: EUR/USD setzt Aufwärtsbewegung fort!
RoboForex I B. Wachsmann - Forex - 23.05.2017
Das Währungspaar EUR/USD setzte auch in der vergangenen Handelswoche seinen bullishen Trend fort und durchbrach dabei nachhaltig den Widerstandsbereich bei 1,1060 USD und die mittelfristige Aufwärtstrendlinie. Unterdessen hat sich die Lage um Donald Trump auf seiner Auslandsreise etwas entspannt. Hier gab es zum Wochenstart keine neuen Erkenntnisse oder Enthüllungen, welche den neuen US-Präsidenten weiter unter Druck setzten. Dennoch dürfte dieses Thema den Devisenmarkt in den kommenden Tagen weiter beschäftigen. ... mehr

DAX nimmt erneut Anlauf – Euro bleibt auf hohem Niveau
CMC Markets - Marktberichte - 23.05.2017
Der Deutsche Aktienindex ist nicht klein zu kriegen. Störte gestern noch ein Euro über 1,12 US-Dollar, versucht der Markt trotz einer weiterhin starken Währung heute erneut den Ausbruch nach oben. Die Impulsivität des Anstiegs zum Handelsstart deutet auf eine Rückkehr der Käufer hin. Die Börsen honorieren die starken Wirtschaftsdaten. Zwar sind Aktien so hoch bewertet wie lange nicht. ... mehr

Börsen-Kolumne: Trump als Impulsgeber?
Stephan Feuerstein - Indizes - 23.05.2017
Die Rally der letzten Monate wurde genau mit der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten gezündet. Hierzulande ließen sich die Marktteilnehmer dann noch rund einen Monat länger Zeit und starteten die Rally erst Anfang Dezember. Seitdem zeigen die Aktienkurse klar nach oben und sind vor allem auch von der Hoffnung auf die angekündigten Steuersenkungen in den USA getrieben. Diese hatte Trump bereits im Wahlkampf versprochen und nach seiner Wahl noch einmal unterstrichen. ... mehr

Aktienmärkte befinden sich weiter in der Konsolidierung
Helaba Floor Research - Indizes - 23.05.2017
Rückenwind bei Euro und Gold hält an Heute werden zahlreiche Stimmungsindikatoren veröffentlicht, wobei der ifo-Geschäftsklimaindex im Mittelpunkt steht. Die Vorgaben sind positiv, denn neben der sentix-Umfrage legten sowohl der ZEW-Saldo der Konjunkturerwartungen als auch der Saldo der Lagebeurteilungen zu. Zwar richtet sich die Umfrage beim ifo-Index an Unternehmen und nicht an institutionelle Investoren und Finanzexperten, dennoch weisen die Indizes einen hohen Gleichlauf auf. Schon im Vormonat stieg das ifo-Geschäftsklima auf das höchste Niveau seit sechs Jahren, sodass die Konjunkturperspektiven solide sind. ... mehr

Bund Future - Erwartete Trading Range: 160.47-162.02
Helaba Floor Research - Bonds - 23.05.2017
Trading Range: 160.47-162.02 Tendenz leichter Die internationalen Finanzmärkte starteten mangels frischer Impulse sehr verhalten in die neue Börsenwoche. Nur der Rüstungsdeal von US- Präsident Trump mit den Saudis sorgte für halbwegs gute Laune. Bundesbankpräsident Weidmann sieht bei steigendem Preisen zunehmenden Handlungsdruck bei der EZB und stellt den Grad der monetären Expansion mit Blick auf die wachsende Dynamik der konjunkturellen Entwicklung in Frage. Nach dem Anschlag in Manchester werden sich die Märkte aber heute neu sortieren müssen. Die Aktienbörsen in Fernost zeigen jedoch kaum Reaktionen. ... mehr

Fixed Income Daily - ifo-Geschäftsklimaindex im Mittelpunkt des Interesses
Helaba Floor Research - Bonds - 23.05.2017
Heute werden zahlreiche Stimmungsindikatoren veröffentlicht, wobei der ifo-Geschäftsklimaindex im Mittelpunkt steht. Die Vorgaben sind positiv, denn neben der sentix-Umfrage legten sowohl der ZEW-Saldo der Konjunkturerwartungen als auch der Saldo der Lagebeurteilungen zu. Zwar richtet sich die Umfrage beim ifo-Index an Unternehmen und nicht an institutionelle Investoren und Finanzexperten, dennoch weisen die Indizes einen hohen Gleichlauf auf. Schon im Vormonat stieg das ifo-Geschäftsklima auf das höchste Niveau seit sechs Jahren, sodass die Konjunkturperspektiven solide sind. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<