Kolumnen & Analysen Devisen

LYNX untersucht die Auswirkungen einer Fußball-WM auf die Gastgeberländer
eltee.de - Trading Business - 16.06.2014

Berlin, 16. Juni 2014 - Die ganze Welt ist im Fußball-Fieber – und heute geht es auch für Deutschland endlich richtig los. Im ersten Spiel der deutschen Nationalmannschaft während der FIFA WM 2014 am heutigen Abend, sieht sich Jogi Löws Team der Mannschaft aus Portugal gegenüber. Doch nicht nur für die Mannschaften der teilnehmenden Länder, auch für das Austragungsland ist ein sportliches Großereignis wie die Fußball-WM ein Kraftakt mit Chancen und Risiken. Der internationale Online-Broker LYNX hat jetzt untersucht, ob und wie die Wirtschaft des Gastgebers einer WM profitiert.

Ob Frankreich, Italien, Südafrika oder eben jetzt Brasilien: Für die Gastgeberländer eines Großereignisses wie der Fußball-WM oder der Olympischen Spiele stellt es eine riesige Herausforderung dar, das Event störungsfrei über die Bühne zu bringen. Von der Infrastruktur über die Spielstätten und die Logistik bis hin zur Sicherheit der Besucher und Akteure – tausende Punkte müssen bedacht werden. Ein teures Unterfangen, das sich die ausrichtenden Staaten einiges kosten lassen und das der regionalen Wirtschaft doch eigentlich einen Impuls in die richtige Richtung geben sollte, oder?

Der internationale Online-Broker LYNX wollte das genauer wissen und hat die Entwicklung der brasilianischen Wirtschaft in den Jahren seit der Bekanntgabe des Landes als WM-Austragungsland 2014 untersucht. Die Ergebnisse stellt der Broker jetzt auf seiner Homepage in einem ausführlichen Bericht vor. Anhand der vorliegenden Wirtschaftsdaten wie der Inflationsrate, dem Wirtschaftswachstum oder den Arbeitslosenzahlen wird gezeigt, welche Faktoren für einen Aufschwung in Brasilien sprechen, aber auch, wo die Risiken für das Land liegen. Ebenfalls in die Analyse einbezogen wurde die wirtschaftliche Entwicklung ehemaliger Gastgeberländer nach einer Weltmeisterschaft, wobei Brasilien hier eine Sonderstellung als Ausrichter der Olympischen Spiele 2016 einnimmt. Denn selbst wenn die WM problemlos über die Bühne geht – ausruhen kann sich Brasilien auf den Lorbeeren nicht. Auch die Branchen und Unternehmen, die besonders von der Weltmeisterschaft profitieren könnten, wie beispielsweise die Getränkeindustrie mit Anheuser-Busch werden vorgestellt und auf ihre Eignung für ein Investment untersucht.

Die gesamte Analyse ist auf der Homepage von LYNX unter www.lynxbroker.de/wm-analyse abrufbar. Neben der Analyse hat der Broker dort auch einen genauen Spielplan der Weltmeisterschaft mit allen Paarungen und Spielzeiten hinterlegt, auf dem auch direkt die eigenen Tipps sowie die Ergebnisse der Spiele eingetragen werden können: http://www.lynxbroker.de/wm2014 Zudem bietet LYNX Neukunden noch bis zum 13. Juli 2014 die Möglichkeit, bei der Eröffnung eines Depots an einem WM-Tippspiel teilzunehmen und tolle Preise zu gewinnen.

Über LYNX
LYNX ist ein auf den internationalen Handel spezialisierter Online-Broker mit sehr günstigen Konditionen. Die Handelsplattform von LYNX ermöglicht den Handel in Echtzeit an mehr als 100 Börsenplätzen in 20 Ländern. LYNX wurde im Jahr 2006 in Amsterdam gegründet und ist seit 2007 auf dem niederländischen Markt aktiv. Seit 2008 bietet LYNX seinen Service in Deutschland und Belgien an. Von Berlin aus betreut LYNX alle Kunden im deutschsprachigen Raum (D-A-CH).

Die Kunden von LYNX sind private und institutionelle Investoren, die direkt an den großen Börsenplätzen in Europa, Nordamerika und Asien handeln möchten. LYNX stellt die technologischen Voraussetzungen für den internationalen Handel über das Internet und nimmt damit im Bereich Online-Brokerage eine bedeutende Marktstellung ein.

Pressekontakt:
Quadriga Communication GmbH
Kent Gaertner
Geschäftsführer
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin 10117 Berlin
Telefon: 030 3030 8089 0
E-Mail: gaertner@quadriga-communication.de

Kontakt LYNX Broker:
LYNX B.V. Germany Branch
Klaus Schulz
Head of Sales and Marketing
Hausvogteiplatz 3-4
10117 Berlin
Tel: 030 30328669-0
E-Mail: k.schulz@lynxbroker.de

Quelle: Pressemitteilung Quadriga Communication GmbH / LYNX B.V. Germany Branch

Aktuelle Kolumnen & Analysen

Charttechnischer Ausblick - DAX-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Der DAX-Future (FDAX) konnte in der letzten Handelswoche die aktuellen Jahrestiefs nur für kurze Zeit geringfügig ausbauen und tendierte danach, wie angenommen, in Richtung 12.000 und folgend knapp über den Widerstand von 12.100 Punkten. ... mehr

ETFs: Suche nach Alternativen
Börse Frankfurt - Indizes - 03.04.2018
3. April 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der Start in den April ist an der Börse gründlich misslungen: Vor Ostern war es noch nach oben gegangen, so kletterte der DAX am Gründonnerstag auf 12.096,73 Punkte. Am heutigen Dienstag sieht es vor dem Hintergrund schwacher US-Börsen aber tiefrot aus, am Mittag notiert der DAX bei nur 11.962 Zählern. Der sich verschärfende Handelsstreit zwischen den USA und China belastet: ... mehr

Euwax Trends: Nervosität nach Ostern: Verkaufsdruck bei Chip-Werten - Handelsstreit belastet den Aktienmarkt
Börse Stuttgart - Marktberichte - 03.04.2018
Die Kurse am deutschen Aktienmarkt rutschen nach Ostern erneut ab. So notiert der DAX aktuell bei 12.022 Punkten mit 0,6 Prozent im Minus. Das vorläufige Tagestief wurde am Vormittag bei 11.913 Zählern festgestellt. Nun ist also erneut die Marke von 12.000 Punkten, die der Leitindex erst am vergangenen Donnerstag zurückerobert hatte, zeitweise nach unten durchbrochen worden. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - S&P-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Der S&P-Future zeigte in der vergangenen Handelswoche eine eher seitwärts tendierende Bewegung, mit der Marke von rund 2.660,00 Punkten als obere und dem Unterstützungsbereich 2.590,00 als untere Grenze. Geplante Verkäufe an Widerständen hielten somit recht gute Trade-Szenarien bereit. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - Bund-Future (Kontrakt 06-18) - 14. KW 2018
LYNX Broker - Bonds - 03.04.2018
Ohne nennenswerte Anzeichen schob sich der Bund-Future in den vergangenen Handelstagen weiter nach oben und erreichte am Mittwoch das Wochenziel von knapp 159,75. Widerstände in den aktuellen Kursbereichen stellten nur geringfügige Hindernisse dar und konnten teilweise sauber durchstoßen werden. ... mehr

Charttechnischer Ausblick - EUR/USD - 14. KW 2018
LYNX Broker - Forex - 03.04.2018
Mit merklichem Momentum konnte sich der EUR/USD in der vergangenen Handelswoche über die Hochs der vorletzten Handelswoche schieben, was zu interessanten Kaufchancen führte. Mit dem Erreichen des Hochs von 1,2475 war der Aufwärtsmove jedoch wieder vorbei und der Wert fiel in die Schiebezone zwischen 1,2400 und 1,2250 zurück. ... mehr

Tagesausblick Aktien: DAX wieder unter Druck
Helaba Floor Research - Indizes - 03.04.2018
Aktienmarkt Am Donnerstag ging der DAX bei 12.096,72 Zählern aus dem Handel. Dies entsprach einem Plus in Höhe von 1,3 Prozent. Anleger nutzen das zuvor reduzierte Kursniveau zum Einstieg, wenngleich auch das Quartalsende (Stichwort: “window dressing“) eine wesentliche Rolle gespielt haben dürfte. ... mehr

Henkel – den DAX langfristig geschlagen
LYNX Broker - Indizes - 03.04.2018
Fundamentalbetrachtung der Henkel AG Die Die Henkel AG & Co. KGaA verfügt den eigenen Angaben zufolge weltweit über ein diversifiziertes Portfolio mit starken Marken, Innovationen und Technologien in seinen drei Unternehmensbereichen. Im stärksten Konzernsegment Adhesive Technologies – dem Klebstoffbereich – mit einem Umsatzanteil von 47 Prozent gilt Henkel als globaler Marktführer. ... mehr

Bund Future - Erwartete Trading Range: 158.57-160.07
Helaba Floor Research - Bonds - 03.04.2018
An den internationalen Finanzmärkten kehrte vorösterliche Ruhe ein. Nach einem von großer Verunsicherung und Nervosität geprägten Handelsverlauf standen im Handelsstreit der USA mit China die Zeichen auf Entspannung. Während der Ausverkauf an den Aktienbörsen zum Stillstand kam, legten auch festverzinsliche Papiere eine Verschnaufpause ein. ... mehr

Tagesausblick Renten/Devisen: Stimmungsindikatoren im Fokus
Helaba Floor Research - Forex - 03.04.2018
statistDie verkürzte Handelswoche startet mit den Einkaufsmanagerindizes des Verarbeitenden Gewerbes in der Eurozone. Vorabschätzungen in Deutschland und Frankreich lassen auf nachlassende Stimmungsumfragen schließen. Auch der schwelende Handelskonflikt mit den USA könnte negativen Einfluss auf die Stimmung der Einkaufsmanager ausüben. ... mehr

Buchtipp

Faszination Devisen
Die Gewinn- möglichkeiten mit Devisen sind enorm. Nie zuvor war es für den Privatanleger einfacher und lukrativer, mit den Kursschwankungen und Trends von Wechselkursen eigenständig und ohne hohe Gebühren Geld zu verdienen. ...weiter

Broker

Anzeige eToro - Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie die Risikoaufklärung auf der Seite des Brokers!

Sponsor

Anzeigen

<